Große Liebe zwischen Familiendrama und Formel-2
Buchrezension / 7. September 2022

Titel: Racing for you Autor: Josy Greifenberg Coverdesign: Zero-media.net, München Verlag: Forever by Ullstein Genre: Sports Romance Erscheinungsjahr: 2022 gelesen: 09/2022 Kurzbeschreibung: Er ist der zukünftige Star der Formel 1, sie kennt ihn nur übers Internet – hat ihre Liebe eine Chance?  Nur die Videostreams ihres Schwarms Jaden Jones lenken Emilia von den Problemen in ihrer Familie ab. Dabei weiß die 17-Jährige genau, wie naiv es ist, sich in einen aufstrebenden Formel-1-Fahrer zu verlieben. Als Jaden im Chat auf Emilia aufmerksam wird, steht ihr Leben plötzlich Kopf. Mit jeder Nachricht verstärkt sich das Knistern zwischen den beiden. Doch als sie sich das erste Mal gegenüberstehen, scheinen ihre unterschiedlichen Welten nicht zusammenzupassen. Halten ihre Gefühle dem Druck von Jadens Management und Emilias Familie stand? Meinung: Ich gestehe, Sports Romance ist eigentlich nicht unbedingt mein Genre, aber dieses Buch musste ich einfach lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht! Das Cover passt meiner Meinung nach nicht so richtig zur Geschichte, davon solltet ihr euch also nicht abschrecken lassen.  Die Geschichte startet sehr direkt, ich liebe das! Und auch die Insta-Posts zu Kapitelbeginn mag ich sehr, das lockert das Buch auf und gibt ihm das gewisse Extra. Aber vor allem mag ich Emilia, die…

Der große Showdown…
Buchrezension / 26. August 2022

Titel: Die Totenbändiger – Wintersonnenwende Autor: Nadine Erdmann Coverdesign: Liza Nazarova Verlag: Greenlight Press Genre: Urban-Dark-Fantasy Erscheinungsjahr: 2022 gelesen: 08/2022 Kurzbeschreibung: Die Wintersonnenwende steht kurz bevor und mit ihr die alles entscheidende vierte Unheilige Nacht. Werden die Hunts Carltons Pläne vereiteln und Cams Leben retten können? Meinung: Dies ist Band 24 und damit (leider) der Abschlussband der Totenbändiger Reihe, da die Bücher aufeinander aufbauen, sollte mit Band 1 begonnen werden.  Für mich ist diese Episode ein würdiger Abschluss der Reihe und vereint nochmal alles, was die Hunts & Rifkins als eingeschworene Gemeinschaft und Nadine Erdmann als Autorin ausmacht. Es gibt Spannung, Action und viele Emotionen, sowohl traurige als auch wunderschöne. Ich gestehe, für mich ist diesmal nicht wirklich etwas Überraschendes passiert, irgendwie kam alles wie erwartet. Aber es kommt alles zu einem stimmigen Ende. Und der relativ lange “Ausklang” hat mir ganz besonders gut gefallen. Ich finde es immer schade, wenn Bücher kurz nach dem Showdown schon zu Ende sind. Hier hatte ich die Möglichkeit, mich in aller Ruhe von den Hunts und ihren Freunden zu verabschieden. Und somit ist es ein Abschied mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Ich werde die Totenbändiger – die Guten wie die Bösen…

Alle auf Position bitte
Buchrezension / 4. Juli 2022

Titel: Die Totenbändiger – Täuschungen Autor: Nadine Erdmann Coverdesign: Liza Nazarova Verlag: Greenlight Press Genre: Urban-Dark-Fantasy Erscheinungsjahr: 2022 gelesen: 06/2022 Kurzbeschreibung: Nach der schockierenden Erkenntnis darüber, was beim vierten Ritual passieren wird, setzen die Hunts alles daran, einen Ausweg zu finden. Doch wird es ihnen gelingen, das Schlimmste zu verhindern? Meinung: Dies ist Band 23 der Totenbändiger Reihe, da die Bücher aufeinander aufbauen, sollte mit Band 1 begonnen werden.  Recht früh in diesem Band gibt es einige neue Erkenntnisse zu Cams Zwilling – erschreckende Erkenntnisse. Und doch bin ich immer noch nicht sicher wie ich zu ihm stehen soll.  Ansonsten gab es für mich diesmal eher wenig überraschendes, dafür aber wunderschöne emotionale Momente und Action während der Säuberung. In diesem Band ist mir so richtig auf­gefallen, was für eine riesige Entwicklung Gabe gemacht hat. Vom unüberlegten Hitz­kopf zum einfühlsamen Vater. Ok, der Hitzkopf ist schon manchmal noch spürbar, aber deutlich kontrollierter.☺  Und das tolle ist, dass sich diese Entwicklung, für mich als Leserin, voll­kommen richtig anfühlt. Das liegt Nadine Erdmann einfach.  Nach diesem Band befinden sich nun tatsächlich alle Figuren auf ihren Positionen für das große Finale. Den unvermeidlichen Cliffhanger hatte ich zwar kommen sehen, aber ich bin dennoch unglaublich…

