Wenn in Wahrheit Magie die Menscheitsgeschichte schrieb

26. Juli 2018

Titel: Heliopolis – Magie aus ewigem Sand
Autor: Stefanie Hasse
Genre: Romantasy
Erstausgabe: 2018
gelesen: 07/2018

Kurzbeschreibung:
Akasha ist die Prinzessin von Heliopolis. An ihrem 16. Geburtstag wird sie eine der acht magischen Gaben erhalten und mit Riaz vermählt werden. Doch Akasha bekommt nur das Leere Zeichen in den Nacken gebrannt. Keine Gabe! Keine Magie! Zu allem Überfluss droht nun eine Hochzeit mit dem arroganten Dante. Um den Makel auszumerzen, schickt ihr Vater sie in einer wichtigen Mission auf die Erde.

Dort soll die sechzehnjährige Hailey eine Ausstellung mit antiken Artefakten organisieren. Aber wieso versteht sie plötzlich sumerisch? Und warum kann sie Keilschrift lesen?
In ihrem spannenden Doppel-Drama um Akasha und Hailey entführt Stefanie Hasse ihre Leserinnen erneut in eine Welt voller Magie, in der nichts so ist, wie es zunächst scheint.

Magie aus ewigem Sand ist der erste Band eines rasanten Romantasy-Zweiteilers von Top-Bloggerin Stefanie Hasse.

Meinung:
Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen und ihren rasanten, fesselnden Schreibstil immer geliebt. Auch diesmal war er wieder fesselnd und spannend, aber leider nicht ganz so rasant wie gewohnt. Das Buch brauchte eine ganze Weile um so richtig in Fahrt zu kommen, dafür wird man als Leser mit einem actionreichen Finale belohnt.
Die Kombination von Mystik, Magie und einem Hauch SiFi fand ich sehr gelungen und hat dieses Buch für mich zu etwas besonderem gemacht. Die im Buch geschilderte alternative Menschheitsgeschichte hat mich absolut fasziniert, liefert sie doch ganz neue Erklärungen für alte Hochkulturen und große Ereignisse der Menschheitsgeschichte.
Bei Ash, der Protagonistin, bin ich etwas zwiegespalten, einerseits ist sie die typische Heldin dieses Genre, zunächst erscheint sie unscheinbar und soll dann doch allein die Welt retten. Andererseits ist sie sehr authentisch beschrieben, so dass all ihre Ängste, Zweifel und Selbstvorwürfe für mich beim Lesen spürbar wurden.
Für ein Romantasy Buch spielte die Romantik eine zu kleine Rolle, für mich war das allerdings für diese Geschichte genau passend. Mehr Romantik hätte sicher die Spannung verdorben. Die Dreiecksbeziehung, die sich im Verlauf des Buches entwickelt, hätte es auch meiner Sicht jedoch auch nicht gebraucht.
So sehr mich die Geschichte gefesselt und fasziniert hat, so sehr hat mich das Hin und Her bei einigen Themen gestört. Da wird ein Freund zum Verräter, ist dann doch Freund, wieder Verräter, … Irgendwann habe ich den Überblick verloren. Ebenso waren manche “überraschende” Wendungen für mich doch sehr vorhersehbar, was dem Ganzen leider den Effekt genommen hat.
Gut gefallen hat mir, dass die Handlung des Buches auf gewisse Weise abgeschlossen ist, aber doch klar ist, dass weitere Aufgaben auf Ahs warten. So kann man den zweiten Band mit Neugierde erwarten, ohne vor Spannung zu bersten.

Fazit:
Eine ganz neue Sicht auf die Menschheitsgeschichte, mit einer genialen Kombination aus Mystik, Magie und einem Hauch SiFi.
Das Buch startet eher gemächlich um dann später deutlich an Tempo zuzulegen. Romantik spielt eine untergeordnete Rolle.
Jedem, der sich daran nicht stört, kann ich dieses Buch empfehlen.

Bewertung: 4 Sterne

Erhalten: Netzwerkagentur Bookmark

Bildquelle und weitere Infos. (Verlagsseite)

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.