Nebelzeit – Familienzeit

12. April 2022

 

Titel: Die Totenbändiger – Nebelzeit
Autor: Nadine Erdmann
Coverdesign: Liza Nazarova
Verlag: Greenlight Press
Genre: Urban-Dark-Fantasy
Erscheinungsjahr: 2022
gelesen: 03/2022

Kurzbeschreibung:
London steht ein weiterer Nebellockdown bevor. Der ist allerdings die geringste Sorge der Rifkins und Hunts, als sie erfahren, dass Evan verschwunden ist. Wohin hat Carlton ihn verschleppt und was hat er ihm angetan?

Zitat:

»Es ist was ganz, ganz Tolles passiert!«, quietschte Leo beim Anblick der restlichen Familie los, weil er vor Aufregung sonst geplatzt wäre. »Toby und ich haben jetzt einen Dad und einen Daddy!« 54%

Meinung:
Dies ist Band 21 der Totenbändiger Reihe, da die Bücher aufeinander aufbauen, sollte mit Band 1 begonnen werden.
Zum Glück spannt uns Nadine Erdmann nicht lange auf die Folter bezüglich des Cliffhangers von Band 20. Das hätte ich ihr nämlich wirklich übel genommen.☺ 
Bei mir hat der Band definitiv die Sorge geweckt, ob Carlton überhaupt noch aufzuhalten sein wird. Er scheint immer einen Schritt voraus zu sein. Und ich kann mich nur wiederholen, ich finde mit Carlton und Blaine sind der Autorin ein paar grandiose Antagonisten gelungen. 
Der Schwerpunkt dieses Bandes liegt diesmal aber eindeutig auf dem Zwischenmenschlichen. Es gibt da einiges erklären in der Familie Hunt. 
Ein paar unbedachte Jugendliche haben aber zum Glück für meine Dosis Action gesorgt. Wie immer, eine schöne Mischung.
Seit langem spielt auch der Rassismus gegenüber Totenbändigern mal wieder eine Rolle. Ich empfand das (so unschön es ist) als sehr wichtig, denn man hätte schon fast vergessen können 
dass die Totenbändiger starke Anfeindungen befürchten müssen, wenn Carltons Machenschaften öffentlich werden.
Die Aufnahme eines weiteren Familienmitglieds war mir persönlich schon fast zu viel “des Guten”, aber irgendwie passt es auch einfach zu den Hunts. ☺
Zum Ende hin werden einige Andeutungen der Hunts gemacht, die mich sehr neugierig gemacht haben, wie es im nächsten Band wohl weitergeht. Zum Glück kann ich zeitnah weiterlesen.

Fazit:
Es wird einiges in der Familie geklärt. Zum Glück gibt es aber auch etwas Action.
Fühlte sich ein wenig an, wie die Ruhe vor dem Sturm.
Klare Leseempfehlung für Dark-Fantasy-Fans, die auch Familienidyll gerne mögen.

Bewertung: 4 Sterne

Erhalten: Lovelybooks Leserunde

Bildquelle und weitere Infos. (Autorenseite)

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.