Das Schicksal ist in Gefahr
Buchrezension / 13. Oktober 2019

Titel: Die 12 Häuser der Magie – Schicksalswächter Autor: Andreas Suchanek Umschlagdesign: Alexander Kopainski Verlag: Drachenmond Genre: Urban-Fantasy Erscheinungsjahr: 2019 gelesen: 10/2019 Kurzbeschreibung: Das Schicksal kennt kein Erbarmen! Nicholas Ashton weiß ziemlich genau, was er will. Schicksalswächter werden gehört nicht dazu! Trotzdem wählt ihn das Orakel der 12 Häuser für die Rolle eines dieser besonderen Magier aus. Er wird mit uralten Mächten, dem geheimnisvollen schwarzen Glas, einem verlassenen magischen Haus und feindlichen Magiern konfrontiert – und vielen Fragen. Was hat es mit dem verschwundenen Egmont Chavale auf sich? Und was ist mit dem geheimen Sanktum und der mysteriösen Frau, die in einem steinernen Sarg schläft? Gemeinsam mit seinen Freunden Matt und Jane geht Nic den Geheimnissen auf den Grund und stellt sich der Gefahr. Mit allen Konsequenzen! Meinung: Ich habe alle bisher bei der Greenlight Press erschienenen Printbücher des Autors gelesen und geliebt. Da war natürlich klar, dass ich auch sein erstes Buch aus dem Drachenmond Verlag unbedingt lesen muss! Es ist auch wieder ein typischer Suchanek, spannend, actionreich und mit mehreren Wendungen, die man nicht kommen sieht. Auch der Schreibstil ist gewohnt fesselnd und mit einer gelungenen Prise Witz. Andreas Suchanek erschafft in diesem Buch wieder mal eine ganz…

Fisch mit Nebenwirkungen
Kinderbuchrezension / 28. Juli 2019

Titel: Ein Fisch für Hamish Autor: A.H. Benjamin Illustrator: Joe M. Ruiz Verlag: blOOturtle Genre: Bilderbuch Erscheinungsjahr: 2019 gelesen: 07/2019 Kurzbeschreibung: Ein unbeschwert humoristisches Kinderbuch vom etablierten englischen Kinderbuchautor A.H. Benjamin. Frau Dorsch ist ganz verrückt nach Fisch. Als sie eines Tages eine Katze bekommt, wird sie auf den schottischen Vornamen Hamish getauft, da der sich so schön auf Fisch reimt! Jetzt will sie auch Hamish von den Vorzügen von Fischen überzeugen. Und das klappt auch besser als erwartet, allerdings mit unerwartenden Nebeneffekten… …ein lustiges Kinderbuch, das auch Ihre Lachmuskeln trainieren wird! Meinung: Dieses Buch ist ein wahrlich witziges Bilderbuch für Kinder ab 3 Jahren. Aber auch für Erstleser, oder einfach Kinder, die beim Lesen gerne Bilder betrachten, ist es super geeignet. Meine 9-jährige Tochter war jedenfalls sehr begeistert und selbst meine 12-jährige Tochter kommentiert mit: “Sehr witzig!”. 😉 Da Frau Dorsch Fisch liebt möchte sie auch gerne Hamish welchen servieren, Der findet zwar jeden Fisch großartig, verträgt ihn aber leider nicht. Bei der Suche nach dem passenden Fisch für Hamish fallen viele verschiedene Fischnamen. Und auch in Frau Dorschs Sprachgebrauch tauchen sie auf. Selbst in ihrer Wohnung sind Fische überall präsent. Die Bilder zu Hamishs Unverträglichkeiten sind einfach urkomisch…