Pikanter Fund im Pool
Hörbuch-Rezension / 17. Juni 2022

Titel: Pech und Schwäfel: Tot im Pool Autor*in: Robin Fuchs Sprecher*in: Mirja Boes Verlag: audible Original Genre: Dorfkrimi Erscheinungsjahr: 2022 gehört: 06/2022 Kurzbeschreibung: Männlich, athletisch und mausetot: Im Pool eines Fitnessstudios schwimmt eine Leiche im Tanga. Dieser feucht-grausige Fund wirft nicht nur viele Fragen auf, sondern gewährt Kriminalhauptkommissarin Maike Pech auch ungewollt tiefe Einblicke in das horizontale Filmgewerbe. Ganz schön schmuddelig geht es in diesem fünften Fall von Pech & Schwäfel zu – brillant gesprochen von Comedy-Star Mirja Boes. Meinung: Dies ist der fünfte Fall für Maike und Zoe. Er ist, wie auch die anderen, in sich abgeschlossen und kann theoretisch unabhängig gehört werden. Es gibt allerdings eine Rahmen­handlung für die es sinnvoll wäre mit dem ersten Fall zu starten.  Dieses Mal haben wir es mit einem besonders “heiklen” Fall zu tun und ich hatte wahrlich viel Gelegenheit zum Lachen. Nichts desto trotz war es auch wieder sehr fesselnd. War es Mord oder doch ein Unfall? Das ist eigentlich bis zum Schluss unklar. Und obwohl ich diesmal einige Ideen hatte, was passiert sein könnte, wurde ich am Ende dann doch wieder überrascht. Ich liebe es!  Es wird auch immer deutlicher, was für ein tolles Team Maike um sich hat. Und…

Fundstücke eines Dackels
Hörbuch-Rezension / 6. Juni 2022

  Titel: Pech und Schwäfel: Tot im Wald Autor*in: Robin Fuchs Sprecher*in: Mirja Boes Verlag: audible Original Genre: Dorfkrimi Erscheinungsjahr: 2022 gehört: 05/2022 Kurzbeschreibung: Kopflos im Wald verscharrte Leichenteile? Ein Gewaltverbrechen der aller-übelsten Sorte deutet sich an. Maike Pech und Zoe Schwäfel müssen ihren gemeinsamen Abend abrupt abbrechen, um dieses unappetitliche Puzzle zusammenzusetzen. Comedy-Star Mirja Boes sorgt als Sprecherin auch in diesem vierten Mordfall der spannenden Provinzkrimi-Reihe wieder für schrecklich amüsante Unterhaltung. Meinung: Dies ist der vierte Fall für Maike und Zoe. Er ist, wie die anderen auch, in sich abgeschlossen und kann theoretisch unabhängig gehört werden. Es gibt allerdings eine Rahmen­handlung, für die es sinnvoll wäre mit dem ersten Fall zu starten.  Diesmal startet die Story mit einem Klassiker: Hund findet Knochen im Wald.  Ziemlich makaber das Ganze, aber wie gewohnt auch mit einer gehörigen Portion Witz. Inzwischen fühlt sich jede neue Folge wie eine Rückkehr zu Freuden an. Zu Freuden bei denen es immer hoch her geht, aber genauso liebe ich es.  Diesmal ist wieder klassische Ermittlungs­arbeit gefragt. Ich hatte bis zum Schluss keine Idee wer der Täter sein könnte und konnte super mitfiebern.  Wie immer wird die Mischung aus Spannung und Witz hervorragend von Mirja Boes als…

