Evolutionslehre der Hausdämonen
Kinderbuchrezension / 12. Januar 2020

Titel: Cornibus & Co – Ein Hausdämon packt aus! Autor: Jochen Till Illustrator: Raimund Frey Verlag: Loewe Genre: Kinderbuch / Comic Erscheinungsjahr: 2020 gelesen: 01/2020 Kurzbeschreibung: Hach! Was muss man als Chef der Hölle nicht alles aushalten! Kurz vor Feierabend bekommt man noch einen Haufen Neuankömmlinge auf den Schreibtisch! Wie lästig. Zum Glück läuft heute Abend bei RTHell eine interessante Sendung: Ein Höllenforscher erzählt, wie die Dämonen entstanden sind. Und Hausdämon Cornibus hilft ihm dabei. Aber am besten, ihr schaut es euch selbst an. Exklusive Erkenntnisse, atemberaubende Aufnahmen und Geniale Gags garantiert! Wer das verpasst, hat in der Hölle nichts verloren! Im Auftakt zur neuen Kinderbuchreihe um den beliebten Hausdämon Cornibus aus Jochen Tills Luzifer junior wird mit genialen Gags und humorvollen Illustrationen erklärt, wo die Hausdämonen herkommen. Ein höllischer Spaß für alle Kinder ab 10 Jahren, nicht nur für Fans von Luzifer junior! Meinung: “Witzig, witzig, witzig! Es sollte noch ein zweiter Band davon geschrieben werden.” (Lea, 9 J.) “Ich finde es cool, dass da so viele Bilder drin sind, wie in einem Comic. Und dass die Schrift auch so an die Sprache angepasst war. Die Geschichte ist so witzig!” (Mira, 12 J.) “Ich fand es interessant und auch sehr…

Ein KI-Virus überfällt die Welt
Buchrezension / 9. Januar 2020

Titel: Neon Birds Autor: Marie Graßhoff Umschlaggestaltung: Massimo Peter-Bille Verlag: Bastei Lübbe Genre: SiFi (Cyberpunk / Solarpunk) Erstausgabe: 2019 gelesen: 12/2019 – 01/2020 Kurzbeschreibung: Ein Supersoldat, der seine glorreichen Tage hinter sich hat. Ein Träumer mit einem düsteren Geheimnis. Ein Untergrundkämpfer mit Todeswunsch. Eine Jägerin mit Verbindung zu einer dunklen Macht. Es ist das Jahr 2101. Ein außer Kontrolle geratener technischer Virus verwandelt Menschen in hyperfunktionale Cyborgs, die dem Willen der künstlichen Intelligenz KAMI gehorchen. In Sperrzonen eingepfercht, werden sie von Supersoldaten bekämpft, die man weltweit als Stars feiert. Doch die Mauern beginnen zu bröckeln. Sekten beten KAMI als Maschinengott an. Und während der Kampf zwischen Menschheit und Technologie hin und her wogt, versuchen vier junge Erwachsene, den Untergang ihrer Zivilisation zu verhindern … Meinung: Bei diesem Buch handelt es sich um den Auftaktband einer Trilogie. Und leider wirkt es auch ein wenig so, wie ein Auftakt. Ich habe die ganze Zeit darauf gewartet, dass die Geschichte endlich so richtig startet. Dabei ist die Story auf jeden Fall sehr interessant und auch spannend. Für mich war die hier vorgestellte Mischung aus SiFi und Dystopie sehr faszinierend. Von einer KI, die sich wie ein Virus verbreitet, hatte ich so bisher noch…

Schnell, kostengünstig und abwechslungsreich kochen
Buchrezension / 2. Januar 2020

