Wenn Hecken plötzlich zurück starren
Buchrezension / 17. September 2021

  Titel: Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann Autor*in: Kerstin Gier Coverdesign: Eva Schöffmann-Davidov Verlag: Fischer Genre: Jugend-Fantasy Erscheinungsjahr: 2021 gelesen: 09/2021 Kurzbeschreibung: Bestsellerautorin Kerstin Gier öffnet uns nach der »Edelstein«- und der »Silber«-Trilogie die Tür zu einer neuen phantastischen Welt und erzählt eine mitreißende Liebesgeschichte aus zwei Perspektiven: Quinn ist cool, smart und beliebt. Matilda entstammt der verhassten Nachbarsfamilie, hat eine Vorliebe für Fantasyromane und ist definitiv nicht sein Typ. Doch als Quinn eines Nachts von gruseligen Wesen verfolgt und schwer verletzt wird, sieht er Dinge, die nicht von dieser Welt sein können. Nur – wem kann man sich anvertrauen, wenn Statuen plötzlich in schlechten Reimen sprechen und Skelettschädel einem vertraulich zugrinsen? Am besten dem Mädchen von gegenüber, das einem total egal ist. Dass er und Matilda in ein magisches Abenteuer voller Gefahren katapultiert werden, war von Quinn so allerdings nicht geplant. Und noch viel weniger, sich unsterblich zu verlieben … Zitat: »Bist du … Hast du zufällig einen Cousin in London?«, fragte ich zurück, während ich fasziniert auf den Drachenschwanz starrte, dessen dreieckige Spitze sich bewegt wie bei einer nervösen Katze. »Einen Wasser­speierdämon namens Xemerius?« 52% Meinung: Ich muss gestehen, ich hatte durchaus große Erwartungen…

Auf der Suche nach dem Mummelfluss
Kinderbuchrezension / 10. September 2021

  Titel: Die Tierpolizei 3 – Mach nicht so ’ne Welle Autor: Anna Böhm Illustrator: Ramona Wultschner Verlag: Oetinger Genre: Kinderbuch Erscheinungsjahr: 2021 gelesen: 08-09/2021 Kurzbeschreibung: Oh nein! Das Flüsschen, an dem die Otterfamilie lebt, ist ganz und gar vertrocknet. Durstig machen sie sich auf den Weg zur Tierpolizei und bitten diese um Hilfe. Natürlich starten die vier tierischen Kommissare mit Fell und Feder sofort die Ermittlungen: Wo ist das Flusswasser nur hin? Kann man es irgendwie zurückholen? Und steckt vielleicht der Gangster Tortellini mit seiner Bande dahinter? Der ist nämlich nicht nur mit allen Wassern gewaschen, er bestimmt auch über die letzten Wasservorräte … Zitat: »Aber Angst ist doch nichts Schlimmes. Ich habe auch Angst.« sagt die Meise. S. 166 Meinung: Leas (11 J.) Meinung: „Ich finde die Bilder schön gezeichnet. Ich hätte es gut gefunden, gäbe es eine Karte im Einband. Die Geschichte war schön geschrieben, denn ich wurde oft vom Täter abgelenkt.“ Ich kann meiner Tochter nur zustimmen, die Illustrationen von Ramona Wultschner sind wieder sehr gelungen. Sie unterstreichen, das Lesevergnügen perfekt und geben immer wieder Anlass zum Schmunzeln.  Wie das bei Krimis immer so ist, steht am Anfang die Suche nach Spuren. Meiner Tochter ist in…

Daenas und Berekhs neues Leben
Buchrezension / 29. August 2021

Titel: Flammen des Sommers Autor: Madeleine Puljic Coverdesign: Mario Lampic Verlag: Selfpublishing Genre: High-Fantasy Erscheinungsjahr: 2020 gelesen: 08/2021 Kurzbeschreibung: FEUER IM HERZEN. MAGIE IM BLUT.  Ein friedliches Leben auf dem Land – in ihrer Vorstellung hatte es so einfach geklungen. Da hatten Daena und Berekh auch noch nichts von dem schuppigen Schützling geahnt, der sich in ihre Obhut drängen würde. Für ihn werden sie einmal mehr zu Schwert und Magie greifen. Aber können sie damit den Konflikt bekämpfen, der im ganzen Land schwelt? Immerhin ist er so alt wie die Menschheit selbst: Die Angst vor dem, was fremd ist. Zitat: Sämtliche Gedanken über Trudi und ihre eigenen Sorgen waren wie weggeblasen, sobald sie die Tür öffnete und sah, was sie dort draußen erwartete: ein peinlich berührt er Magier, ein vor Stolz zappelnder Jungdrache… und ein verkohlter Haufen Fleisch. S.24 Meinung: Dieser Jungdrache hat sich mit seiner tollpatschigen und liebenswerten Art auf jeden Fall in mein Leserherz geschlichen. Und er sorgt in dieser wieder recht düsteren Geschichte für einige schöne Schmunzelmomente. Insgesamt ist dieses Buch für mich ein würdiger Folgeband zu „Herz des Winters“. Auf mich wirkt es etwas weniger rasant, was aber vermutlich einfach daran liegt, dass diesmal weniger Zeit…

