Das unheilige Jahr
Buchrezension / 24. November 2019

  Titel: Die Totenbändiger – Unheilige Zeiten Autor: Nadine Erdmann Coverdesign: Liza Nazarova Verlag: Greenlight Press Genre: Urban-Dark-Fantasy Erscheinungsjahr: 2019 gelesen: 11/2019 Kurzbeschreibung: Stell dir vor, du lebst in einer Welt, in der Geister zum Alltag gehören. Jeder sieht sie und jeder weiß, wie gefährlich sie uns Menschen werden können. In dieser Welt gibt es Verlorene Orte, die man den Geistern überlassen musste, und Unheilige Zeiten, in denen die Toten besonders gefährlich sind. Camren Hunt ist ein Junge ohne Vergangenheit. Im vergangenen Unheiligen Jahr fand man ihn im Keller eines verlassenen Herrenhauses – umgeben von Leichen mit durchschnittenen Kehlen. Niemand weiß, was dort passiert ist, nicht einmal Camren selbst. Jetzt, dreizehn Jahre später, schlagen sich die Menschen durch ein weiteres Unheiliges Jahr, in dem Geister und Wiedergänger noch gefährlicher sind als sonst. Plötzlich tauchen erneut Leichen mit durchschnittenen Kehlen auf … Meinung: “Die Totenbändiger” ist eine monatliche eBook-Serie. Man wird also  nie allzu lange auf Fortsetzung warten müssen. Nur zwischen den Staffeln wird es eine längere Pause geben. Dass ich Geistergeschichten mag ist spätestens seit “Das Ministerium der Welten” klar und auch die “Lockwood & Co.” Hörbücher habe ich verschlungen. Nadine Erdmanns Art spannend und actionreich, dabei aber immer auch…

Weihnachten in Gefahr!
Kinderbuchrezension / 23. Oktober 2019

Titel: Emmi & Einschwein 4 – Kein Weihnachten ohne Puddingschuhe Autor: Anna Böhm Illustrator: Susanne Göhlich Verlag: Oetinger Genre: Kinderbuch Erscheinungsjahr: 2019 gelesen: 10/2019 Kurzbeschreibung: Einschweins erstes Weihnachten soll besonders toll werden! Doch kaum haben Emmi und Einschwein ihren Wunschzettel abgeschickt, kriegen sie ihn korrigiert zurück. Was ist bloß mit Wunschzettel-Wichtel Wuschel los? Er ist spurlos verschwunden, und die anderen Wichtel sind ganz aufgeregt deswegen. Auch Einschwein sorgt sich um Wuschel und zaubert im ungünstigsten Moment Puddingschuhe. Mutig setzt Emmi alles daran, damit Einschwein trotz allem sein fabelhaftes erstes Weihnachten bekommt! Meinung: Leas (9 J.) Meinung: “Ich finde toll, dass Emmi & Einschwein den Wichteln begegnen und dann Weihnachten gerettet haben. Die Geschichte ist lustig und spannend.” Meine Tochter und ich sind große Einschwein Fans. Auf diesen Weihnachtsband haben wir uns sehr gefreut, denn auch Weihnachten lieben wir beide sehr! Auch diesmal beweist die Autorin sehr viel Phantasie. Es gibt wieder etliche neue phantastische Fabelwesen kennen zu lernen und auch die Handlung hat uns von Beginn an gefesselt. Bei den neuen Fabelwesen gibt es solche, die man sofort ins Herz schließt, welche die man irgendwie nicht so mag und auch welche, die sich nach und nach ins Leserherz schleichen. Das…

