Moderner Kerker
Buchrezension / 2. März 2024

Titel: Die Burg Autor*in: Ursula Poznanski Coverdesign: Kristin Pang Verlag: Knaur Genre: Thriller Erscheinungsjahr: 2024 gelesen: 02/2024 Kurzbeschreibung: Es hat ihn buchstäblich Unsummen gekostet – doch Milliardär Nevio hat die halbverfallene Burg Greiffenau nicht nur einfach instandsetzen lassen: Die unterirdischen Geheimgänge, Gruften und Verliese wurden mithilfe modernster Technik zu einer einzigartigen Escape-Welt ausgebaut. Eine künstliche Intelligenz sorgt dafür, dass das Spiel auf jede Besuchergruppe individuell zugeschnitten ist. Ob mittelalterliche Festung, Vampirschloss oder Fantasywelt – Burg Greiffenau kann alles sein, was sich die Spieler wünschen. Um sein grandioses Werk zu testen, lädt Nevio eine bunt zusammengewürfelte Gruppe von Experten ein. Niemand ahnt, dass die KI längst beschlossen hat, ihr eigenes Spiel zu spielen. Und darin ist ein Happy End nicht vorgesehen. Meinung: Dieses Buch ist definitiv nichts für schwache Nerven. Wie von einem Thriller ja auch zu erwarten war. Ich lese sie nur sporadisch, aber das Maß an Nervenkitzel hat für mich gut gepasst. Die Autorin schafft von Beginn an eine ganz einzigartige Atmosphäre und nutzt die Möglichkeiten der (hier erdachten) KI optimal aus, um eine passende Stimmung zu schaffen. Ich selbst war noch nie in einem Escape-Room, aber Exit-Games spielen wir als Familie sehr gern und so hat auch das…

Bald wird es TOO HOT
Buchrezension / 11. Februar 2024

Titel: Climate Action Autor*in: Christian Linker Coverdesign: Suse Kopp Verlag: Thienemann Genre: Jugendbuch Erscheinungsjahr: 2024 gelesen: 02/2024 Kurzbeschreibung: Wie weit darf der Einsatz für eine bessere Welt gehen? Ein Mädchen flüchtet aus der Bahn und rempelt dich an. Erst zu Hause merkst Du, dass sie etwas in deine Tasche geschmuggelt hat. Ein Tagebuch – mit höchst brisantem Inhalt. Du kannst nicht anders, du fängst an zu lesen. Die Geschichte von drei Jugendlichen, die zu Klimaaktivist:innen werden, nimmt dich sofort gefangen. Auch du findest ja, dass sich endlich was ändern muss, um das Klima zu retten. Pauline, Sadiq und Vic reden nicht bloß, sie unternehmen was. Auch Sachen, die eigentlich verboten sind. Du hast nun das Tagebuch und damit das Schicksal der Gruppe in der Hand und kannst bestimmen, wie weit ihr gehen werdet. Doch mit jeder deiner Entscheidungen musst du dann auch leben … Meinung: Ein interaktives Buch zum Thema Klimaaktivismus, das klang so interessant, dass ich es unbedingt lesen musste. Und darf ich eins bitte mal fragen, wie grandios ist denn dieses Cover gemacht? Der graue Rand fühlt sich rau an wie wie Karton oder Papier, dann die Lackveredelung, wo es verbrannt ist. Einfach klasse! Die erste Hälfte des…

Das große Veregessen
Buchrezension / 11. Februar 2024

Titel: Rubinsplitter – Schaumkrone Autor*in: Julia Dessalles Coverdesign: Alexander Kopainski Verlag: Drachenmond Genre: Jugend-High-Fantasy Erscheinungsjahr: 2018 gelesen: 01/2024 Kurzbeschreibung: Nicht die Einsamkeit tötet uns – sondern das Vergessenwerden. Gestrandet und alleingelassen in der Unterwasser-Welt Océanya, entgleitet Ruby jede Erinnerung an ihr früheres Leben. Warum verursacht ihr die Freundlichkeit des océanyschen Königs Gänsehaut? Und wer ist eigentlich der Junge mit den grünen Augen, der sie in ihren Albträumen heimsucht? Der Junge, mit dem sie nur eine Gemeinsamkeit verbindet: Er stirbt – genau wie Ruby. Meinung: Den Sammelband „Funkenschlag & Tränenspur“ hatte ich im Rahmen einer Facebook Leserunde gelesen. Und ich war so begeistert, dass ich sofort weiterlesen wollte. Dann kam es irgendwie zu keiner Folge-Leserunde und ich habe das Buch aus den Augen verloren. Dabei stand es die ganze Zeit in meinem Regal. Durch eine SUB-Abbau-Challenge habe ich es nun doch endlich gelesen und ich frage mich, warum ich nur so lange gewartet habe.  Zu Beginn hatte ich – erwartungsgemäß – ein paar Schwierigkeiten, wieder in die Geschichte hinein zu finden. Aber das hat sich schnell gegeben, denn es gab genug „Erinnerungshilfe“ ohne, dass wirklich etwas wiederholt wurde, das ist der Autorin wirklich gut gelungen. Und was soll ich sagen, Océanya…