  Titel: Studentenküche Autor: Sandra Schumann Gesamtgestaltung: independent Medien-Design, München Verlag: Gräfe und Unzer Genre: Kochbuch Erscheinungsjahr: 2019 gelesen: 12/2019 Kurzbeschreibung: Die Uni beginnt, die Studenten-WG winkt: Hallo, sturmfreie Bude und lange Abende mit Kumpels und Freunden! Flügge werden fühlt sich cool an. Doch wenn´s ans Kochen geht, fehlt halt doch was: Das gute Essen von daheim, das Rundum-happy-Paket aus Mamas Küche. Wie gut, dass Mutti vorgesorgt und das Studentenkochbuch von GU gleich mit in die Umzugskisten gepackt hat: Damit können selbst absolute Anfänger sich den ganzen Uni-Tag über, vom Frühstück bis zur WG-Party, gesund und easy selbst verköstigen, super lecker, super simpel: Banana Bread, Superfood-Muffins oder selbstgemachte Schoko-Creme sind Brainbooster für die Vorlesung. Kohlauflauf mit Würstchen, Chili-Erdnuss-Hähnchen, gepimptes Kartoffelpüree oder Linsen-Bolognese sind Kindheits-Memories pur. Toastbrot-Ring-Hawaii, Nudelsalat mit Brokkoli oder Schokokuchen sorgen an Feier-Abenden für allerbeste Laune. Dazu jede Menge Tipps und Tricks rund ums Einkaufen, Vorsorgen und Meal Prep für den Pausensnack. Das lernt man nicht auf der Uni! Meinung: Dieses Kochbuch hat unsere Familienküche überraschend bereichert. Die Rezepte sind, wie bei einem Kochbuch für Studenten zu erwarten, einfach und schnell gekocht. Dabei waren die Essen, die wir bisher ausprobiert haben alle “mal was ganz anderes” und wirklich lecker….

Auf der Flucht vor der Akademie
Buchrezension / 30. Dezember 2019

  Titel: Die Totenbändiger – Die Akademie Autor: Nadine Erdmann Coverdesign: Liza Nazarova Verlag: Greenlight Press Genre: Urban-Dark-Fantasy Erscheinungsjahr: 2019 gelesen: 12/2019 Kurzbeschreibung: Seit 17 Jahren lebt Jaz in der Akademie der Totenbändiger und hat sich widerwillig mit Mentalität und Erziehungsmethoden, die dort herrschen, arrangiert. Die neusten Pläne ihres Schulleiters treiben sie allerdings endgültig in die Flucht. Doch das Leben auf den Straßen Londons ist alles andere als ungefährlich … Meinung: Dies ist Band 2 der monatlich erscheinenden eBook-Serie “Die Totenbändiger”. Da es sich um eine fortlaufende Geschichte handelt sollte mit Band 1 begonnen werden. Zu Beginn des Buches war ich erst etwas überrascht, dass die Geschichte mit einer vollkommen neuen Figur in ganz neuer Umgebung startet. Doch dadurch werden dem Leser gute Einblicke in das Leben an der Akademie ermöglicht und Sues Ablehnung wird verständlich. Jaz ist eine sehr willensstarke und selbstsichere Person. Sie war mir direkt sympathisch! Das Aufeinandertreffen von Jaz mit Familie Hunt lief für meinen Geschmack zwar etwas zu reibungslos und kam auch etwas schnell, aber es ist natürlich sehr passend und bietet Raum für neue Entwicklungen. Die Andeutungen des Akademieleiters schüren den Verdacht, dass hier etwas großes geplant wird. Das erhöht die Spannung zusätzlich und…

Zwei Seelen, die zusammen gehören
Buchrezension / 27. Dezember 2019

Titel: TausendMalSchon Autor: Marah Woolf Umschlagdesign: Carolin Liepins Verlag: Dressler Genre: Romantasy Erstausgabe: 2019 gelesen: 12/2019 Kurzbeschreibung: »Dein wievieltes Leben ist das?«, fragte ich mit belegter Stimme. »Das eintausendste«, flüsterte er. »Das hier ist dein letztes? Du hast schon tausend Mal gelebt?« »Ja«, sagte er noch leiser. »Danach ist es vorbei.« Es gibt drei Dinge, die die 18-jährige Sasha sich fest vorgenommen hat: Sie wird in diesem Leben ihre Bestimmung nicht annehmen. Sie wird niemanden wegen ihrer Gabe in Gefahr bringen und ihre Seelenmagie tief in sich verschließen. Auf der sturmumtosten Atlantikinsel Alderney ließen sich diese Vorhaben in die Tat umsetzen, aber dann taucht eines Nachts Cedric de Gray auf. Erst rettet er sie vor dem Ertrinken und dann vor einem Seelenjäger, der es auf Sashas kostbare Seele abgesehen hat. Doch diese übt auch auf Cedric einen unwiderstehlichen Reiz aus, denn mit nur einem Splitter davon, könnte er ewig leben. Meinung: Dies ist der erste Fantasy-Einteiler von Marah Woolf und ich war sehr gespannt wie viel Geschichte in solch einem Buch stecken kann. Meine Erkenntnis: viel! Die Idee der Seelenmagie war mir so bisher noch nie begegnet. Ich finde es eine sehr faszinierende und wunderschöne Idee, welche Marah Woolf gewohnt…

