Aufgeben oder kämpfen?
Buchrezension / 26. März 2019

Titel: Unter schwarzen Federn Autor: Sabrina Schuh Genre: Märchenadaption Erstausgabe: 2018 gelesen: 03/2019 In der Märchenspinnerei erhalten Märchen ein neues Gewand. Dabei heraus kommen dann Jugendbücher, Fantasyromane, Thriller, Romanzen und vieles mehr. “Unter schwarzen Federn” ist Band 11 aus der Reihe der Märchenspinner. Kurzbeschreibung: Fees Leben ist die Hölle. Auch der Wechsel an die neue Schule bringt keine neuen Chancen, sondern nur Psychoterror und Ausgrenzung. Eines Tages spitzen sich die Dinge so zu, dass Fee nur noch einen Ausweg sieht, und der ist endgültig. Statt sie jedoch von ihrem Leben zu erlösen, bringt der von Markus vereitelte Selbstmordversuch sie in die Therapie. Wird sie es mit seiner Hilfe schaffen, ihren Lebensmut wiederzufinden, oder wurde sie bereits zu tief verletzt? In „Unter schwarzen Federn“ spinnt Autorin Sabrina Schuh mit den Elementen von Andersens hässlichem Entlein eine düster-romantische Geschichte über Ausgrenzung, Todeswünsche und den schweren Weg eines jungen Mädchens auf der Suche nach ihrem wahren Selbst. Meinung: “Unter schwarzen Federn” ist eine Märchenadaption der etwas anderen Art. Aber nicht minder faszinierend. Zumal sie ein wichtiges und aktuelles Thema behandelt – Mobbing und seine Folgen. Schon das Cover strahlt eine gewisse Düsternis und Melancholie aus, was perfekt zum Thema des Buches passt, gleichzeitig…

Der große, böse Wolf kommt…
Buchrezension / 20. November 2018

Titel: Dass Vermächtnis der Grimms – Wer hat Angst vorm bösen Wolf? Autor: Nicole Böhm Genre: Fantasy Erstausgabe: 2018 gelesen: 11/2018 Kurzbeschreibung: Kristin Collins steht vor der größten Herausforderung ihres Lebens: Ihr Bruder Brayden holt sie in seine Special Task Force, die Jagd auf den sogenannten Grimm macht – ein wolfsartiges Wesen, das durch die Märchen der Brüder Grimm in die Welt der Menschen dringt und jeden mit Wahnvorstellungen verflucht, der über ihn liest. Je tiefer Kris in die Märchen abtaucht, desto mehr verschwimmt die Grenze zwischen Realität und Fantasie. Schließlich weiß sie nicht mehr, wem sie noch trauen kann – und wer selbst Teil des Fluches geworden ist. Meinung: Ich bin Märchen-Fan, ich liebe Märchendadptionen und ich habe alle Hardcover von Nicole Böhms Serie “Die Chroniken der Seelenwächter” verschlungen. Also MUSSTE ich dieses Buch natürlich lesen. Und es hat meine Erwartungen übertroffen! Das Buch besticht zum einen durch den gewohnt rasanten und fesselnden Schreibstil der Autorin. Gepaart mit der düsteren Spannung der Geschichte, bin ich nur so durch die Seiten geflogen. Zum anderen haben es mir aber vor allem die verschiedenen Welten dieser Geschichte angetan. Da wäre die Realität, in der sich auch das Kloster des Masali befindet, welches…