Ursulas Rache
Buchrezension / 17. Januar 2024

Titel: Die Einsame im Meer Autor*in: Serena Valentino Verlag: Carlsen Genre: Jugend-Fantasy Erscheinungsjahr: 2019 gelesen: 01/2024 Kurzbeschreibung: Die Geschichte der Meereskönigstochter Arielle ist ein großes Märchen der Weltliteratur. Es geht darin um das Verlieren, Wiederfinden und Aufbegehren. Immer will Arielle mehr, als ihre Welt ihr bieten kann, und ihr Vater verlangt, dass sie innerhalb der Grenzen seiner Welt bleibt. Ihre Rebellion kostet die kleine Meerjungfrau ihre Stimme und fast ihre Seele. Aber die Kraft des Guten überwiegt, und Ariel taucht stolz und unverändert auf. In diesem Buch wird das Märchen erstmals als spannender, psychologisch einfühlsamer Fantasy-Roman erzählt. Meinung: Ich habe bereits die ersten beiden Bände der Villains Reihe gelesen und war sehr gespannt auf dieses Buch. Vor allem auch, weil ich Arielle als Kind geliebt habe. Leider stehen bei diesem Buch eher Circes drei verdrehte Schwestern im Mittelpunkt als Ursula. Ich hätte gerne erfahren, wie Ursula zu dem Monster wurde, das sie war. Dazu gibt es auch ein paar Absätze, aber für mich zu wenig, um es wirklich fühlen zu können. Außerdem versucht die Autorin in diesem Buch alle möglichen Disney Figuren, bzw. deren Bösewichte miteinander zu verbinden. Für mich wurde die Geschichte dadurch leider etwas verwirrend und unübersichtlich.  Was…

Heiße Begegnungen im eiskalten Sturm
Buchrezension / 12. Januar 2024

Titel: A Song to Raise a Storm Autor*in: Julia Dippel Coverdesign: Alexander Kopainski Verlag: Planet! Genre: Romantasy Erscheinungsjahr: 2023 gelesen: 01/2024 Kurzbeschreibung: Manchmal reicht ein Funke, um einen Sturm zu entfachen Städte, Siedlungen und Straßen gehören den Menschen, die Wälder jedoch sind das Reich der Qidhe, der magischen Wesen. So will es das umstrittene und streng durchgesetzte Friedensabkommen. Aber Sintha pfeift auf diese Gesetze. Halb Mensch, halb Qidhe muss sie sich ohnehin mit dem Misstrauen beider Welten herumschlagen – besonders mit dem der Vakàr, einem dunklen magischen Volk, das die Einhaltung des Friedensabkommens erbarmungslos überwacht. Als eines Tages ein Schneesturm aufzieht und Sintha gezwungen ist, in einem menschlichen Gasthof Schutz zu suchen, ändert sich für sie alles. Denn in dem eingeschneiten Dörfchen ist ein Mord geschehen und ausgerechnet der gefürchtete Anführerder Vakàr ist gekommen, um ihn aufzuklären. Mit Sintha im Sturm gefangen, wirft Arezander nun jedoch nicht nur ein Auge auf ihre ganz speziellen Fähigkeiten … Meinung: Ein Buch ganz nach meinem Beute­schema. Ein traumhaftes Cover, eine vielversprechende Story und eine Autorin, die mich mit ihrem Schreibstil schon viele Male begeistern konnte. Und auch diesmal wurde ich nicht enttäuscht. Das Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen…

