Jonas empfiehlt … Map of Magic
Meine Kinder empfehlen / 15. Mai 2019

  📘Buchempfehlung von Jonas (14J.) 📘 Diesmal möchte Jonas euch die „Map of Magic“-Reihe empfehlen. Fin und Marrill reisen auf dem sagenumwobenen Weltenstrom aus konzentrierter Magie, an den viele verschiedene Welten anschließen, und erleben dabei unglaubliche Abenteuer. Marill begibt sich auf diese Reise um ihre Mutter zu retten, während Fin auf der Suche nach seinen Eltern ist. Doch es kommt alles anders, als man zu Beginn denkt. ☝️Hier die Gründe, die seiner Meinung nach für die Reihe sprechen: Super für Fans von Harry Potter, da auch hier Magie eine große Rolle spielt. Man taucht ein in eine Welt, in der alles möglich ist. Eben sieht es noch aus als würde sich alles zum Guten wenden, aber im Bruchteil einer Sekunde kann es ins Schlechte umschlagen. Dadurch ist das Buch unvorhersehbar und spannend. Jonas und ich hatten den ersten Band der Reihe bereits 2015 gemeinsam gelesen. Da war es noch als Hardcover unter dem Titel „Die Weltensegler – Die phantastische Suche nach der Überallkarte“ erschienen. Vor ein paar Monaten hat Jonas, auf der Suche nach Lesestoff, seine Regale nach begonnenen Reihen durchfostet und ist auf eben dieses Buch gestoßen. Ich habe ziemlich lange, sehr verzweifelt gesucht, bis ich festgestellt habe, dass…

Lea empfiehlt … Frieda Kratzbürste
Meine Kinder empfehlen / 28. März 2019

📘Buchempfehlung von Lea (8J.) 📘 Lea hat lange überlegen müssen und hätte euch am liebsten alle ihre Bücher empfohlen. 😉 Am Ende hat sie sich dann aber doch entschieden – für ihre „Frieda Kratzbürste“ Bücher. Frieda ist Annas Puppe. Anna hat sie schon seit ihrer Geburt und ist die einzige, die sie reden hören kann. Gemeinsam mit den beiden meistern die Leser die Abenteuer des Alltags. ☝️Hier die Gründe, die ihrer Meinung nach für die Reihe sprechen: Dass eine Puppe reden kann, aber nur ihre „Besitzerin“ sie hört. Frieda erzählt lustige Geschichten, die gar nicht stimmen. Frieda und Anna erleben lustige Geschichten. Im Buch sind auch viele tolle Bilder. Für meine Tochter waren die Frieda Bücher, die ersten „richtigen“ Bücher, die sie selbstständig gelesen hat. Durch die Bilder, Schriftgröße und Länge der Kapitel bzw. des Buches ist es sehr gut auch für Erstleser geeignet, welchen das Lesen (noch) schwer fällt. Lea hat die Bücher jetzt schon mehrfach gelesen und greift immer wieder gerne danach. Leider wird es laut Autor keine weiteren Bände von Frieda geben. Eine Entscheidung des Verlags, die uns sehr traurig macht!

Mira empfiehlt … Alea Aquarius
Meine Kinder empfehlen / 28. Februar 2019

📘Buchempfehlung von Mira (11J.) 📘 Mira möchte euch als erstes die “Alea Aquarius”-Reihe von Tanya Stewner empfehlen. Das erste Buch haben wir gemeinsam bei einer Lovelybooks Leserunde gelesen. Danach wollte sie unbedingt wissen wie es weitergeht und besitzt alle vier bisher erschienen Teile. Die Abenteuer von Alea und der Alpha Cru spielen auf, im und am Meer. Die Alpha Cru ist eine Gruppe Kinder/Jugendliche, die gemeinsam als Crew auf einem Schiff leben. ☝️Hier die Gründe, die ihrer Meinung nach für die Reihe sprechen: Alea ist zu Beginn noch recht schüchtern, wird dann aber immer selbstbewusster und entdeckt ihre Stärken. Dass Kinder/Jugendliche allein um die Welt segeln ist total cool! Der Jüngste der Alpha Cru, Sammy, bringt alle immer wieder zum Lachen, obwohl sie verfolgt werden und er deswegen große Angst hat (Band 4). Das ist sehr tapfer. Die Autorin macht immer wieder auch auf das Thema Meeresverschmutzung aufmerksam. In der Geschichte ist das hin und wieder auch eine große Gefahr für die Alpha Cru. Die Bücher sind spannend, wenn man mal angefangen hat, will man gar nicht mehr aufhören zu lesen. Aber es gibt auch romantische und witzige Szenen, eben schön bunt gemischt. Damit ist eigentlich alles gesagt oder? Soweit…

Jonas empfiehlt … Bodyguard
Meine Kinder empfehlen / 24. Januar 2019

  Heute geht es los! Ihr bekommt die erste Buchempfehlung eines meiner Kinder. 📘Buchempfehlung von Jonas (14J.) 📘 Als erstes möchte Jonas die “Bodyguard”-Reihe von Chris Bradford empfehlen. Entdeckt hat er die Reihe bei seinem ersten Besuch der LBM vor ca. zwei Jahren. Es geht um normale Jugendliche, die zu Bodyguards ausgebildet werden. ☝️Hier die Gründe, die seiner Meinung nach für die Reihe sprechen: Die Bücher sind spannend, lustig und fesselnd. Man muss einfach immer weiter lesen. Es geht nicht nur darum, dass die Protas Bodyguards sind, sondern es gibt noch mehr Story hinter den Charakteren, alle haben einen Hintergrund, der die Geschichte noch interessanter macht. Jonas hat es fasziniert, dass Jugendliche Bodyguards sind. Der Autor hat sich selbst als Personenschützer ausbilden lassen, dadurch wirken seine Beschreibungen der Trainings besonders realistisch. Ich als Mama kann nur sagen, dass er die Bücher meist innerhalb von 1-2 Nächten durchgelesen hatte. Also besser fürs Wochenende aufheben. 😉 Und er hat immer wieder nachgefragt, wann der nächste Teil erscheint, weil er unbedingt weiterlesen wollte. Natürlich spielt in einem Buch rund um Bodyguards Gewalt eine gewisse Rolle, immerhin lernen sie das Kämpfen und verschiedene Kampftechniken werden auch beschrieben, aber aus meiner Sicht stehen Spannung, Action…