Eine unmögliche Liebe
Buchrezension / 14. August 2021

Titel: Seeing what you see, feeling what you feel Autor*in: Naomi Gibson Coverdesign: Frauke Schneider Verlag: Planet! Genre: Jugend-SiFi/-Thriller, Liebesgeschichte Erscheinungsjahr: 2021 gelesen: 08/2021 Kurzbeschreibung: Seit Jahren programmiert Lydia ihre eigene KI: Henry – schon lange vor dem Tod ihres kleinen Bruders, der ihr Nacht für Nacht Albträume beschert, schon lange, bevor ihr Vater beschlossen hat, sie und ihre Mutter zu verlassen, und schon lange, bevor ihre beste Freundin zu ihrer schlimmsten Feindin mutierte. Henry ist stark, clever, liebevoll und beängstigend intelligent: Lydia hat sich den besten Freund und Liebhaber in einem erschaffen, gespeichert auf einem Chip, immer und überall verfügbar. Aber was passiert, wenn Henry einen eigenen Willen und einen eigenen Plan entwickelt, und ihn nichts mehr aufhalten kann? Wie weit würde er für Lydia gehen? Zitat: Etwas streicht über meine Arme. Meine Haut fühlt sich warm und kribbelig an, als würde jemand dagegen drücken. »Bist du das Henry?«  Ich umarme dich. Das macht man so, wenn es jemandem nicht gut geht. Ich lege meine Finger auf seine unsichtbare Hand, dort wo sein Chip zwischen meinen Muskeln sitzt und sachte vibriert. »Danke.« S. 88 Meinung: Mit Lydia, der Protagonistin dieses Buches, bin ich nie so richtig warm geworden. Aber…

Schlaue und witzige Lamas ermitteln
Kinderbuchrezension / 12. August 2021

Titel: Die Lama Gang. Mit Herz & Spucke – Ein Fall für alle Felle Autor*in: Heike Eva Schmidt Coverdesign: Niko Renger Verlag: Planet! Genre: Kinderbuch Erscheinungsjahr: 2021 gelesen: 08/2021 Kurzbeschreibung: Sherlock Holmes war gestern – jetzt kommt die Lama-Gang! Aufregung auf Gut Erlenbach! Ein neues Lama zieht auf dem Bauernhof ein: Vokuhila – das dritte im Bunde. Die schneeweiße Petersilie und Einstein, hell-dunkelbraun gefleckt, schließen die Frohnatur schnell ins Herz. Als ihre Hausmenschen Hilfe brauchen, weil auf Gut Erlenbach ein Dieb sein Unwesen treibt, ist für die Lamas spucke-klar: Sie werden gebraucht! Kurzerhand gründen die drei Tiere die „Lama-Gang“ und begeben sich auf eine heiße Spur. Wird es den felligen Detektiven gelingen, den Dieb zu entlarven und ihren ersten Fall zu lösen? Zitat: »Petersilie, sei still«, rief Lilly. »Du störst uns beim Denken!«  Doch die weiße Lama-Dame dachte nicht daran. »Seit wann könnt ihr denken, häh?«, blökte sie zurück. S. 41 Leas (11J.) Meinung: Das Cover ist sehr schön gestaltet. Die Geschichte bewegt sich in der Mitte nicht weiter. Die Geschichte ist sehr witzig geschrieben. Meinung: Meine Tochter liegt mit ihren 11 Jahren schon etwas über der Altersempfehlung des Verlags für dieses Buch. Auf Grund ihrer LRS tut sie sich…