Jetzt wird ermittelt
Buchrezension / 14. Mai 2022

  Titel: Die Totenbändiger – Fatalitäten Autor: Nadine Erdmann Coverdesign: Liza Nazarova Verlag: Greenlight Press Genre: Urban-Dark-Fantasy Erscheinungsjahr: 2022 gelesen: 04/2022 Kurzbeschreibung: Nach dem Nebellockdown schmieden die Hunts verschiedene Pläne, um Carlton endlich das Handwerk zu legen. Doch wird ihnen das wirklich gelingen? Welche Trümpfe hält ihr Gegner vor ihnen verborgen? Meinung: Dies ist Band 22 der Totenbändiger Reihe, da die Bücher aufeinander aufbauen, sollte mit Band 1 begonnen werden.  Das vierte Ritual rückt näher, Carlton wird immer deutlicher mit seinen Drohungen und Handlungen. Die ganze Atmosphäre ist immer angespannter, das spürt man beim Lesen ganz deutlich.  Das Gefühl wurde noch durch die “Krimi-Form” dieses Bandes verstärkt. Ermittlungsarbeit und Spannung standen klar im Vordergrund. Ich habe das sehr genossen und es hat mich extrem gefesselt. Wir erfahren in diesem Band tatsächlich auch etwas mehr über das vierte Ritual. Natürlich verrate ich keine Details, nur so viel: ich war geschockt. Und dass, obwohl ich schon auf viel gefasst war. Nadine Erdmann hat mich – mal wieder – total überrascht. Nun bleibt viel Spielraum für Spekulation und ein gutes Ende erscheint unerreichbar. Insgesamt fühlt es sich an, als würden vor der großen Schlacht so langsam alle Figuren auf Position gebracht. Ich freue…

Nebelzeit – Familienzeit
Buchrezension / 12. April 2022

  Titel: Die Totenbändiger – Nebelzeit Autor: Nadine Erdmann Coverdesign: Liza Nazarova Verlag: Greenlight Press Genre: Urban-Dark-Fantasy Erscheinungsjahr: 2022 gelesen: 03/2022 Kurzbeschreibung: London steht ein weiterer Nebellockdown bevor. Der ist allerdings die geringste Sorge der Rifkins und Hunts, als sie erfahren, dass Evan verschwunden ist. Wohin hat Carlton ihn verschleppt und was hat er ihm angetan? Zitat: »Es ist was ganz, ganz Tolles passiert!«, quietschte Leo beim Anblick der restlichen Familie los, weil er vor Aufregung sonst geplatzt wäre. »Toby und ich haben jetzt einen Dad und einen Daddy!« 54% Meinung: Dies ist Band 21 der Totenbändiger Reihe, da die Bücher aufeinander aufbauen, sollte mit Band 1 begonnen werden. Zum Glück spannt uns Nadine Erdmann nicht lange auf die Folter bezüglich des Cliffhangers von Band 20. Das hätte ich ihr nämlich wirklich übel genommen.☺  Bei mir hat der Band definitiv die Sorge geweckt, ob Carlton überhaupt noch aufzuhalten sein wird. Er scheint immer einen Schritt voraus zu sein. Und ich kann mich nur wiederholen, ich finde mit Carlton und Blaine sind der Autorin ein paar grandiose Antagonisten gelungen.  Der Schwerpunkt dieses Bandes liegt diesmal aber eindeutig auf dem Zwischenmenschlichen. Es gibt da einiges erklären in der Familie Hunt.  Ein paar…

Carlton holt zum Gegenschlag aus
Buchrezension / 13. März 2022

  Titel: Die Totenbändiger – Geisterjagd Autor: Nadine Erdmann Coverdesign: Liza Nazarova Verlag: Greenlight Press Genre: Urban-Dark-Fantasy Erscheinungsjahr: 2021 gelesen: 02/2022 Kurzbeschreibung: Nach der kurzen Auszeit in Cornwall hat der Alltag die Hunts viel zu schnell wieder. Während Cam den Ghost Reapers bei ihren Aufträgen hilft und dabei weiter mit seinem Zwilling trainiert, steht für die Spuk Squads der Metropolitan Police die erste der geplanten Säuberungsaktionen an, mit denen man nach und nach alle Verlorenen Orte Londons zurückerobern will. Doch was wird die Geisterjäger im Scarlet Theater erwarten? Zitat: »Falls da überhaupt ein Geist drin ist«, warf Leslie skeptisch ein und ließ den Rucksack vor dem Tor auf den Boden plumpsen. »Ich will Madame Alfina ja nichts unterstellen, aber eventuell hat sich die Gute hier gestern bloß ein besonders ordentliches Räucherstäbchen angezündet. … 8% Meinung: Dies ist Band 20 der Totenbändiger Reihe, da die Bücher aufeinander aufbauen, sollte mit Band 1 begonnen werden.  Eines möchte ich gleich vorwegnehmen, das Ende dieses Bandes hat mich an den Rand eines Nervenzusammenbruchs gebracht.  Aber der Reihe nach…  Die Säuberung des Theaters ist ganz Nadine-Erdmann-mäßig super beschrieben. Man hat das Gefühl live dabei zu sein. Und natürlich läuft nicht alles glatt, somit sind Action…

