Das unheilige Jahr
Buchrezension / 24. November 2019

  Titel: Die Totenbändiger – Unheilige Zeiten Autor: Nadine Erdmann Coverdesign: Liza Nazarova Verlag: Greenlight Press Genre: Urban-Dark-Fantasy Erscheinungsjahr: 2019 gelesen: 11/2019 Kurzbeschreibung: Stell dir vor, du lebst in einer Welt, in der Geister zum Alltag gehören. Jeder sieht sie und jeder weiß, wie gefährlich sie uns Menschen werden können. In dieser Welt gibt es Verlorene Orte, die man den Geistern überlassen musste, und Unheilige Zeiten, in denen die Toten besonders gefährlich sind. Camren Hunt ist ein Junge ohne Vergangenheit. Im vergangenen Unheiligen Jahr fand man ihn im Keller eines verlassenen Herrenhauses – umgeben von Leichen mit durchschnittenen Kehlen. Niemand weiß, was dort passiert ist, nicht einmal Camren selbst. Jetzt, dreizehn Jahre später, schlagen sich die Menschen durch ein weiteres Unheiliges Jahr, in dem Geister und Wiedergänger noch gefährlicher sind als sonst. Plötzlich tauchen erneut Leichen mit durchschnittenen Kehlen auf … Meinung: “Die Totenbändiger” ist eine monatliche eBook-Serie. Man wird also  nie allzu lange auf Fortsetzung warten müssen. Nur zwischen den Staffeln wird es eine längere Pause geben. Dass ich Geistergeschichten mag ist spätestens seit “Das Ministerium der Welten” klar und auch die “Lockwood & Co.” Hörbücher habe ich verschlungen. Nadine Erdmanns Art spannend und actionreich, dabei aber immer auch…

Das letzte große Abenteuer
Buchrezension / 26. August 2019

Titel: CyberWorld 7.0 – Bunker 7 Autor: Nadine Erdmann Illustrator: Slobodan Cedic Verlag: Greenlight Press Genre: Jugend-SiFi Erscheinungsjahr: 2019 gelesen: 08/2019 Kurzbeschreibung: Sommerferien! Was könnte da mehr Spaß machen als ein paar Tage Spannung und Action in einem neuen CyberPark? „Bunker 7“ verspricht Endzeit-Nervenkitzel vom Feinsten beim Kampf ums nackte Überleben. Doch schon bald müssen Jemma, Jamie, Zack und ihre Freunde feststellen, dass sie sich diesem Kampf nicht nur im Spiel stellen müssen … Dies ist der abschließende Band der CyberWorld-Reihe von Nadine Erdman. Meinung: “Bunker 7” ist der siebte Band der CyberWorld Reihe. Die Geschichten sind jedesmal in sich abgeschlossen, aber ich empfehle dennoch mit Band 1 zu beginnen, da es eine Rahmenhandlung mit fortschreitender Entwicklung gibt.  Ein bisschen Wehmut hat sich in mir breit gemacht, als ich mit dem Lesen begonnen habe. Immerhin ist dies der letzte Band der Reihe. Es heißt also Abschied nehmen von liebgewonnenen Charakteren, die mich fast drei Jahre über begleitet haben. Zu Beginn war ich ein wenig überfordert von den vielen Namen, nicht alle konnte ich direkt wieder zuordnen, aber das war schnell überwunden und ich wieder voll drin in der wundervollen Welt der CyberKids. Es hat jedesmal etwas von nach Hause kommen…

Von Engeln, Lichtsteinen und nymphomanischen Nymphen
Buchrezension / 25. Januar 2019

Titel: Aquilas – Lichtstein-Saga 1 Autor: Nadine Erdmann Genre: Jugend-Fantasy Erstausgabe: 2018 gelesen: 01/2019 Bei “Aquilas” handelt es sich um Band 1 der Lichtstein-Saga, welche insgesamt vier Bände umfassen wird. Für jeden Lichtstein einen Band. Kurzbeschreibung: Die Welt der Menschen ist nicht die einzige. Verborgen hinter mächtigen Grenzen existiert die Schattenwelt, das Reich der Dämonen. Ahnungslos wächst Liv in der Menschenwelt auf, doch sie ist weit mehr, als sie ahnt. Als sie sich eines Tages in einer fremden Welt wiederfindet, wird sie mit der Kraft des Engelslichts konfrontiert – und mit ihrer wahren Bestimmung. Doch die Zeit drängt, denn die Grenze zum Reich der Finsternis droht zu fallen. Meinung: Auch bei diesem Buch erwartet den Leser wieder der bekannt lockere und leichte Schreibstil von Nadine Erdmann. Er ist so schön leicht und schnell lesbar, man fliegt förmlich durch die Seiten. Sehr gefallen hat mir auch, dass die Handlung eigentlich sehr direkt, ohne lange Vorgeschichte, beginnt. Man ist gleich mittendrin im Geschehen. Nach diesem direkten Einstieg geht es allerdings erstmal recht ruhig und harmonisch weiter. Ein Schelm wer der Autorin hier böses unterstellt – aber er hat recht. 😀 Action und Drama gibt es dann erst zum Ende des Buches, dafür…