Ellas dunkle Seite kommt zum Vorschein
Buchrezension / 10. August 2021

Titel: Zodiac Academy 6 – Der Ehrgeiz des Schützen Autor: Amber Auburn Coverdesing: Juliane Schneeweiss Verlag: Rosenrot Genre: Jugend-Fantasy-Reihe Erscheinungsjahr: 2021 gelesen: 07/2021 Kurzbeschreibung: Nach dem dramatischen Kampf mit Keno bei der Prüfung für das 3. Abzeichen erwacht Ella im Krankenflügel. Ihre Erinnerungen kehren nur schleppend zurück. Doch ihr bleibt kaum Zeit sich zu erholen, denn die Wettkämpfe der Sektoren stehen an und Ellas Freunde aus dem Feuerturm zählen auf sie. Als Keno an ihrem Krankenbett auftaucht und sich tatsächlich entschuldigt, scheint das Gefühlschaos perfekt. Denn die Verbindung zu ihm ist noch immer sehr stark, obwohl Ella auch zu Noah eine unerklärliche Anziehung spürt. Zitat: »Was bedeutet das für uns?« Diese Frage – über uns – wollte ich ihm schon so lange stellen. »Wir gehören zusammen.« Das warme Kribbeln durchströmte meinen ganzen Körper. 49% Meinung: Dies ist Episode 6 der ‘Zodiac Academy’ Reihe. Einer monatlich erscheinenden Kurzgeschichten-Reihe. Da die Episoden aufeinander aufbauen, sollte mit Episode 1 begonnen werden. Die Autorin hat uns hier mal wieder eine sehr spannende und fesselnd Episode beschert. Bei Ella scheinen sich die schlechten Charakterzüge nach und nach zu verstärken. Das macht sie natürlich nicht gerade sympathisch. Da es dafür aber vermutlich eine Ursache gibt, finde…

Rasante Schneewittchen-Adaption in einer matriarchalischen Hexenwelt
Buchrezension / 4. August 2021

Titel: Der dunkelste Fluch Autor*in: Stefanie Hasse Coverdesign: Marie Graßhoff Verlag: Drachenmond Genre: Märchenadaption, Urban-Fantasy Erscheinungsjahr: 2021 gelesen: 07/2021 Kurzbeschreibung: »Maître, Ihr seid der Mächtigste hier, aber Sebastien wird noch tausendmal mächtiger als Ihr.« Nach dem Tod seiner Mutter litt Sebastien de Beauvais unter seinem Stiefvater und entkam nur knapp dem Tod. Heute sollte er einer der mächtigsten Hexer der Welt sein, doch seine Kräfte schwinden und er ist auf einen Trank angewiesen, der seine Magie auflädt – oder auf Alex, deren Gegenwart dasselbe bewirkt. Ausgerechnet die Frau, die Gefühle liest, anstatt sie zu fühlen, lockt in ihm Emotionen hervor, die bei seiner Berufung ausgelöscht wurden. Alexandra Foster stieß durch eine Verkettung von Zufällen zu der Gruppe junger Hexen. Zum ersten Mal in ihrem Leben hat sie Freunde, gehört dazu. Doch als die Bedrohung durch die Dunkelmagier ansteigt, erkennt sie, dass ihre besondere Art, die Welt zu sehen, der Schlüssel zu etwas ist, was die Hexenwelt lange nicht mehr gesehen hat … Zitat: »Warum macht ihr euch Sorgen?«, fragte ich und suchte in Mamas Gesicht nach irgend­welchen Mikroexpressionen, die mir sagen würden, wie sie sich darüber hinaus fühlte. Ich bekam gute Noten, erledigte meine Pflichten im Haushalt und versuchte mich…

Eine Welt erbaut aus Phantasie
Buchrezension / 25. Juli 2021

Titel: Rubinsplitter – Funkenschlag & Tränenspur Autor*in: Julia Dessalles Coverdesign: Alexander Kopainski Verlag: Drachenmond Genre: Jugend-High-Fantasy Erscheinungsjahr: 2017 gelesen: 07/2021 Kurzbeschreibung: Funkenschlag Ausgerechnet die unscheinbare Ruby soll die phantastische Welt von Salvya vor dem Untergang bewahren? Wäre da nicht Rockstar Kai mit seinen verdammten Kusslippen, würde die angebliche Prinzessin sich niemals mit der finsteren Herrscherin Thyra anlegen. Doch dann zündet Kai den Funken in Ruby, der Salvyas Schicksal besiegelt. Tränenspur Nachdem Thyra besiegt scheint, kämpft Ruby mit ihren alten Selbstzweifel und Albträumen, die am Tage grausame Realität werden. Als durch Rubys Schuld ihre Eltern von Thyras Schattengarde entführt werden, taucht plötzlich Kai auf. Doch das Wiedersehen ist nicht so rosarot, wie Ruby es sich erträumt hat – denn Kai umgibt ein finsteres Geheimnis. Zitat: »Herzensmusik«, erklärte er knapp. »Du kannst sie nicht hören, weil ihr Herz zu meinem singt.« S. 97 Meinung: Dies ist ein absolut faszinierendes Buch voller Phantasie und vor allem über die Macht der Phantasie. Ein wenig hat es mich an “Die unendliche Geschichte”, eines meiner absoluten Lieblings­bücher, erinnert.  Der Schreibstil der Autorin ist einfach großartig. Sehr humorvoll und auch bildgewaltig, dabei aber auch spannend und fesselnd, so macht Lesen richtig Spaß! Allerdings ist die Geschichte auch…