Das Schicksal ist in Gefahr
Buchrezension / 13. Oktober 2019

Titel: Die 12 Häuser der Magie – Schicksalswächter Autor: Andreas Suchanek Umschlagdesign: Alexander Kopainski Verlag: Drachenmond Genre: Urban-Fantasy Erscheinungsjahr: 2019 gelesen: 10/2019 Kurzbeschreibung: Das Schicksal kennt kein Erbarmen! Nicholas Ashton weiß ziemlich genau, was er will. Schicksalswächter werden gehört nicht dazu! Trotzdem wählt ihn das Orakel der 12 Häuser für die Rolle eines dieser besonderen Magier aus. Er wird mit uralten Mächten, dem geheimnisvollen schwarzen Glas, einem verlassenen magischen Haus und feindlichen Magiern konfrontiert – und vielen Fragen. Was hat es mit dem verschwundenen Egmont Chavale auf sich? Und was ist mit dem geheimen Sanktum und der mysteriösen Frau, die in einem steinernen Sarg schläft? Gemeinsam mit seinen Freunden Matt und Jane geht Nic den Geheimnissen auf den Grund und stellt sich der Gefahr. Mit allen Konsequenzen! Meinung: Ich habe alle bisher bei der Greenlight Press erschienenen Printbücher des Autors gelesen und geliebt. Da war natürlich klar, dass ich auch sein erstes Buch aus dem Drachenmond Verlag unbedingt lesen muss! Es ist auch wieder ein typischer Suchanek, spannend, actionreich und mit mehreren Wendungen, die man nicht kommen sieht. Auch der Schreibstil ist gewohnt fesselnd und mit einer gelungenen Prise Witz. Andreas Suchanek erschafft in diesem Buch wieder mal eine ganz…

Terra Mater wehrt sich
Buchrezension / 10. Oktober 2019

Titel: Awakening – Terra #1 Autor: Jennifer Alice Jager Covergestaltung: Isabelle Hirtz (Inkcraft) Verlag: Arena Genre: Fantasy-Dystopie Erscheinungsjahr: 2019 gelesen: 10/2019 Kurzbeschreibung: Umweltverschmutzung, Ausbeutung der Naturressourcen und Klimawandel: Die Tage der Erde waren gezählt. Doch jetzt holt Terra Mater aus zum Gegenschlag und sie kennt keine Gnade… Nur vier Jugendliche können das Ende der Menschheit und den drohenden Untergang noch verhindern. Der nervenzerfetzende Auftakt  der gewaltigen Endzeitreihe über den Kampf von Mensch gegen Natur. Naturkatastrophen wüten auf der ganzen Welt. In Addys Heimatstadt Orsett zerstören Pflanzen alles und jeden, der ihnen in die Quere kommt. Auf der Suche nach der Ursache trifft Addy einen Jungen, in dessen Nähe die Natur noch viel verrückter zu spielen scheint. Was er ihr offenbart, ist noch schlimmer als das, was die Pflanzen ihrer Heimatstadt angetan haben. Denn dies war erst der Anfang. Terra Mater, die Erde selbst,  will dem Tun der Menschen ein Ende setzen und eine bessere Welt erschaffen – ohne sie. Ihr erstes Ziel: die Kraftwerke des Energiekonzerns Elekreen. Dazwischen: Millionen von Menschen, die sie bereit ist zu opfern. Nach einer Vision ahnt Addy: Das Schicksal der Welt liegt in ihren Händen und in denen von drei anderen Jugendlichen, von denen sie…

Die große Suche nach dem Wundergemüse
Kinderbuchrezension / 24. Juni 2019

Titel: Flora Botterblom – Die Wunderpeperoni Autor: Astrid Göpfrich Genre: Kinderbuch Erstausgabe: 2019 gelesen: 06/2019 Kurzbeschreibung: Säen, pflanzen oder ernten, das klingt einfach nicht nach Abenteuer, findet Flora. Wieso musste sie auch als absolute Gartenniete in eine Familie hineingeboren werden, die seit Generationen eine Gärtnerei besitzt? Doch an ihrem 11. Geburtstag wird sie von Großvater Hyazinthus in ein unglaubliches Geheimnis eingeweiht, das alles auf den Kopf stellt: Einst hatte Familie Botterblom ganz besondere Pflanzen angebaut – Wunderpflanzen! Dumm nur, dass deren Samen heimtückisch gestohlen wurden. Und ausgerechnet Flora muss sie zurückerobern. Ein spannendes Abenteuer voll rankender Verwechslungen und blühender Wunder beginnt. Meinung: Meine Tochter fand dieses Buch vor allem sehr spannend. Für sie ist Flora eine echte Abenteurerin, was sie richtig toll findet. Besonders gefallen hat ihr, dass Gisbert, das Gürteltier, durch ein Missgeschick von Flora besonders lange sprechen kann. Total witzig fand sie die schiefen Arien, die er immer singt, vor allem die Szene vor dem Supermarkt. Einzig ein paar Illustrationen haben ihr gefehlt. Mit ihren 9 Jahren mag sie es noch sehr die Bilder zu einer Geschichte in den Büchern zu betrachten. Sie möchte die Reihe auf jeden Fall gerne weiterlesen. Floras Suche nach dem Wundergemüse der Familie…

