Was geschah während Akils Verschwinden
Buchrezension / 25. März 2018

Titel: Die Archive der Seelenwächter – Weg des Kriegers Autor: Nicole Böhm Genre: Fantasy Erstausgabe: 2018 gelesen: 03/2018 Kurzbeschreibung: Akil ist ein Seelenwächter. Im ewigen Kampf gegen die Schattendämonen hilft er den Menschen und nutzt dazu die Kraft seines Elementes: der Erde. Doch nun hat ihn diese Kraft verlassen, und Akil möchte nur noch eines: darüber hinwegkommen. Wie? Am besten mit einer wilden Party. Bei einem feuchtfröhlichen Abend in einer Bar lernt er einen Fremden kennen. Akil ahnt nicht, dass diese Begegnung schwerwiegende Folgen für ihn haben wird und er sich einem Menschen aus seiner Vergangenheit stellen muss, den er eigentlich vergessen wollte. Magie, Mystery, gefährliche Rätsel und eine dramatische Liebe definieren den ewigen Kampf zwischen den Seelenwächtern und den Schattendämonen. Nicole Böhm verknüpft uralte Sagen mit Ereignissen der Gegenwart. „Die Archive der Seelenwächter: Weg des Kriegers“ ist ein SpinOff zur erfolgreichen Mutterserie „Die Chroniken der Seelenwächter“. Der Roman spielt zwischen den Bänden 12 und 13 der Hauptserie. Meinung: Ich habe so sehnsüchtig auf dieses Buch gewartet, da ich ein riesen Fan von Akil bin. Und nun ein ganzes Buch nur über ihn und die Zeit in der er verschwunden war? Da war eigentlich schon klar, dass ich es lieben…

Blogtour zu „Süß wie Cherry Cola“
Blogtouren / 21. März 2018

  Der Begriff Bad Boy besteht für Aida aus vier Buchstaben: NICK! Seit sie sich das erste Mal über den Weg gelaufen sind, sprühen bei jeder Begegnung die Funken. Nick ist unverschämt, nicht auf den Mund gefallen und leider auch unwiderstehlich sexy. (Auszug aus dem Klappentext) Hallo ihr Lieben, gestern hat euch Katja von www.katja-welt-book.blogspot.de Aida vorgestellt. Wie ihr euch inzwischen sicher denken könnt, bin ich heute mit Nick dran. Alle Stationen der Tour findet ihr im Tourplan. Nick ist wie ein rotes Tuch für Aida. Überheblich, oberflächlich, fies und doch kann sie die Anziehungskraft, die er auf sie ausübt nicht leugnen. Aber warum fallen alle Frauen, sogar ältere, auf seine Masche herein? Natürlich – Nick ist ein gut aussehender Typ. Muskulös, mit tätowierten Armen und immer einem verschmitzten Lächeln auf dem Gesicht. Aber das allein ist es nicht. Vielleicht liegt es ja daran, dass diese Frauen sich die Mühe gemacht haben hinter die Fassade zu blicken. Denn was Aida lange Zeit nicht sehen will ist, dass Nick noch so viel mehr zu bieten hat, als nur sein Äußeres. Er kann eben auch einfühlsam sein und ist für Menschen da die ihn brauchen. Außerdem hat er ein Päckchen zu tragen von dem viele…