Die große Suche nach dem Wundergemüse
Kinderbuchrezension / 24. Juni 2019

Titel: Flora Botterblom – Die Wunderpeperoni Autor: Astrid Göpfrich Genre: Kinderbuch Erstausgabe: 2019 gelesen: 06/2019 Kurzbeschreibung: Säen, pflanzen oder ernten, das klingt einfach nicht nach Abenteuer, findet Flora. Wieso musste sie auch als absolute Gartenniete in eine Familie hineingeboren werden, die seit Generationen eine Gärtnerei besitzt? Doch an ihrem 11. Geburtstag wird sie von Großvater Hyazinthus in ein unglaubliches Geheimnis eingeweiht, das alles auf den Kopf stellt: Einst hatte Familie Botterblom ganz besondere Pflanzen angebaut – Wunderpflanzen! Dumm nur, dass deren Samen heimtückisch gestohlen wurden. Und ausgerechnet Flora muss sie zurückerobern. Ein spannendes Abenteuer voll rankender Verwechslungen und blühender Wunder beginnt. Meinung: Meine Tochter fand dieses Buch vor allem sehr spannend. Für sie ist Flora eine echte Abenteurerin, was sie richtig toll findet. Besonders gefallen hat ihr, dass Gisbert, das Gürteltier, durch ein Missgeschick von Flora besonders lange sprechen kann. Total witzig fand sie die schiefen Arien, die er immer singt, vor allem die Szene vor dem Supermarkt. Einzig ein paar Illustrationen haben ihr gefehlt. Mit ihren 9 Jahren mag sie es noch sehr die Bilder zu einer Geschichte in den Büchern zu betrachten. Sie möchte die Reihe auf jeden Fall gerne weiterlesen. Floras Suche nach dem Wundergemüse der Familie…

Ein Tausch sorgt für Trubel
Kinderhörbuch-Rezension / 7. Februar 2019

Titel: Luzifer junior 5 – Ein höllischer Tausch Autor: Jochen Till Sprecher: Christoph Maria Herbst Genre: Kinder-(Hör-)buch Erstausgabe: 2019 gehört: 02/2019 Kurzbeschreibung: Kaum haben Luzifer junior und Lilly verdaut, dass sie Geschwister sind, verhalten sie sich auch schon entsprechend. Sie streiten, was das Zeug hält. Bei einem Gerangel um das Dämonen-Handbuch passiert dann die Katastrophe: Lilly und Luzie tauschen die Körper und nicht einmal Höllenfürst Luzifer senior weiß Rat. Als wäre das nicht schlimm genug, macht Luzie Lilly unbeabsichtigt zum Gespött der Schule. Schnell ist klar: Wenn die beiden diesem Schlamassel wieder entkommen wollen, müssen sie sich endlich zusammenraufen. Gemeinsam mit ihren Freunden und dem immerhungrigen Hausdämon Cornibus starten sie eine teuflische Rettungsmission. Lesung mit Christoph Maria Herbst 2 CDs | ca. 2 h 38 min Meinung: “Luzifer junior ist cool!” (Lea, 8 J.) “Wie alle anderen Geschichten von Luzifer junior war auch diese wieder sehr spannend und lustig. Ich fand das Ende sehr überraschend, aber auch fies. Ich möchte wissen wie es weitergeht.” (Mira, 11 J.) “Ich fand Luzifer junior schon von Anfang an sehr spannend. Die Story ist wieder echt gut geworden.” (Jonas, 14 J.) Damit ist eigentlich alles gesagt, oder? Die Kids waren auch von Luzies fünftem…

Alle müssen mit zum Baby
Kinderhörbuch-Rezension / 12. Dezember 2018

Titel: Das letzt Schaf Autor: Ulrich Hub Genre: Kinderbuch Erstausgabe: 2018 gehört: 12/2018 Kurzbeschreibung: Was ist das für ein helles Licht, das die Schafe inmitten einer Winternacht aus dem Schlaf reißt? Und wo ist eigentlich ihr Hirte abgeblieben? Wurde er vielleicht von einem Ufo entführt? Oder hat das Ganze etwa mit diesem Mädchen zu tun, das in einem nahegelegenen Stall geboren worden sein soll? Immer mehr Schafe laufen los, um sich selbst ein Bild von der Lage zu machen. Doch leider herrscht in Bethlehem ein Gedrängel wie beim Winterschlussverkauf. Werden sie überhaupt etwas zu sehen bekommen? Hintersinnig und lustig vom Autor selbst gelesen Meinung: Dieses Hörbuch hat uns eine etwas längere Autofahrt versüßt. Und es konnte die ganze Familie unterhalten. Von allen drei Kindern (14 / 11 / 8 Jahre alt) hat es einen “Daumen hoch” bekommen. 😉 Mit der unterschwelligen Kritik an der Kommerzialisierung von Christi Geburt ist dieses Buch auch für Erwachsene hörenswert. Sehr gefallen hat mir der Humor mit dem diese Geschichte erzählt wird. Jedes Schaf hat seine ganz besondere Eigenheit und wird so zu einer Persönlichkeit, welche der Autor selbst, beim Vorlesen sehr lebendig werden lässt. Mich hat Ulrich Hub von seiner Fähigkeit als Vorlesen auf…