Schnell mal gebacken
Buchrezension / 19. Dezember 2019

Titel: 1 Teig – 50 Kuchen Autor: Gina Greifenstein Gesamtgestaltung: independent Medien-Design, München Verlag: Gräfe und Unzer Genre: Backbuch Erscheinungsjahr: 2018 gelesen: 12/2019 Kurzbeschreibung: Mal so richtig zeigen, was man so alles drauf hat: Mit 1 Teig – 50 Kuchen aus der GU Küchenratgeber-Reihe werden jetzt auch Anfänger im Handumdrehen zu bewunderten Backkünstlern, die für ihre süßen Kreationen jede Menge Komplimente einheimsen. Himmlische Kuchen, verführerische Torten und Schnittchen, mal edel und schlicht, mal festlich und raffiniert, aber immer umwerfend fluffig – 50 neue Rezepte mit dem einfachsten Wunderteig der Welt! Aus nur 6 Grundzutaten ist er blitzschnell gerührt, und verwandelt sich dann dank kreativer Rezepte in unwiderstehliche Kunstwerke: Cashew-Karamellkuchen, Orangen-Pistazienkuchen, Holunder-Prosecco-Schnitten, Glühwein-Apfeltorte oder Weihnachts-Charlotte beweisen die unglaublichen Variationsmöglichkeiten. Damit holen Backbegeisterte immer das passende Kuchenwunder aus dem Ofen – einfach schnell, lecker und fein! Zum Ausklappen on Top: Eine Step-Anleitung für die Zubereitung des Wunderteigs – so hat man das Wichtigste beim Backen immer im Blick. Meinung: Die Grundidee dieses Backbuches gefällt mir sehr gut. Wir backen nicht oft Kuchen was aber vor allem daran liegt, dass diese entweder zu aufwändig oder die nötigen Zutaten nicht im Haus sind. Bei diesem Backbuch gibt es einen Grundteig mit einfachen Zutaten, die…

Pasta für alle
Buchrezension / 13. Dezember 2019

Titel: One Pot Pasta Autor: Angelika Ilies Gesamtgestaltung: independent Medien-Design, München Verlag: Gräfe und Unzer Genre: Kochbuch Erscheinungsjahr: 2019 gelesen: 12/2019 Kurzbeschreibung: Drei kleine Worte, die alle glücklich machen: One Pot Pasta. Der GU-KüchenRatgeber liefert mit Rezepten, Tipps und Step-by-Step-Fotos die ultimative Glücksformel für trendigen, unkomplizierten Nudelspaß. Ein Topf, passende Nudeln und das richtige Rezept: mehr braucht es nicht, um ein herz- und magenwärmendes Wohlfühlessen zu zaubern, in das sich alle sofort verlieben: Kids wie Eltern, Singles, die gern Freunde einladen und alle, die auf die Schnelle etwas Warmes, Sattmachendes brauchen. Und weil man die drei kleinen Worte auf der ganzen Welt versteht, sind die Rezepte mal mexikanisch, mal asiatisch, mal mediterran und mal heimelig, mal veggie, mal mit Fisch und Meeresfrüchten und natürlich auch mit Fleisch und Geflügel: Leberkäse-Nudeln, Mac and Cheese, Grüne Curry-Gemüse-Nudeln, Spaghetti mit Merguez-Würsten, Bunte Hähnchen-Nudeln oder Lachs-Fettuccine mit Radicchio. Die Kombimöglichkeiten sind so grenzenlos wie das One Pot-Prinzip super einfach. Wahre Liebe ist eben immer leicht! Meinung: Meine Kinder und ich, wir sind alle Pasta-Liebhaber. Und einfache, schnelle Rezepte sind bei uns immer gerne gesehen. Da habe ich mich über dieses Kochbuch sehr gefreut. In den Klappen des Buches hat man “Das Prinzip: One Pot…

