Die große Suche nach dem Wundergemüse
Kinderbuchrezension / 24. Juni 2019

Titel: Flora Botterblom – Die Wunderpeperoni Autor: Astrid Göpfrich Genre: Kinderbuch Erstausgabe: 2019 gelesen: 06/2019 Kurzbeschreibung: Säen, pflanzen oder ernten, das klingt einfach nicht nach Abenteuer, findet Flora. Wieso musste sie auch als absolute Gartenniete in eine Familie hineingeboren werden, die seit Generationen eine Gärtnerei besitzt? Doch an ihrem 11. Geburtstag wird sie von Großvater Hyazinthus in ein unglaubliches Geheimnis eingeweiht, das alles auf den Kopf stellt: Einst hatte Familie Botterblom ganz besondere Pflanzen angebaut – Wunderpflanzen! Dumm nur, dass deren Samen heimtückisch gestohlen wurden. Und ausgerechnet Flora muss sie zurückerobern. Ein spannendes Abenteuer voll rankender Verwechslungen und blühender Wunder beginnt. Meinung: Meine Tochter fand dieses Buch vor allem sehr spannend. Für sie ist Flora eine echte Abenteurerin, was sie richtig toll findet. Besonders gefallen hat ihr, dass Gisbert, das Gürteltier, durch ein Missgeschick von Flora besonders lange sprechen kann. Total witzig fand sie die schiefen Arien, die er immer singt, vor allem die Szene vor dem Supermarkt. Einzig ein paar Illustrationen haben ihr gefehlt. Mit ihren 9 Jahren mag sie es noch sehr die Bilder zu einer Geschichte in den Büchern zu betrachten. Sie möchte die Reihe auf jeden Fall gerne weiterlesen. Floras Suche nach dem Wundergemüse der Familie…

Lässt sich ein jahrhundertealter Fluch brechen?
Buchrezension / 19. Juni 2019

Titel: Der Da Vinci Fluch – Bloodmoon is coming Autor: Katharina Sommer Genre: Romantasy Erstausgabe: 2018 gelesen: 06/2019 Kurzbeschreibung: „Menschen jagen Hexen – Hexen jagen die Zeit…“ Eine Welt voller Magie, eine Welt ohne die berühmte Mona-Lisa. Als Carrie ihre magischen Kräfte verliert, muss sie auf eine französische Privatschule wechseln. Ab sofort bestimmen nicht mehr Zaubersprüche, sondern Zicken und Hausaufgaben ihren Alltag. Auch Francis, Sahneschnittchen Nummer eins, macht ihr das Leben alles andere als einfach. Doch als er erfährt, wer ihre Vorfahren sind, verwandelt sich sein Hass in verdächtig intensives Interesse. Ist sie bereit ihm zu helfen? Vor allem wenn dabei eine Möglichkeit für sie herausspringt, ihre alten Kräfte wiederzuerlangen? Eine magische Reise in die Vergangenheit beginnt… Meinung: Das Buch folgt einerseits dem klassischen Romantasy Schema (17-jährige Protagonistin, mysteriöser Bad Boy mit einem dunklen Geheimnis), andererseits gibt es einen sehr erfrischenden Unterschied, denn Carrie weiß von Kindheit an, dass sie eine Hexe ist, verliert aber ihre Gabe. Die Geschichte ist von Anfang an sehr spannend, da schnell viele offene Fragen im Raum stehen, deren Beantwortung man entgegenfiebert. Die Verbindung von Magie und Zeitreise konnte mich ebenfalls begeistern. Mit Carrie hatte ich allerdings hin und wieder meine Probleme. Ihre Gedankengänge waren…