Das Ende naht
Buchrezension / 20. März 2018

Titel: Finsterlicht Autor: Amber Auburn Genre: Jugend-Fantasy-Serie Erstausgabe: 2018 gelesen: 03/2018 Kurzbeschreibung: »Die Menschheit muss erkennen, dass ein Kampf gegen uns nicht gut für sie endet. Die Welt gehört den Wandlern!« Obwohl es Lena und ihren Freunden gelungen ist, Léon aufzuhalten, ist der Krieg noch lange nicht vorbei. Um die Pläne des Komitees zu vereiteln, müssen sie sich aufteilen. Lena wird mit Mick und einer Gruppe Aves auf eine besonders wichtige und zugleich gefährliche Mission geschickt. Als sie später am Fuße des Eiffelturms zu den anderen stoßen, ist der Kampf bereits in vollem Gange. Ihre Freunde sind in Gefahr und das Militär ist nahe. Lena spürt immer deutlicher, dass sie diese Nacht nur überstehen können, wenn es ihr gelingt, alle Wandlerarten zu vereinen. Meinung: „Finsterlicht“ ist der 23. Teil der ‘Academy of Shapeshifters’ Reihe. Bei der ‘Academy of Shapeshifters‘ Reihe handelt es sich um eine Kurzgeschichten-Reihe über Wandler. Da die Episoden aufeinander aufbauen, sollte mit Episode 1 – “Fuchsrot” begonnen werden. Mit Noels und Vivianes Auftauchen und der Unterstützung der kleinen Panther wendet sich das Blatt für die Rebellen endlich. Aber natürlich ist es auch diesmal nicht so einfach. Diese Episode wird bestimmt durch ein ständiges Auf und Ab der…

Was sich liebt das neckt sich
Buchrezension / 16. März 2018

Titel: Süß wie Cherry Cola Autor: Ute Jäckle Genre: New Adult Erstausgabe: 2018 gelesen: 03/2018 Kurzbeschreibung: Der Begriff Bad Boy besteht für Aida aus vier Buchstaben: NICK! Seit sie sich das erste Mal über den Weg gelaufen sind, sprühen bei jeder Begegnung die Funken. Nick ist unverschämt, nicht auf den Mund gefallen und leider auch unwiderstehlich sexy. Als er in ihrem Beisein ganz dreist eine Wette auf sie abschließt, kann sie diese Frechheit nicht fassen. Er ist doch tatsächlich davon überzeugt, sie problemlos ins Bett zu kriegen. Da liegt der charismatische Womanizer jedoch absolut falsch. Nicht mit Aida! Meinung: Ich bin keine regelmäßige Leserin dieses Genre, aber so ab und an lese ich auch gerne mal einen Liebesroman mit erotischem Anteil. Bei diesem Buch hat mich der Klappentext sofort angesprochen und ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig zu lesen. Da mich zudem auch die Handlung in ihren Bann gezogen hat, war das Buch in zwei Tagen durchgelesen. Für mich war die Mischung zwischen Liebesgeschichte und Erotik sehr gelungen. Vor allem zu Beginn steht die Liebesgeschichte im Vordergrund, erst ab ca. der Mitte kommt die Erotik hinzu, was für mich sehr passend war. Und auch…

Nichts ist so kostbar wie Zeit
Buchrezension / 16. März 2018

Titel: Everless – Zeit der Liebe Autor: Sara Holland Genre: Fantasy Erstausgabe: 2018 gelesen: 03/2018 Kurzbeschreibung: Stell dir vor, du lebst in einer Welt, in der Zeit das kostbarste Gut ist. In der die Reichen von der Zeit der Armen leben und dein eigener Vater seine Lebenszeit opfert, um dich zu retten. Stell dir vor, du musst der Familie dienen, die dein Leben zerstört hat. Stell dir vor, dass dein eigenes Herz dich belügt – und im Geheimen den Mann liebt, den du am allermeisten fürchtest. Stell dir vor, du bist der Schlüssel, denn die Zeit gehorcht dir. Und dein Schicksal entscheidet sich genau jetzt! Eine fesselnde und einzigartige Geschichte über Liebe, Verrat und die Macht der Zeit. Meinung: Das erste was mir beim Lesen dieses Buches aufgefallen ist, war die Sprache. Sie ist so schön und bildhaft, sie hat mich direkt in die rätselhaft Welt rund um Everless entführt. Und doch ist sie auch fesselnd und flüssig lesbar. Nach einem ruhigen Einstieg hat mich das Buch zum Ende hin überhaupt nicht mehr losgelassen. Die Idee von Lebenszeit als Zahlungsmittel, hatte etwas beängstigenden und faszinierendes gleichermaßen. All die Informationen um diese grausame und doch atemberaubende Welt und ihre Gesetze fließen…

