Was geschah während Akils Verschwinden

25. März 2018

Titel: Die Archive der Seelenwächter – Weg des Kriegers
Autor: Nicole Böhm
Genre: Fantasy
Erstausgabe: 2018
gelesen: 03/2018

Kurzbeschreibung:
Akil ist ein Seelenwächter.
Im ewigen Kampf gegen die Schattendämonen hilft er den Menschen und nutzt dazu die Kraft seines Elementes: der Erde. Doch nun hat ihn diese Kraft verlassen, und Akil möchte nur noch eines: darüber hinwegkommen. Wie? Am besten mit einer wilden Party.
Bei einem feuchtfröhlichen Abend in einer Bar lernt er einen Fremden kennen. Akil ahnt nicht, dass diese Begegnung schwerwiegende Folgen für ihn haben wird und er sich einem Menschen aus seiner Vergangenheit stellen muss, den er eigentlich vergessen wollte.

Magie, Mystery, gefährliche Rätsel und eine dramatische Liebe definieren den ewigen Kampf zwischen den Seelenwächtern und den Schattendämonen. Nicole Böhm verknüpft uralte Sagen mit Ereignissen der Gegenwart.

„Die Archive der Seelenwächter: Weg des Kriegers“ ist ein SpinOff zur erfolgreichen Mutterserie „Die Chroniken der Seelenwächter“.
Der Roman spielt zwischen den Bänden 12 und 13 der Hauptserie.

Meinung:
Ich habe so sehnsüchtig auf dieses Buch gewartet, da ich ein riesen Fan von Akil bin. Und nun ein ganzes Buch nur über ihn und die Zeit in der er verschwunden war? Da war eigentlich schon klar, dass ich es lieben muss. Und doch hat es mich so viel mehr begeistert als ich mir vorstellen konnte!
Es war wahnsinnig toll, zu erleben wie Akil seine Jugend verbracht hat. Ich habe mit ihm gelitten, gehofft und gefreut.
Besonders fasziniert hat mich dabei, wie es Nicole Böhm geschafft hat, bei den Szenen der Vergangenheit, Akils jugendliche Leichtigkeit rüber zu bringen, obwohl er so ein hartes Leben hatte. Dieser jugendliche, lebensfrohe und herzensgute Akil hat mein Leserherz gleich nochmal im Sturm erobert. Und in der Gegenwart spürt man wiederum all seine Lebenserfahrung, die er in den vielen Jahrhunderten gesammelt hat. Eine ganz große Leistung der Autorin, wie ich finde.
Richtig fasziniert und gefesselt hat mich auch, wie Akils Vergangenheit und Gegenwart in diesem Buch zusammen finden. Mit zu erleben wie er das erste mal auf die Seelenwächter trifft war ungemein spannend. Ebenso wie zu erfahren, dass eine unbedachte Handlung sein Leben bis heute beeinflusst. Denn dunkle Magie, die böses plant und der Akil ohne seine Fähigkeiten nichts entgegen zu setzen hat, bekam dadurch Einfluss auf sein Leben. Dadurch kommt im Verlauf des Buches auch immer mehr Spannung auf, welche am Ende in einem gigantischen Cliffhanger gipfelt.
Ich MUSS wissen wie es weitergeht!
Für mich war dieser Spin-Off tatsächlich sogar noch besser als die Bücher der Selenwächter-Reihe. Einfach grandios!

Fazit:
Ich liebe Akil! Dass ich in diesem Buch so viel über ihn und seine Vergangenheit erfahren und noch dazu ein fabelhaftes Abenteuer mit ihm erleben durfte, war absolut grandios.
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehung!

Bewertung: 5 Sterne

Erhalten: Lovelybooks Leserunde

Bildquelle und weitere Infos. (Autorenseite – unsicher)

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.