Wahrheit kann gefährlich sein
Buchrezension / 9. Dezember 2019

Titel: Cassardim – Jenseits der Goldenen Brücke Autor: Julia Dippel Umschlagdesign: Carolin Liepins Verlag: Planet! Genre: Romantasy Erstausgabe: 2019 gelesen: 12/2019 Kurzbeschreibung: Gefährlich, überraschend und fesselnd – willkommen in Cassardim! Amaia ist gerade sechzehn geworden – zum achten Mal. Warum ihre Familie so langsam altert und warum sie keinem ihrer fünf Geschwister ähnelt, möchte Amaia unbedingt herausfinden, aber ihre Eltern tun alles, um dieses Familiengeheimnis zu wahren – ständige Umzüge, strenge Regeln und Gedankenkontrolle inklusive. Amaia sieht ihre Chance gekommen, als ihre älteren Brüder eines Tages einen Gefangenen mit nach Hause bringen: den geheimnisvollen wie gefährlichen Noár, der ebenso wenig menschlich ist wie sie. Doch dann wird Amaias Familie angegriffen und plötzlich ist Noár ihre letzte Hoffnung: Er verlässt mit ihnen die Menschenwelt und bringt sie nach Cassardim, ins Reich der Toten, wo Amaia zwischen Intrigen, Armeen, lebendig gewordenen Landschaften, unwirklichen Kreaturen und mächtigen Fürstenhäusern endlich ihre Antworten findet – und ihr Herz verliert. Meinung: Schon bei “Izara” war ich fasziniert wie schnell eine Geschichte Fahrt aufnehmen kann. Und auch bei Cassardim beweist Julia Dippel wieder ihr Talent eine Geschichte von Beginn an rasant, actionreich und spannend zu gestalten. Und auch das Prickeln und Knistern lassen nicht lange auf sich…

Sprung ohne Fallschirm
Buchrezension / 5. Dezember 2019

Titel: Hearts on Fire – Leo Autor: Emily Bold Umschlagdesign: zero-media.net (München) Verlag: Montlake Romance Genre: Liebesroman Erstausgabe: 2019 gelesen: 11/2019 Kurzbeschreibung: Im großen Reihenfinale lodern die Flammen der Leidenschaft heißer denn je und die Männer der Wache 21 kommen dem Feuerdämon immer näher. Bei seinen Kollegen der Wache 21 gilt der attraktive Leonhard Rindisbacher als Womanizer des Trupps. Der sportliche Blondschopf macht einen großen Bogen um feste Beziehungen, lässt aber ansonsten nichts anbrennen. Auch als Leo auf die ehrgeizige Journalistin Caro trifft, die leichtsinnigerweise an den Brandorten auftaucht, um über den Brandstifter zu berichten, der München seit geraumer Zeit in Angst und Schrecken versetzt, fliegen die Funken. Die Jagd nach der Story des Jahres bringt Caro dabei nicht nur dem verführerischen Leo näher, sondern weckt auch die Aufmerksamkeit des Feuerdämons und bringt sie in tödliche Gefahr … Meinung: Hier ist er nun also, der Abschlussband der “Hearts on Fire”-Reihe, auf den ich so lange gewartet habe. 🙂 Emily Bold hatte bei der Häppchenlesung zur LBM19 daraus gelesen und ich war Leo sofort verfallen! Die Geschichten der einzelnen Bände sind grundsätzlich in sich abgeschlossen und können so theoretisch unabhängig voneinander gelesen werden. Da es allerdings eine fortlaufende Rahmenhandlung gibt, empfehle…

Power-Feuerwehr-Frau
Buchrezension / 26. November 2019

Titel: Hearts on Fire – Marie Autor: Friedrich Kalpenstein Umschlagdesign: zero-media.net (München) Verlag: Montlake Romance Genre: Liebesroman Erstausgabe: 2019 gelesen: 11/2019 Kurzbeschreibung: Retten – Bergen – Löschen – Schützen! Für Marie gute Gründe, um ihrer Passion zu folgen und den Kochlöffel gegen Feuerwehrhelm und Atemschutzmaske zu tauschen. Als die gelernte Köchin nach ihrer Ausbildung zur Feuerwehrfrau auf die Münchener Wache 21 versetzt wird, ahnt sie noch nicht, dass sie vor Herausforderungen gestellt wird, auf die sie während ihrer Ausbildung nicht vorbereitet wurde. Von den meisten Kollegen wird Marie als erste Frau der Wache mit offenen Armen empfangen. Doch Wachleiter Schiller zeigt sich nicht glücklich darüber, dass ausgerechnet während seiner Amtszeit eine Frau Einzug in die Männerdomäne hält. Als sich Marie auch noch in ihren Kollegen Simon verliebt, ist Schiller nicht die einzige Hürde, die sich ihr in den Weg stellt. Meinung: Dies ist bereits der vierte Band der “Hearts on Fire”-Reihe und wieder habe ich meine Zeit auf der Wache 21 sehr genossen. Die Geschichten sind in sich abgeschlossen, können also theoretisch unabhängig voneinander gelesen werden. Ich empfehle dennoch bei Band 1 zu beginnen, da es eine fortlaufende Rahmenhandlung gibt. Marie ist die “Neue” und hat als Frau keinen leichten…