Tödliche Magie
Buchrezension / 6. Juni 2019

Titel: Clans of London – Hexentochter Autor: Sandra Grauer Genre: Romantasy Erstausgabe: 2019 gelesen: 06/2019 Kurzbeschreibung: Eine uralte Prophezeiung. Ein gefährlich charmanter Magier. Und eine Stadt voller verfeindeter Hexenclans … Als Caroline den geheimnisvollen Ash kennenlernt, ahnt sie nicht, dass ihr Leben schon bald in seinen Händen liegen wird. Denn Ash ist ein Magier und Caroline eine Hexe. Eine Hexe, deren Magie nie aktiviert wurde – und das wird sie an ihrem 18. Geburtstag das Leben kosten. Während Caroline und Ash alles daransetzen, dieses Schicksal durch ein magisches Ritual abzuwenden, kommen sie sich immer näher. Doch dann erfährt Caroline, dass die beiden mächtigsten Hexenclans von London Jagd auf sie machen. Denn Caroline ist Teil einer uralten Prophezeiung. Und sollte diese sich erfüllen, sind die Hexenclans dem Untergang geweiht … Meinung: Bei diesem Buch konnte ich seit langem mal wieder vollständig in der Geschichte versinken. Die Handlung hat mich gepackt und kaum hatte ich mit dem Lesen begonnen war das Buch auch schon wieder zu Ende. Eigentlich ist damit alles gesagt, oder? Etwas mehr möchte ich aber doch dazu sagen. 😉 Der Aufbau des Buches entspricht dem einer klassischen Romantasy Geschichte: eine 17-jährige Prota, die nichts von ihrer Gabe weiß, stößt…

Ein Kampf für Liebe und Gerechtigkeit
Buchrezension / 29. Mai 2019

Titel: Das Zeitenmedaillon – Die Seherin Autor: Tanja Neise Genre: historische Romantasy Erstausgabe: 2019 gelesen: 05/2019 Kurzbeschreibung: Amélie erhält von ihrer todkranken Mutter ein Medaillon, mit dem sie in der Zeit reisen kann. Nur widerwillig verlässt Amélie ihre Familie. Das Medaillon führt sie ins Jahr 1473, wo sie sogleich verschleppt wird. Der erbarmungslosen Härte des Mittelalters ausgeliefert und in Todesangst, trifft sie auf Holmger, der sie befreit. Amélie folgt ihm auf eine beschwerliche Reise in seine Heimat Dänemark, während sich ein zartes Band der Liebe zwischen den beiden entwickelt. Ihr Glück wird bald schon bedroht, als ein Scherge des dänischen Königs das Medaillon in seine Gewalt bekommen möchte. Doch der Verlust des Schmuckstücks würde den sicheren Tod für die junge Frau bedeuten. In größter Gefahr klammert sich Amélie an ihre einzige Hoffnung – das geheimnisvolle Zeitenmedaillon, das sie aus Holmgers Zeit herauskatapultiert. Werden die beiden sich jemals wiedersehen? Meinung: Die Rezension zu diesem Buch fällt mir besonders schwer. Denn Band 1 hat mir sehr gut gefallen und die Autorin ist mir sehr sympathisch. (Ich durfte sie auf einer Lesung erleben.) Aber für mich bleibt dieser Band deutlich hinter Band 1 zurück. Der Schreibstil von Tanja Neise ist auch diesmal wieder…

Die Dunkelheit in ihr
Buchrezension / 21. Mai 2019

Titel: Die Schönste im ganzen Land Autor: Serena Valentino Genre: Märchenadaption Erstausgabe: 2019 gelesen: 05/2019 Kurzbeschreibung: Das Märchen von Schneewittchen und ihrer bösen Stiefmutter ist weltbekannt. Nicht bekannt ist hingegen, warum die Königin in ihrem Wesen so böse geworden war. Immer schon gab es viele Vermutungen: weil sie die Schönheit der Stieftochter nicht ertrug. Oder weil sie eifersüchtig auf die verstorbene, erste Frau des Königs war? In diesem Märchen werden erstmals die wahren Gründe erzählt… In einem spannenden, magischen Fantasy-Roman. Meinung: Als ich von der Villains-Buchreihe, eine Buchreihe über die Hintergründe verschiedener Disney-Antagonisten, erfahren habe, war klar, dass ich die Bücher lesen muss. Ich bin bekennender Disney-Meisterwerke-Fan und habe mir die Bücher direkt zum Geburtstag gewünscht. “Die Schönste im ganzen Land” ist Band 1 der Reihe, aber da jede Geschichte abgeschlossen ist, können sie in beliebiger Reihenfolge gelesen werden. Der Erzählstil des Buches passt sehr gut zu Schneewittchens Märchen. Wirkte mir stellenweise allerdings etwas zu distanziert. Es war sehr interessant die Entwicklung der Königin von einer liebenswürdigen, wenn auch unsicheren, Frau zu einer wahnsinnigen Hexe zu erleben. Die Gründe für ihren Wandel wurden aus meiner Sicht absolut nachvollziehbar beschrieben. Sie lassen die Königin in einem ganz neuen Licht erscheinen und…

