Sturm über Wales

15. Februar 2020

Titel: Der Herr der wilden Jagd (Die Wylde Jagd 2)
Autor: Janna Ruth
Covergestaltung: Anna Holub
Verlag: Märchenspinnerei
Genre: Märchenadaption
Erscheinungsjahr: 2020
gelesen: 02/2020

Kurzbeschreibung:
Zwei Geschwister
Ein Feenkönig
Eine tödliche Jagd

Wenn des Nachts die Dächer im Sturm klappern und die Cwn Annwn ihr unheimliches Geheul anstimmen, dann reitet der Feenkönig zur Jagd.
Carys ist gerade erst mit ihrem autistischen Bruder Dylan in den unberührten Norden von Wales gezogen, als ihr ein fürchterliches Unwetter das halbe Dach vom Haus reißt. Am nächsten Morgen steht Arawn vor ihrer Haustür: der Mann mit dem Sturm im Blick. Er lädt die Geschwister zur Wilden Jagd ein und während Dylan jeden Abend mit dem Wind rennt, verliebt sich Carys in den ungestümen Feenkönig. Bis sie selbst zur Beute wird.

Im »Der Herr der wilden Jagd« verwebt Janna Ruth das klassische Märchen von Brüderchen und Schwesterchen mit der walisischen Sage von der Wilden Jagd. Dabei entsteht ein wildromantisches Abenteuer um die Themen Freiheit, Fürsorge und Selbstbestimmung.

Meinung:
“Der Herr der wilden Jagd” ist eine Novelle aus der Reihe “Licht & Schatten” der Märchenspinnerei. Sein Gegenstück ist “Wild Hunt Casino” von Tina Skupin. Beide können unabhängig voneinander gelesen werden, “Wild Hunt Casino” ist jedoch chronologisch der 1. Band.
Diese Geschichte ist wild, rau und romantisch, wie das Land in der sie spielt. Ich war von Beginn bis zum Ende total gefesselt. Die verantwortungsbewusste und aufopferungsvolle Carys war mir sofort sympathisch. Und wie sie, war ich dem stürmischen, unbekümmerten Arawn direkt verfallen. Die vielen, fast magischen, Schauplätze an die er Carys (ent-)führt, haben mich sehr begeistert. Wales ist auf der Liste meiner Wunschreiseziele definitiv weit nach oben gerutscht.
Manche Entwicklung ging natürlich sehr schnell, wodurch mir ein wenig Tiefe gefehlt hat, aber es ist eben eine Novelle.
Sehr gefallen hat mir, wie neben der Romanze auch so ein schwieriges Thema wie Autismus sehr authentisch aufgegriffen wird. All die täglichen Hürden und Schwierigkeiten werden schön in die Geschichte integriert. Und doch stand für mich die Liebesgeschichte immer im Vordergrund.
Ein herrliches Buch für stürmische Abende!

Fazit:
Wild, rau, romantisch – wie das Land in dem die Geschichte spielt.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für alle Fans von Liebesgeschichten und Märchen.

Bewertung: 4 Sterne

Erhalten: Spread and Read

Bildquelle und weitere Infos. (Verlagsseite)

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.