Der lange Weg zum finalen Kampf
Buchrezension / 1. März 2020

Titel: Fire & Frost – Von der Dunkelheit geliebt Autor: Elly Blake Coverdesign: Carolin Liebins Verlag: Ravensburger Genre: High-Fantasy / Romantasy Erscheinungsjahr: 2019 gelesen: 02/2020 Kurzbeschreibung: Eis und Feuer kämpfen um Rubys Liebe. Doch ihr Herz gehört der Dunkelheit. Nach den Ereignissen am Feuerhof steht Rubys Welt Kopf. Sie ist nicht nur die Kronprinzessin der Firebloods, sie ist zudem die Tochter des grausamen Gottes Eurus, der die Welt mit furchtbaren Schattenwesen überziehen will. Auch Rubys Gefühle sind in Aufruhr, denn obwohl sie den Frostkönig Arcus liebt, verfolgen Kais feurige Augen sie bis in den Schlaf. Als Ruby, Arcus und Kai ins Frostreich zurückkehren, um Eurus‘ Pläne zu vereiteln, stehen sie plötzlich einem mächtigen Feind gegenüber. Doch die größte Gefahr lauert in ihrer Mitte, denn in Ruby regt sich eine tödliche Dunkelheit … Meinung: Ich finde es immer großartig, wenn Bücher es schaffen, dass ich auch nach einem Jahr seit dem Vorgängerband, nach wenigen Seiten wieder voll drin bin in der Geschichte. Das hat hier hervorragend geklappt und das ganz ohne nervige Wiederholungen. Ein weiterer Pluspunkt der Geschichte war für mich, dass sie direkt sehr spannend beginnt und mich so sofort wieder in ihren Bann gezogen hat. Ich habe mich sehr…

Zwei Seelen, die zusammen gehören
Buchrezension / 27. Dezember 2019

Titel: TausendMalSchon Autor: Marah Woolf Umschlagdesign: Carolin Liepins Verlag: Dressler Genre: Romantasy Erstausgabe: 2019 gelesen: 12/2019 Kurzbeschreibung: »Dein wievieltes Leben ist das?«, fragte ich mit belegter Stimme. »Das eintausendste«, flüsterte er. »Das hier ist dein letztes? Du hast schon tausend Mal gelebt?« »Ja«, sagte er noch leiser. »Danach ist es vorbei.« Es gibt drei Dinge, die die 18-jährige Sasha sich fest vorgenommen hat: Sie wird in diesem Leben ihre Bestimmung nicht annehmen. Sie wird niemanden wegen ihrer Gabe in Gefahr bringen und ihre Seelenmagie tief in sich verschließen. Auf der sturmumtosten Atlantikinsel Alderney ließen sich diese Vorhaben in die Tat umsetzen, aber dann taucht eines Nachts Cedric de Gray auf. Erst rettet er sie vor dem Ertrinken und dann vor einem Seelenjäger, der es auf Sashas kostbare Seele abgesehen hat. Doch diese übt auch auf Cedric einen unwiderstehlichen Reiz aus, denn mit nur einem Splitter davon, könnte er ewig leben. Meinung: Dies ist der erste Fantasy-Einteiler von Marah Woolf und ich war sehr gespannt wie viel Geschichte in solch einem Buch stecken kann. Meine Erkenntnis: viel! Die Idee der Seelenmagie war mir so bisher noch nie begegnet. Ich finde es eine sehr faszinierende und wunderschöne Idee, welche Marah Woolf gewohnt…

Wahrheit kann gefährlich sein
Buchrezension / 9. Dezember 2019

Titel: Cassardim – Jenseits der Goldenen Brücke Autor: Julia Dippel Umschlagdesign: Carolin Liepins Verlag: Planet! Genre: Romantasy Erstausgabe: 2019 gelesen: 12/2019 Kurzbeschreibung: Gefährlich, überraschend und fesselnd – willkommen in Cassardim! Amaia ist gerade sechzehn geworden – zum achten Mal. Warum ihre Familie so langsam altert und warum sie keinem ihrer fünf Geschwister ähnelt, möchte Amaia unbedingt herausfinden, aber ihre Eltern tun alles, um dieses Familiengeheimnis zu wahren – ständige Umzüge, strenge Regeln und Gedankenkontrolle inklusive. Amaia sieht ihre Chance gekommen, als ihre älteren Brüder eines Tages einen Gefangenen mit nach Hause bringen: den geheimnisvollen wie gefährlichen Noár, der ebenso wenig menschlich ist wie sie. Doch dann wird Amaias Familie angegriffen und plötzlich ist Noár ihre letzte Hoffnung: Er verlässt mit ihnen die Menschenwelt und bringt sie nach Cassardim, ins Reich der Toten, wo Amaia zwischen Intrigen, Armeen, lebendig gewordenen Landschaften, unwirklichen Kreaturen und mächtigen Fürstenhäusern endlich ihre Antworten findet – und ihr Herz verliert. Meinung: Schon bei “Izara” war ich fasziniert wie schnell eine Geschichte Fahrt aufnehmen kann. Und auch bei Cassardim beweist Julia Dippel wieder ihr Talent eine Geschichte von Beginn an rasant, actionreich und spannend zu gestalten. Und auch das Prickeln und Knistern lassen nicht lange auf sich…