Wenn Schneewittchen den Prinzen nicht will
Buchrezension / 9. Januar 2024

Titel: Ever & After – Der schlafende Prinz Autor*in: Stella Tack Coverdesign: Alexander Kopainski Verlag: Ravensburger Genre: Märchenadaption, Jugend-Fantasy Erscheinungsjahr: 2023 gelesen: 12/2023 Kurzbeschreibung: Mit einer Familie, die von Schneewittchen abstammt, ist Rain Whites Leben schon kompliziert genug. Nun muss sie auch noch einen schlafenden Prinzen küssen! Doch als Rain an ihrem 18. Geburtstag in die Gruft unter dem Tower of London hinabsteigt, löst sie eine Katastrophe aus: Ihr Kuss weckt nicht nur den Prinzen auf, sondern auch einen uralten Fluch. Um die Märchenfamilien zu retten, muss Rain sich sieben Prüfungen stellen – und darf nicht vergessen, dass ihr Herz ihre größte Schwachstelle ist. Meinung: Ein Buch, dem Grimms Märchen als Grundlage dienen, steht bei mir ohnehin schon hoch im Kurs. Und dann stammt dieses auch noch aus der Feder von Stellen Tack, die mich mit Band 1 der Blackbird Academy vom Fleck weg von ihrem Schreibstil überzeugen konnte. Somit war klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss! Und was soll ich sagen, mich hat es total überzeugt.  Das Buch beginnt als lockere Jugend-Fantasy mit viel Humor und einer gewissen Leichtigkeit. Doch sehr schnell wird klar, warum Stella Tack bei der Buchmesse vorgewarnt hat, dass das Märchen „Vom Tode…

romantische Vorweihnachtszeit in Pine Hills
Buchrezension / 3. Januar 2024

Titel: Winter Wishes Autor*in: Alexandra Flint, Sandra Grauer, Bianca losivoni, Jennifer Alice Jager, Stefanie Lasthaus, Saskia Louis, Anne Lück, Nina MacKay, Greta Milan, Kim Nina Ocker, P. J. Ried, Sarah Saxx, Marius Schaefers, Sabine Schoder, Claudia Siegmann, Rebekka Weiler Verlag: Ravensburger Genre: weihnachtliche New-Adult – Kurz­geschichten Erscheinungsjahr: 2023 gelesen: 12/2023 Kurzbeschreibung: Merry Christmas, Pine Hills! Funkelnde Lichter, weihnachtlich geschmückte Straßen und ein glamouröser Winterball in einem einzigartigen Setting – willkommen in Pine Hills! Lass dich in die verschneite Collegestadt entführen, denn was gibt es Schöneres, als sich die Adventszeit mit romantischem Lesestoff zu versüßen? Die Lovestorys in “Winter Wishes” nehmen dich Tag für Tag mit auf eine Reise in die zauberhafte Welt von Pine Hills voller prickelnder Gefühle und unwiderstehlicher Küsse im Schneegestöber … Meinung: Ich hatte überhaupt keine Vorstellung, was mich bei einem Lovestory-Adventskalender erwartet. Und ich muss sagen, ich wurde positiv überrascht. Es gab Geschichten, die an einem Tag fertig erzählt wurden, andere über zwei Tage. Jede war auf ihre Art zauberhaft und hat mich in eine schöne Vorweih­nachtsstimung versetzt. Natürlich kann innerhalb von ca. 20-40 Seiten keine ausschweifende Charakterentwicklung stattfinden, dafür hatten einige Figuren/Geschichten überraschend viel Tiefgang.  Besonders gut gefallen hat mir, dass alle Geschichten am gleichen…