Die Aliens oder wir?
Buchrezension / 31. Januar 2019

Titel: Pheromon – Sie jagen dich Autor: Rainer Wekwerth, Thariot Genre: Jugend-SiFi Erstausgabe: 2019 gelesen: 01/2019 Dies ist Band 3 der Pheromon-Trilogie Kurzbeschreibung: Stell dir vor, du erfährst, dass dein bisheriges Leben auf einer Lüge beruht. Und du nicht diejenige bist, die du zu sein glaubtest, sondern etwas Besonderes. Nämlich die Einzige, die den Außerirdischen auf Augenhöhe begegnen kann. Denn du bist anders, deine DNA noch außergewöhnlicher als die eines Hunters. Und der Plan, dich einzusetzen, wurde schon vor hundert Jahren beschlossen. Doch du bist nicht allein. Ein Widerstand gegen die Alien-Invasion hat sich gebildet. Zusammen mit diesen letzten nicht-infizierten Menschen musst du dich der größten Herausforderung deines Lebens stellen, auch wenn du nicht weißt, was du alles dafür opfern musst. Meinung: Auf dieses Finale habe ich mich wirklich gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte startet sehr direkt. Die letzte Szene aus Band 2 wird kurz aufgegriffen und dann geht es nahtlos weiter. Ich war sofort wieder mittendrin! Das Tempo der Handlung ist von Beginn an sehr hoch und der Schreibstil rasant. Wie schon in den ersten beiden Bänden ergänzen sich die beiden Autoren großartig. Ich war total gefesselt und wollte ständig wissen wie es weiter geht. Wer…

Vampire gibt es doch
Buchrezension / 5. Dezember 2018

Titel: Vampire, die bellen, beissen nicht Autor: Christin Thomas Genre: Fantasy Erstausgabe: 2018 gelesen: 12/2018 Kurzbeschreibung: Als die Privatdetektivin Caitlyn einen Routineauftrag annimmt, ahnt sie nicht, auf was sie sich einlässt. Statt einen untreuen Ehemann auf frischer Tat zu ertappen, stolpert sie in eine Welt jenseits ihrer Vorstellungskraft. Nicht nur dass Jonathan Green ihr Herz durcheinanderbringt, obwohl sie eigentlich auf ihn angesetzt ist. Nein, auf einmal wird Cait auch noch von einem mächtigen Vampir gejagt, der ein unerklärliches Interesse an ihr zeigt. Bald hat sie nur ein Ziel: überleben – um jeden Preis. Humorvoll, spannend und mit einem gehörigen Schuss Romantik – Vampire zum Verlieben! Meinung: Das Cover und der Titel versprechen eine lockere, unterhaltsame Romantasy-Geschichte. Im Prinzip ist es auch das was man bekommt. Gerade zu Beginn gab es einige Momente, die mich zum Schmunzeln gebracht haben. Im weiteren Verlauf wird die Geschichte dann immer spannender und konnte mich wirklich fesseln. Was jedoch den romantischen Anteil angeht konnte das Buch mich leider nicht überzeugen. Die Liebesgeschichte wirkte für mich irgendwie aufgesetzt. Ich konnte leider kein Knistern uns keine romantische Stimmung fühlen. Sehr gefallen hat mir wiederum die Idee der Seelen, die immer wieder zueinander finden. Das Ende habe ich…