Nichts ist wie es scheint
Buchrezension / 1. November 2018

Titel: Die Grimm-Chroniken – Der goldene Apfel Autor: Maya Shepherd Genre: Märchen-Adaption-Serie Erstausgabe: 2018 gelesen: 10/2018 Kurzbeschreibung: Tränen verschleierten ihren Blick, als sie ihm den goldenen Apfel aus der Hand nahm. Der Schein des Feuers spiegelte sich in seiner glänzenden Oberfläche. »Bis bald«, flüsterte sie, bevor sie den Mund öffnete und in die Frucht biss. Das Stück blieb ihr im Hals stecken. Sie rang nach Atem, bevor sie die Augen schloss und ihr die Knie wegsackten. Rumpelstilzchen hatte gesagt, dass man Schneewittchen nur in ihren Träumen töten könne. Will betete, dass er recht behielt. Sie durfte nicht tot sein. Meinung: “Der goldene Apfel” ist der fünfte Band der Grimm-Chroniken. Da die einzelnen Bände aufeinander aufbauen empfehle ich mit Band 1 “Die Apfelprinzessin” zu beginnen. Auch wenn ich mich wiederhole, muss ich einfach jedes mal erwähnen wie gelungen und hilfreich der Rückblick zu Beginn des Buches immer ist. Dank seiner Hilfe konnte ich mal wieder direkt in die Geschichte eintauchen. Auch diesmal lässt die Autorin wieder ihre Phantasie sprühen. Vampire im Lazerusbad, Quarzsand, Nitrat, Sulfat, Pottasche, Tonerde, Kalk und etwas Magnesium als Materialien für Schuhe oder ein Baum auf dem Rücken eines Wals, ich bin fasziniert! Natürlich gibt es auch wieder viele…

Reise in den Abgrund
Buchrezension / 4. September 2018

Titel: Die Grimm-Chroniken – Der Gesang der Sirenen Autor: Maya Shepherd Genre: Märchen-Adaption-Serie Erstausgabe: 2018 gelesen: 08/2018 Kurzbeschreibung: Dort zwischen der Gischt entdeckte ich ein bleiches weibliches Gesicht. Die Sirene hatte leuchtende Augen, so grün wie Algen. Ihr Haar war rot wie Blut. Es floss in sanften Wellen über ihren Körper, der nackt war, soweit ich es erkennen konnte. Sie war eine Schönheit und es fiel mir leicht, zu verstehen, warum Männer ihr und ihrem Gesang verfielen. Doch wenn man genau hinsah, konnte man erkennen, dass sie spitze Zähne in ihrem Mund trug. Zähne, die zum Töten gemacht waren. An ihrem Hals hatte sie Kiemen wie ein Fisch. Sicher war ihr Körper kalt wie der Tod. Die Sirenen waren seelenlos, deshalb vermochten sie nicht mehr, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden. Sie hatten geliebt und waren so bitter enttäuscht worden. Das Leben hatte für sie nur Leid übrig gehabt und nun waren sie in ewiger Rachsucht gefangen. »Stürze dich in die Fluten und schenke der Meerhexe deine Seele. Sie wird dir im Gegenzug die Gunst des ewigen Lebens erweisen.« Meinung: “Der Gesang der Sirenen” ist der vierte Band der Grimm-Chroniken. Da die einzelnen Bände aufeinander aufbauen empfehle ich mit Band…

Was ist Wahrheit? Was Lüge?
Buchrezension / 7. August 2018

Titel: Die Grimm-Chroniken – Der Schlafende Tod Autor: Maya Shepherd Genre: Märchen-Adaption-Serie Erstausgabe: 2018 gelesen: 08/2018 Kurzbeschreibung: Goldenes Sonnenlicht fiel durch die Scheiben direkt auf den Glassarg, in dem ein Mädchen schlief. Schwarzes glattes Haar lag ihr über die schmalen Schultern und reichte bis zu ihren Brüsten. Es glänzte seidig, als wäre es gerade erst gebürstet worden. Lange dunkle Wimpern umrahmten ihre geschlossenen Augen. Sie trug ein blütenreines weißes Kleid aus zarter Spitze. Wie sie dort lag, wirkte sie vollkommen friedlich, so als könne sie keiner Menschenseele etwas zuleide tun. Es herrschte eine andächtige Stille, die von Rumpelstein zerbrochen wurde. »Töte sie, Wilhelm«, forderte er mit kalter Härte. »Bohre ihr einen Pflock ins Herz. Nur so können wir sicher sein, dass sie wirklich tot ist.« Meinung: Mit “Der Schlafende Tod” sind wir schon beim dritten Band der Grimm-Chroniken, einer monatlich erscheinenden Buch-Serie, angelangt. Da die einzelnen Bände aufeinander aufbauen empfehle ich mit Band 1 “Die Apfelprinzessin” zu beginnen. Auch diesmal war ich, dank des kurzen Rückblicks, wieder schnell in der Geschichte drin. Ich finde es weiterhin total spannend, Will, Maggy und Joe auf ihrem Abenteuer zu begleiten. Und so langsam wird es auch bei den dreien mächtig spannend! Diesmal erleben…