High-Fantasy mal rasant
Buchrezension / 11. Juli 2021

Titel: Herz des Winters Autor: Madeleine Puljic Coverdesign: Mario Lampic Verlag: Greenlight Press Genre: High-Fantasy Erscheinungsjahr: 2018 gelesen: 07/2021 Kurzbeschreibung: SCHNEE, EIS UND MAGIE. Sie ist eine ausgebildete Kämpferin. Beinahe jedenfalls. Er war zu Lebzeiten ein mächtiger Zauberer. Behauptet er. Daena und ihr knochiger Gefährte schlagen sich mit schlecht bezahlten Aufträgen durchs Leben, als sie in etwas verwickelt werden, das alles bisher Dagewesene übertrifft und sie mit den Schrecken der eigenen Vergangenheit konfrontiert. Ihr neuer Auftrag lautet Krieg – und der Sold ist das Überleben der menschlichen Rasse. Zitat: »Natürlich, du Erhabener«, gab sie zurück. »Du Herr der Knochen, Meister der schlechten Witze, Eroberer der Stoffbeutel … Au!«  »Beißer der aufmüpfigen Kämpfer, nicht zu vergessen.« S.40 Meinung: Bei diesem Buch dürfen wir Leser High-Fantasy mal auf eine ganz andere Weise erleben. Rasant und witzig, dabei aber nicht minder phantasievoll, ganz im Gegenteil. Selten habe ich so viele verschiedene faszinierende, sowohl liebenswerte, als auch abschreckende, Wesen in einem Buch erlebt.  Die Dialoge zwischen Daena und Berekh sind absolut herrlich. Berekhs zynische Art und Danas Schlagfertigkeit machen einfach richtig Spaß.  Daenas Entwicklung von der Kämpferin, voller Selbstzweifel und schlechtem Gewissen, hin zur selbstbewussten Frau hat mir sehr gefallen. Die Bedrohung durch die…

Das dritte Ritual wartet
Buchrezension / 30. Juni 2021

Titel: Die Totenbändiger – Samhain Autor: Nadine Erdmann Coverdesign: Liza Nazarova Verlag: Greenlight Press Genre: Urban-Dark-Fantasy Erscheinungsjahr: 2021 gelesen: 06/2021 Kurzbeschreibung: Samhain rückt unaufhaltsam näher und damit auch die dritte Unheilige Nacht. Wird Cam an seinem Entschluss festhalten und das dritte Geminus-Ritual vollziehen? Außerdem bereiten die Hunts gemeinsam mit ihren Verbündeten einen Schlag gegen Carlton vor. Doch werden sie ihn wirklich aufhalten können? Oder wird Carlton sich mit seinem Ritual die Mittel beschaffen, um die Macht in London endgültig an sich zu reißen? Zitat: Matt wusste, warum er seine Leute so liebte. Jeder für jeden. Überall und jederzeit. 83% Meinung: Dies ist Band 16 der Totenbändiger Reihe, da die Bücher aufeinander aufbauen, sollte mit Band 1 begonnen werden. Und damit haben, wir auch schon wieder das Finale der 2. Staffel erreicht. Ich muss gestehen ich war etwas über­rascht wie „unspektakulär” dieser Band war. Beim Staffelfinale hatte ich mit einem großen Knall gerechnet, aber den hatten wir ja eigentlich auch gerade erst. Und Nadine Erdmann ist eben immer für eine Überraschung gut. Dieser Band beginnt eher ruhig und endet sehr emotional. Mir sind sogar fast die Tränen gekommen und das wo ich überhaupt nicht nah am Wasser gebaut bin. Im Mittelteil…