Sonderbare Machenschaften
Hörbuch-Rezension / 28. Februar 2022

  Titel: Pech und Schwäfel: Der Tote im Sand  Autor*in: Robin Fuchs Sprecher*in: Mirja Boes Verlag: audible Original Genre: Dorfkrimi Erscheinungsjahr: 2021 gehört: 02/2022 Kurzbeschreibung: Spurensuche im Sandhaufen: Nach einer gemütsintensiven Woche mit ihrer pubertierenden Nichte, darf sich Kommissarin Maike Pech endlich wieder menschlichen Abgründen zuwenden. Eine Leiche wurde mit einem Sandkipper auf die letzte Reise geschickt. Nun heißt es: graben, graben, graben, um diesen wendungsreichen Fall zu lösen. Mit nonchalantem Humor und packend gesprochen von Comedy-Star Mirja Boes geht die Krimiserie Pech & Schwäfel in die dritte Runde. Meinung: Dies ist der dritte Fall für Maike und Zoe. Er ist, wie auch die ersten beiden, in sich abgeschlossen und kann theoretisch unabhängig gehört werden. Es gibt allerdings auch eine Rahmenhandlung für die es sinnvoll wäre mit dem ersten Fall zu starten. Ein Toter an einem außergewöhnlichen Fundort versetzt Niederteerbach in Aufruhr. Während der Aufklärung gab es mal wieder viel zum Schmunzeln und Mitfiebern für mich. Ich mag das sehr und ich habe all die schrägen Niederteerbacher schon richtig ins Herz geschlossen.  Auch diesmal setzt Mirja Boes als Sprecherin Maike und die gesamte Geschichte super um. Ich mag den Humor, der einfach perfekt zu Mirja passt.  Dennoch fehlte mir beim…

Haufenweise Berliner zum Karneval
Hörbuch-Rezension / 5. Februar 2022

  Titel: Pech und Schwäfel: Der tote Berliner Autor*in: Robin Fuchs Sprecher*in: Mirja Boes Verlag: audible Original Genre: Dorfkrimi Erscheinungsjahr: 2021 gehört: 01/2022 Kurzbeschreibung: Um dem arglistigen Treiben einer gewieften Mörderin auf die Schliche zu kommen, erhalten die beiden Freundinnen Maike Pech und Zoe Iyeke Schwäfel Hilfe aus der Hauptstadt – neunmalkluge Sprüche inklusive. Zwischen Jecken-Alarm und hitzigem Schlagabtausch findet sich das neuformierte Trio im zweiten Teil der Krimireihe Pech & Schwäfel von Robin Fuchs in toxischer Atmosphäre wieder – erneut fesselnd und mit lässigem Witz gesprochen von der vielfachen Comedy-Preisträgerin Mirja Boes („Mord mit Ansage“, „Beste Schwestern“). Meinung: Dies ist der zweite Fall für Maike und Zoe. Er ist, wie auch der erste, in sich abgeschlossen und kann theoretisch unabhängig gehört werden. Es gibt allerdings auch eine sehr interessante Rahmenhandlung und um dieser folgen zu können ist es sinnvoll mit dem ersten Fall zu starten. Die Mischung aus Witz und Spannung konnte mich abermals begeistern, diesmal wurde sie sogar noch gewürzt mit einem ansehnlichen Berliner.  Maike wird von Mirja Boes auch wieder perfekt umgesetzt. Ich mag ihre Schlagfertigkeit und den trockenen Humor.  Die Details zum Fall wurden von den Autoren wahrlich gut recherchiert. Auch wenn ich als Laie hin…