Auf zu den gelobten Kolonien
Buchrezension / 9. Mai 2019

Titel: Legend – Schwelender Sturm Autor: Marie Lu Genre: Jugend-Dystopie Erstausgabe: 2013 gelesen: 04/2019 Kurzbeschreibung: Ein Leben im Untergrund. Ein Kampf gegen Unterdrückung und Gewalt. Und eine Liebe, die dem Hass entgegentritt. Eine Liebe, die Freiheit und Gerechtigkeit verheißt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Sie sind eine Legende und die Hoffnung der Republik. Auf der Flucht vor der Republik schließen sich June und Day den Patrioten an, um Days Bruder zu retten und in die Kolonien zu entkommen. Doch die Patrioten fordern eine Gegenleistung: June und Day sollen Anden, den neuen Elektor, töten … Die New-York-Times-Bestseller-Autorin bettet die zeitlose Geschichte ihrer Legend-Trilogie über Rache, Verrat und eine legendäre Liebe in ein dystopisches Setting, das erschreckend realistisch und aktuell wirkt: ein Unrechtsregime, das jedes Aufbegehren brutal unterdrückt, Straßenschlachten und ein trotz aller Widrigkeiten unstillbarer Durst nach Freiheit und Gerechtigkeit. Meinung: Dies ist Band 2 der Legend-Reihe. Trotz langer Pause – oh Gott – von 3 Jahren, war ich sehr schnell wieder drin in der Geschichte. Der Schreibstil der Autorin ist auch diesmal wieder spannend und fesselnd, so dass das Buch zügig gelesen war. Das Buch folgt irgendwie schon einem klassischen Jugendbuch-Schema. In Band 1 sind sich June und…

Willkommen auf Wache 21
Buchrezension / 4. Mai 2019

Titel: Hearts on Fire – Jonah Autor: Johanna Danninger Genre: Liebesroman Erstausgabe: 2019 gelesen: 04/2019 Kurzbeschreibung: Der Auftakt zur feurig-romantischen Reihe von Montlake Romance. Jonah Bergmann ist Feuerwehrmann aus Leidenschaft und neu auf der Münchner Wache 21. Er ist Profi, hart im Nehmen und gewohnt, dass man seinen Befehlen Folge leistet. Die neuen Kollegen verhalten sich … nun ja … abwartend. Bei seinen Einsätzen kann Jonah zeigen, dass er die Lage stets unter Kontrolle hat. Zuhause sieht das allerdings ganz anders aus. Dort liegt sein jüngerer Bruder Tim im Wachkoma, und die neue Krankenschwester Nina geht Jonah mit ihren Widerworten mächtig auf die Nerven. In ihm brodelt es schon bald vor Wut – oder ist es doch etwas anderes, das Nina da in ihm entzündet hat? Kurzmeinung: Dieses Buch ist super als entspannte Lektüre zum Abschalten geeignet. “Jonah” ist der erste Band der “Hearts on Fire” Reihe und bietet bereits einen tollen Einblick in das Leben auf der Wache 21. Die Charaktere sind sehr vielfältig und die Protas waren mir schnell sympathisch. Natürlich ist schnell klar in welche Richtung sich alles entwickelt, aber es gilt einige Hürden zu nehmen, was dennoch für ausreichend Aufregung sorgt. In diesem Band stand das…