weihnachtliche Kurzgeschichten
Buchrezension / 23. Dezember 2023

Titel: Feels like Christmas Autor*in: Alexandra Flint, Carolin Wahl, Marina Neumeier, Gabriella Santos de Lima, Kyra Groh Coverdesign: Andrea Janas Verlag: Loewe Intense Genre: weihnachtliche New-Adult – Kurz­geschichten Erscheinungsjahr: 2023 gelesen: 12/2023 Kurzbeschreibung: A December to Remember Heiligabend in Venedig oder Silvester in den Bergen? Während die München-WG mit einem Krimidinner und ohne Strom ins neue Jahr startet, kann Jonas im Skiurlaub bloß an eines denken: Polly. Oder besser gesagt: ihre Lippen. Und auch in Venedig verläuft nicht alles nach Plan. Als die Kanäle zufrieren, müssen Cleo, Sofia und Livia kurzerhand ein Weihnachtsfest in der città d’amore organisieren. Ähnlich chaotisch geht es auf Sylt zu, wo die lang ersehnte Hochzeit von Lenis Oma stattfindet. Doch nicht nur die Insel lässt Herzen höherschlagen – auch Noel van Viet. Was Tillies Schwester Clementine allerdings nicht weiß: Er ist der Sohn ihres Chefs. Und damit verboten … Meinung: Ich kenne keine der Reihen, welche Grundlage für diese Kurzgeschichten waren. Von Carolin Wall habe ich “Skogen Dynasty” gelesen, aber sonst hatte ich noch keine Berührungspunkte mit den Autorinnen. Ich hatte erwartet, dass die Kurzgeschichten neben der weihnachtlichen Stimmung auch als Appetizer für die jeweiligen Reihen dienen. Allerdings ist es eher so, dass die Geschichten…

Weihnachtszeit voller Turbulenzen
Buchrezension / 13. Dezember 2023

Titel: Christmas at Tiffany’s Autor*in: Greta Milán Coverdesign: Romy Pohl Verlag: Ravensburger Genre: New Adult, Liebesroman Erscheinungsjahr: 2023 gelesen: 12/2023 Kurzbeschreibung: True love is like a diamond. Precious and unbreakable. Bis vor Kurzem war Ally Stammkundin bei Tiffany, dem edelsten Schmuckladen in New York. Nun steht sie im Weihnachtstrubel als Verkäuferin auf der anderen Seite der Ladentheke. Denn Ally hat sich geschworen, die verlogene Welt der Upper Class zu verlassen und Tristan aus ihrem Leben zu verbannen. Niemand will Ally je wieder so nahe an sich heranlassen – bis sie dem angehenden Parfümeur Lucien begegnet. Doch Tristan hat Allys Abfuhr nicht verkraftet und versucht alles, um ihr das neue Glück zu nehmen. Meinung: Normalerweise ist es das Cover, das mich auf ein Buch aufmerksam macht, aber diesmal waren es eher Titel und Kurzbeschreibung. Und spätestens nach der Leseprobe war klar, dass ich das Buch unbedingt lesen möchte. Ich lese nicht allzu oft Liebesromane, aber gerade zur Weihnachtszeit mag ich Wohlfühlbücher, die auch noch die Weihnachtsstimmung heben, sehr. Und genau das habe ich hier bekommen. Ja, gewissermaßen steckt das Buch voller Klischees, aber das im besten Sinne und auf die Art, wie es perfekt zur Vorweihnachtszeit passt. Ich mochte es Ally…

Mystisch, düster und voller Bücherliebe
Buchrezension / 11. Dezember 2023

Titel: Die Bibliothek im Nebel Autor*in: Kai Meyer Coverdesign: semper smile, München Verlag: Knaur Genre: historischer Roman Erscheinungsjahr: 2023 gelesen: 11-12/2023 Kurzbeschreibung: In seinem neuen Roman führt uns Bestseller-Autor Kai Meyer zurück in die Gassen der Bücherstadt Leipzig, in das verlorene Graphische Viertel und in ein Labyrinth aus Literatur und Schatten. Sankt Petersburg, 1917. Der junge Bibliothekar Artur flieht vor den Schergen der Revolution, im Gepäck ein Manuskript, das ihn retten soll – und die Leben vieler anderer bedroht. Sein Ziel ist Leipzig, die Stadt der Bücher. Im legendären Graphischen Viertel will er seine große Liebe Mara wiedersehen, die dem Sohn eines reichen Verlegers versprochen ist. Cote d’Azur, 1928. Das Mädchen Liette findet auf dem Dachboden des Luxushotels Château Trois Grâces die vergessenen Reisekisten russischer Familien, die während der Revolution ermordet wurden. Darin entdeckt sie ein altes, mit einem Schloss gesichertes Buch. Dreißig Jahre später beauftragt Liette, mittlerweile Direktorin des Hotels, den Gentleman-Ganoven Thomas Jansen, mehr über die ehemalige Besitzerin des Buchs herauszufinden – eine Russin namens Mara. Die Spur führt zu einem Bibliothekar, der vor Jahren nach Leipzig kam, zu einer verlassenen Villa am Meer und der geheimnisvollen Bibliothek im Nebel. Wie schon in seinem Erfolgsroman „Die Bücher, der…