Der große finale Kampf beginnt
Buchrezension / 11. März 2018

Titel: Bruderzorn Autor: Amber Auburn Genre: Jugend-Fantasy-Serie Erstausgabe: 2018 gelesen: 03/2018 Kurzbeschreibung: »Wir müssen das gemeinsam tun. Wir alle! Sonst haben wir keine Chance.« Durch Micks Hilfe schaffen es Lena und ihre Freunde, aus den Katakomben zu fliehen. Durch einen Gully gelangen sie in die Straßen von Paris, nur um festzustellen, dass der Krieg gegen die Menschheit bereits begonnen hat. Sie haben nicht viel Zeit und müssen rasch handeln, wenn sie das Schlimmste verhindern wollen. Lena beschließt in der Not, Mick zu vertrauen und sich dem Komitee entgegenzustellen. Eine Schlacht auf den Straßen von Paris entbrennt, in der es bald nur noch ums nackte Überleben geht. Meinung: „Bruderzorn“ ist der 22. Teil der ‘Academy of Shapeshifters’ Reihe. Bei der ‘Academy of Shapeshifters‘ Reihe handelt es sich um eine Kurzgeschichten-Reihe über Wandler. Da die Episoden aufeinander aufbauen, sollte mit Episode 1 – “Fuchsrot” begonnen werden. WIe immer schließt auch diese Episode wieder nahtlos an die Vorgängerepisode an. Für die Rebellen heißt es nun sich in den großen Kampf zu stürzen und die Menschen zu beschützen. Dabei muss Lena entscheiden, ob sie Mick tatsächlich trauen kann. Ihre Entscheidungsfindung und auch der Konflikt in der kleinen Rebellengruppe sind für mich anschaulich und realistisch…

Lilli, die magische Leuchtturmwärterin
Kinderbuchrezension / 9. März 2018

Titel: Lilli Luck – Vernixt und zugenäht Autor: Miriam Mann Genre: Kinderbuch Erstausgabe: 2018 gelesen: 02-03/2018 Kurzbeschreibung: Meeres-Magie mit Lilli Luck! Schon lange lebt Lillis Familie in einem rot-weißen Leuchtturm. Jeden Abend erzählt Uroma von Piraten, Nixen und sagenhaften Zauberschätzen. Und seit Lilli entdeckt hat, dass sie wundersame Meeresbewohner sehen und verstehen kann, fragt sie sich, ob doch etwas dran ist an der Geschichte von der magischen Gabe der Leuchtturmwärter. Eine liebevoll illustrierte Geschichte über Freundschaft, Familie und magische Wesen. Meinung: Familie Luck war mir und meiner Tochter (7 Jahre) sofort sympathisch. Sie sind herzlich und bodenständig. Und das Beste ist natürlich ihr Zuhause: ein Leuchtturm! Besonders toll ist auch Uroma mit ihrem vielen Geschichten über magische Meereswesen, welche die Phantasie der Kinder anregen. Ob sie wohl einen wahren Kern enthalten? Zumindest erlebt Lilli so manch merkwürdiges, aber auch viel schöners. Sara ist ein Mädchen in Lillis Alter, das vorübergehend mit ihrer Mutter im Leuchtturm wohnt. Mir als Mutter hat vor allem auch ihre Entwicklung und die beginnende Freundschaft zwischen ihr und Lilli gefallen. Das macht deutlich, dass es manchmal auch einen Grund geben kann, warum jemand abweisend und mürrisch ist. Insgesamt spielen Freundschaft und Familie in diesem Buch eine große…