Unbekannte Bedrohung!?
Buchrezension / 29. September 2018

Titel: CyberWorld 6.0 – Anonymous Autor: Nadine Erdmann Genre: Jugend-SiFi Erstausgabe: 2018 gelesen: 09/2018 Kurzbeschreibung: Eigentlich läuft gerade alles sehr gut im Leben von Zack, Ned und dem Rest der Clique. Nach den schrecklichen Erlebnissen in CyberLondon ist der Alltag wieder eingekehrt und die Freunde testen ihr eigenes CyberGame, um es für die Veröffentlichung fertigzustellen. Doch dann tauchen Zacks Eltern überraschend in London auf und in der CyberWorld sucht ein Unbekannter die Aufmerksamkeit der Freunde – mit äußerst drastischen Mitteln. Wer verbirgt sich hinter Anonymous und was will er von Ned, Will und deren Freunden? Meinung: Auch wenn die einzelnen Geschichten der Cyberworld in sich abgeschlossen sind, empfehle ich die Reihe mit Band 1 zu beginnen, da sich die Rahmenhandlung von Band 1 bis 6 eben doch weiterentwickelt. Ich liebe ja Nadines Schreibstil, er ist sowohl spannend als auch ungemein emotional und dabei wunderbar flüssig zu lesen. Man rauscht immer geradezu durch ihre Bücher. Bisher gab es für mich immer irgendeinen winzigen Kritikpunkt an den Cyberworld-Bänden, aber diesmal bin ich komplett begeistert! Und das bei mir als bekennende Cybergame-Liebhaberin und wo diesmal doch der Cybergame-Anteil so gering ist. 😉 Die Story ist einfach trotzdem so voller Spannung, dass mich das…

Virtueller Terror mit sehr realen Gefahren
Buchrezension / 11. Januar 2018

Bisher habe ich alle Teile der Cyberworld im Rahmen von Lovelybooks Leserunden gelesen. Der Austausch mit Nadine Erdmann und den anderen Lesern macht immer einen riesen Spaß. Daher habe ich mich sehr gefreut das Buch auch das Buch auch diesmal wieder im Rahmen einer Leserunde lesen zu dürfen. Dies ist der 5. Teil der Cyberworld-Reihe, die Handlung in den einzelnen Teilen ist zwar in sich abgeschlossen, da sich aber die Rahmenhandlung rund um die Protas von Band 1 an weiterentwickelt, empfehle ich mit Band 1 zu beginnen. Inhalt: Schon seit einer Weile demonstrieren R.A.T., eine Gruppe von Technologie-Gegnern, wie sie in die Cyberworld, im speziellen Cyber-London, eingreifen können. Ihre Aktionen waren beeindruckend und harmlos, und sie sind in aller Munde. Als R.A.T. nun eine ganz große Aktion in Cyber-London ankündigen, wollen sich das auch Jamie, Zack, Jemma und Will nicht entgehen lassen. Doch diesmal ist es keine harmlose Demonstration ihrer Macht, diesmal starten die R.A.T.s einen großen Terroranschlag auf Cyber-London. Unsere vier Freunde verwenden all ihre Cyber-Game-Erfahrung um in der virtuellen Welt zu überleben. Doch neben der psychischen Belastung wird, gerade für Jamie, auch die körperliche zunehmend zum Problem. Meinung: Nadines Schreibstil ist wie immer flüssig zu lesen und fesselnd….

Ein Cyberpark voller Abenteuer
Buchrezension / 5. Mai 2017

Dies ist der 4. Teil der Cyberworld-Reihe von Nadine Erdmann. Die einzelnen Teile sind von der Handlung her abgeschlossen, können also theoretisch jeder für sich gelesen werden. Doch die Entwicklung der Protagonisten findet übergreifend über alle Teile statt, so dass ich empfehle mit Teil 1 zu beginnen. Inhalt: Als Söhne des CyberNet-Betreibers werden Will und Ned zum letzten Beta-Test des Cyberparks “Yonderwood” eingeladen. Yonderwood ist eine Mischung aus CyberGame und LARP, das können sich die beiden nicht entgehen lassen und nehmen natürlich auch ihre Freunde mit zu diesem Abenteuer. Was sie nicht wissen: Yonderwood hält nicht nur in der Cyberworld Monster und Kämpfe für sie bereit. Meinung: Mich hat Yonderwood, mit seiner Mischung aus CyberGame und LARP, total begeistert. Was für eine grandiose Idee! Und dann auch wieder so gekonnt von Nadine beschrieben, dass man das Gefühl hat selbst dabei zu sein. Auch wenn es zum Teil ein wenig gruselig oder eklig war, hat mir Yonderwood sehr viel Freude beim Lesen bereitet. Doch natürlich haben unsere Freunde neben den virtuellen Abenteuern auch mit ganz realen Problemen zu kämpfen. Die sind diesmal ganz besonders heftig und zahlreich. Da sind die virtuellen Gefahren schon fast harmlos und entspannt. Allerding hat mir persönlich…