Der innere Kampf ist der schwerste!
Buchrezension / 18. April 2019

Titel: Cat & Cole – Ein grausames Spiel Autor: Emily Suvada Genre: Dystopie Erstausgabe: 2019 gelesen: 04/2019 Kurzbeschreibung: Die Seuche ist vorüber, aber der Kampf hat gerade erst begonnen! Cat ist erschöpft, verwundet und schockiert über die grausame Entdeckung über ihren Vater. Sein Plan: die komplette Menschheit nach seinen Wünschen umzuprogrammieren. Cat und Cole müssen ihn aufhalten und dafür eine Allianz mit dem Feind eingehen. Aber überall warten Lügen und Betrug. Cat muss alles und jeden, dem sie vertraut, infrage stellen. Und während ihr Vater immer zwei Schritte voraus ist, stellen sich Cats Geheimnisse, versteckt in ihrem eigenen Kopf, als größte Bedrohung heraus … Meinung: Bevor ich dieses Buch begonnen habe, habe ich die Kurzgeschichte “Cat & Cole – Vergessene Wunden” gelesen. Für mich war das ein guter Wiedereinstieg in die Geschichte von Cat, da man durch den Blick in die Vergangenheit viele Figuren erneut vor Augen geführt bekommt. Sie aber auch nochmal von einer ganz anderen Seite kennen lernt. Auch Band 2 ist wieder unglaublich actionreich und voller überraschender Wendungen. Ein wahres Feuerwerk. Romantik spielt diesmal keine so große Rolle, es steht eher Cats Gefühlschaos und Zerrissenheit im Vordergrund. Diese Zerrissenheit wurde meines Erachtens sehr gut und glaubhaft dargestellt….

Wenn Engel Verderben über die Menschen bringen
Buchrezension / 14. April 2019

Titel: Rückkehr der Engel Autor: Marah Woolf Genre: Romantasy-Dystopie Erstausgabe: 2018 gelesen: 04/2019 Kurzbeschreibung: Eine Welt, in der nichts mehr ist, wie es einmal war. Eine Zeit, in der Legenden Wirklichkeit sind. Ein Geheimnis, das nicht offenbart werden darf. Der fesselnde Auftakt der neuen Saga von Marah Woolf. »Ich kann dir nicht helfen«, flüstere ich. Wenn die Männer uns entdecken, werden sie mich töten und den Engel bei lebendigem Leib rupfen. Stöhnend dreht er sich auf die Seite und im Licht des Mondes erkenne ich sein Gesicht. Es ist Cassiel. Der Engel, der mir in der Arena bereits zweimal das Leben gerettet hat. Quer über seine nackte Brust verläuft ein tiefer Schnitt. Glas knirscht unter seinem Körper. Am Kopf muss ihn ein Stein getroffen haben, denn die linke Gesichtshälfte ist blutverschmiert und auch sein Haar ist rot gefärbt. »Moon«, flüstert er. Seine Stimme klingt dünn. Er erinnert sich an meinen Namen. Ich bin so überrascht, dass ich innehalte und viel zu viel Zeit damit verschwende, ihn anzustarren. »Lass mich nicht hier liegen.« Lange Wimpern senken sich über seine blauen Augen. »Bitte.« Ein Engel, der um etwas bittet. Trotzdem kann das nicht sein Ernst sein! Wie stellt er sich das vor?…

Rettung für die Phantasie?
Buchrezension / 8. April 2019

Titel: Buchwächter – Das Buch der Phantasien Autor: Andreas Hagemann Genre: Jugendbuch Erstausgabe: 2018 gelesen: 03/2019 Kurzbeschreibung: Was würdest du tun, wenn du Phantasien zum Leben erwecken könntest? Die Begegnung mit dem Buchhändler Arthur ist für Finn mehr als der Beginn einer Freundschaft, denn dessen unscheinbarer Laden birgt zahlreiche Geheimnisse. Zwischen all den Bänden erwacht in dem neugierigen Jungen eine phantastische Gabe. Er lernt bald, dass Bücher weit mehr als nur Geschichten enthalten, es magische und äußerst mächtige Exemplare gibt. Als die Buchwächter ihn zu einem der ihren machen möchten, scheint sein Glück vollkommen. Doch schon bald zeigt die Welt der Bücher ihr finsteres Gesicht und Finn erkennt, wie bedeutsam seine Gabe ist. Er muss sich einer Macht stellen, gegen die selbst seine Kraft verblasst. Meinung: Dieses Buch steckt voller Phantasie und wundervollen bildhaften Beschreibungen, ohne dabei ausschweifend zu sein. Der Schreibstil ist schön locker, fesselnd und toll lesbar. Somit ist das Buch für alle Altersklassen ab ca. 10 Jahre super geeignet. Der Beginn der Geschichte hat mich ein wenig an “Die Unendliche Geschichte” erinnert, aber es wird schnell klar, dass die Handlung in eine ganz andere Richtung geht. Sehr passend empfand ich hier auch das Setting der Geschichte, eine…