Die grausige Wahrheit über Schneewittchen
Buchrezension / 8. Juli 2018

Titel: Die Grimm-Croniken – Asche, Schnee und Blut Autor: Maya Shepherd Genre: Märchenadaptions-Serie Erstausgabe: 2018 gelesen: 07/2018 Kurzbeschreibung: Die zweite Folge der ›Grimm-Chroniken‹ enthüllt ein Schneewittchen, wie es bisher niemand kannte. Die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen, ebenso wie zwischen Wahrheit und Lüge, Vergangenheit und Gegenwart, Traum und Realität. »Wer hat Ihnen das angetan?«, flüsterte Maggy. Der Mann richtete seine grauen Augen auf sie. »Schneewittchen«, stieß er mit seinem letzten Atemzug hervor, bevor sein Herz zum Stillstand kam. Meinung: Und weiter geht es mit den Grimm-Chroniken! “Asche, Schnee und Blut” ist der zweite Band der Serie und da sie aufeinander aufbauen empfehle ich mit Band 1 “Die Apfelprinzessin” zu beginnen. Die Handlung schließt nahtlos an jene des Vorgängerbandes an und durch den kurzen Rückblick zu Beginn des Buches gelingt der Wiedereinstieg auch ganz leicht. In der Gegenwart erhalten wir erste grausige und auch faszinierende Antworten. Viel mehr hat es mir aber mal wieder die Vergangenheit angetan! Hier erfahren wir diesmal viel über Dorian, wovon manches vielleicht zu erraten war, aber vieles kam für mich absolut überraschend. Insgesamt hat mich das Buch mit seinen wechselnden Sichten und den neuen Informationen wieder sehr gefesselt und ich bin geradezu durch die Seiten…

Wenn das Unglaubliche geschieht
Buchrezension / 8. Juni 2018

Titel: Die Grimm-Chroniken – Die Apfelprinzessin Autor: Maya Shepherd Genre: Märchenadaptions-Serie Erstausgabe: 2018 gelesen: 06/2018 Kurzbeschreibung: Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte. Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird. Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen. Meinung: Ich bin ein Buch-Serien-Junkie. Mir gefällt es Geschichten in “kleineren” Häppchen, dafür in kurzen Abständen zu lesen. Bei der Apfelprinzessin handelt es sich um den Auftakt zu einer Märchenadaptions-Serie. Was für mich perfekt passt, da ich auch ein Grimm-Fan bin. Sowohl von den Märchen, als auch der Fernsehserie. Alle denen es ähnlich geht wie mir, sind bei diesem Buch definitiv richtig. Direkt beim Einstieg wird klargestellt, dass Grimms-Märchen reine Lüge sind, was mir sehr gefällt, denn dadurch ist alles viel offener und spannender. Insgesamt hat dieses Buch alles was ich…

Der Jäger und die Prinzessin
Buchrezension / 4. Februar 2018

Ich habe schon ein paar von Reginas Büchern gelesen und sehr gemocht. Als ich dann das Cover von “Schwanenfeuer” gesehen habe war klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Leider hat es mich nicht ganz so überzeugt wie die anderen, die ich bisher gelesen habe. Titel: Schwanenfeuer – Der Fluch der sechs Prinzessinnen Autor: Regina Meißner Genre: Märchenadaption Erstausgabe: 2017 gelesen: 01/2018 Klappentext: Am Tag ein Schwan, in der Nacht ein Mensch, gefangen an einem einsamen See mitten im Wald. Das ist das Schicksal der verwunschenen Prinzessin Estelle. Es erscheint ihr aussichtslos, den Fluch zu brechen. Der Sinn der rätselhaften Worte auf einem geheimnisvollen Pergament, das der einzige Schlüssel ist, bleibt ihr verborgen. Erst als der junge Jäger Ayden am Schwanensee auftaucht, erhält sie neue Hoffnung. Womöglich gelingt es mit seiner Hilfe, das Rätsel zu lösen und den Weg zu beschreiten, der Estelles Dasein als Schwanenprinzessin beenden könnte? Doch was wird dann aus ihren Schwestern, die ebenfalls von einem Fluch befallen zu sein scheinen? Meinung: Mir fällt es nicht ganz leicht eine Meinung zu diesem Buch zu formulieren. Zum einen weil mir die Autorin so sympathisch ist und mir ihre Bücher bisher immer sehr gefallen haben und zum anderen…