Auf dem Weg zur Erde
Buchrezension / 8. März 2018

Titel: SoulSystems 2 – Suche, was dich rettet Autor: Vivien Summer Genre: Jugend-SiFi-Dystopie Erstausgabe: 2018 gelesen: 03/2018 Kurzbeschreibung: **Eine perfekte Liebe braucht keinen perfekten Ort** Auch nachdem Ella herausgefunden hat, dass River zu den Rebellen gehört, die gegen das Unternehmen SoulSystems Inc. kämpfen, kommt sie nicht von ihm los. Ganz im Gegenteil wird sie immer tiefer in die Machenschaften der Widerstandskämpfer verstrickt und damit auch in Rivers Leben. Währenddessen können die Gefängnisinsassen auf der Erde nur davon träumen, überhaupt ein eigenes Leben zu besitzen. Der draufgängerische Caden hat sich aber mit seinem Schicksal arrangiert: Auf der Zuchtebene soll er gemeinsam mit einer Gefangenen Nachwuchs für ein kinderloses Paar zeugen. Doch als ihm die gerade einmal 18-jährige Rhea zugewiesen wird, verändert sich alles. Ihre glanzlosen Augen wecken in ihm das Bedürfnis, sie wieder mit Leben zu füllen – und das ausgerechnet in einer Gefängniszelle… Meinung: Das Buch beginnt zunächst mit einer vollkommen neuen Protagonistin. Rhea, die als Gefangene in einer Miene lebt und arbeitet und aus irgendwelchen Gründen frühzeitig auf die “Zuchtebene” verlegt wird. Zunächst war ich etwas enttäuscht, dass es nicht direkt mit Ella und River weitergeht, doch auch Rheas Geschichte ist faszinierend und fesselnd. Der Umgang  mit den Gefangenen…

Einschwein zum Kuscheln
Nähen / 7. März 2018

Seit wir „Emmi & Einschwein – Einhorn kann jeder“ gelesen haben (Rezension), liebt meine Tochter Einschwein über alles. Und als wir beim Lesen den Hinweis auf eine Nähanleitung (Verlagsseite – unsicher) für ein Einschwein Kuschelkissen entdeckt haben, war klar das muss meine Tochter haben. Ich habe also den Stoff besorgt und am letzten Wochenende fleißig genäht. Jetzt geht sie nirgends mehr ohne ihr Einschwein hin, außer in die Schule, da wartet es zu Hause. 😉

Zwei Schwestern mit vielen Flausen im Kopf
Kinderbuchrezension / 5. März 2018

Titel: Ziemlich beste Schwestern – Quatsch mit Soße Autor: Sarah Welk Genre: Kinder-/Erstlesebuch Erstausgabe: 2018 gelesen: 02/2018 Kurzbeschreibung: Willkommen bei den besten Schwestern der Welt! Mimi und Flo haben immer die besten Ideen! Einen Überraschungskuchen machen zum Beispiel. Sooo schwierig kann Backen ja nicht sein. Oder doch? Und wie wäre es mit einer Mäusefamilie, die ins Puppenhaus einzieht? Dumm nur, dass die kleinen Nager gar nicht daran denken, brav in ihrem Versteck zu bleiben. Und komisch, dass Mama und Papa von den neuen Mitbewohnern gar nicht begeistert sind … Eine Geschichte zum Vor- und Selberlesen! Meinung: Ich bin immer wieder aus der Suche nach Büchern zum Selbstlesen für meine 7-jährige Tochter. Da passte für mich “Ziemlich beste Schwestern” sehr gut. Nicht so viele Seiten, kurze Kapitel, schöne Illustrationen (soweit ich das beim ebook einschätzen kann) und da meine Tochter auch noch eine große Schwester hat, passte es sogar noch besser. Auch die kurzen und einfachen Sätze sind zum Selbstlesen für Leseanfänger prima. Die beiden Schwestern, Mimi und Flo, haben alle möglichen Flausen im Kopf  und erleben so manch lustig chaotisches Abenteuer. Ich als Mutter war also ganz zufrieden mit diesem Buch, auch wenn mir das gewisse Etwas gefehlt hat, welches…