Das Leben gerät aus den Fugen
Buchrezension / 3. November 2019

Titel: Lovely Curse – Erbin der Finsternis Autor: Kira Licht Umschlagdesign: Anna Rohmer Verlag: Ravensburger Genre: Romantasy Erscheinungsjahr: 2019 gelesen: 10/2019 Kurzbeschreibung: Arias Welt bricht zusammen, als ihre Eltern bei einem Autounfall ums Leben kommen und sie zu ihrer Tante ziehen muss. Doch der charmante Simon scheint ein Auge auf sie geworfen zu haben und der Schlagabtausch mit Bad Boy Dean wird zur willkommenen Abwechslung – bis Aria eines Morgens mit weißblonden Haaren aufwacht. Denn eine uralte Prophezeiung entfaltet ihre Wirkung: Das Ende der Welt naht und Aria ist die erste von vier Todesboten. Meinung: Die Autorin hat einen schönen, lockeren Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt. Das hat mir geholfen auch die ersten drei viertel des Buches, in denen die Handlung kaum voran schreitet, zügig zu lesen. Aria und Dean waren mit als Protagonisten von Beginn an sympathisch, auch wenn ich Arias Gedanken nicht immer folgen konnte. Das Verhalten anderer Charaktere war für mich allerdings oft nur schwer nachvollziehbar. Zu Beginn erfährt man als Leser erst einiges über Arias momentane Situation. Dann geht es mit viel Highschool-Drama weiter. Es ist alles dabei, Mobbing, Gezicke und eine Liebesgeschichte, aber kaum Fantasy. Zwar geschehen immer wieder merkwürdige Dinge, welche Fragen aufwerfen,…

Die Zeit wird knapp
Buchrezension / 29. Oktober 2019

Titel: Everless – Zeit der Wahrheit Autor: Sara Holland Umschlagdesign: Kerstin Schürmann (formlabor) Verlag: Oetinger Genre: Romantasy Erscheinungsjahr: 2019 gelesen: 10/2019 Kurzbeschreibung: Everless: Wenn die Zeit zur Waffe wird. Jules Ember hat die Königin getötet. Davon hat Caro alle in Sempera überzeugt. Sie ist fest entschlossen, Jules dafür bezahlen zu lassen und sie auszuschalten. Doch Jules wehrt sich mit allem, was sie hat, und versucht Caros Pläne zu vereiteln. Leider vergebens. Ihr wird klar, dass Caro von Magie geschützt wird, die sie nicht brechen kann. Sie flieht und beginnt das Rätsel um das Mysterium der Zeit Stück für Stück zu lösen, denn sie muss Caro für alle Zeiten besiegen, koste es, was es wolle. Das fesselnde Finale um Liebe, Verrat und die Macht der Zeit. Meinung: Leider konnte mich der Abschluss dieser Dilogie nicht ganz so begeistern wie Band 1. Auch die Sprache hat mich nicht mehr so fasziniert. Zwar ist sie auch diesmal sehr bildhaft und nimmt einen so mit an all die magischen Orte in Sempera, doch diesmal ist für mich dadurch der Lesefluss etwas ins Stocken geraten. Es konnte mich einfach nicht so sehr fesseln wie Band 1. Für den Einstieg in die Geschichte habe ich zuerst…

Das Böse in ihr
Buchrezension / 28. September 2019

Titel: Dark Elements – Eiskalte Sehnsucht Autor: Jennifer L. Armentrout Illustrator: Formlabor (Hamburg) Verlag: HarperCollins Genre: Romantasy Erscheinungsjahr: 2016 gelesen: 09/2019 Kurzbeschreibung: Warum immer ich? Layla vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonenprinz, der sich in ihr Herz geschlichen hat. Ihr bester Freund Zayne kann sie nicht über den Verlust hinwegtrösten. Und dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles noch schlimmer. Da entdeckt Layla plötzlich neue Kräfte an sich – und Roth taucht wieder auf. Aber bevor sie das Wiedersehen feiern können, bricht die Hölle los … Meinung: Nachdem mir Band 1 der “Dark Elements”-Reihe eigentlich gut gefallen hatte und dem Cliffhanger am Ende war ich (nach 3 Jahren) doch gespannt wie es für Layla weitergeht. Leider war dieser Band etwas enttäuschend für mich. Es ist natürlich verständlich, dass sich Layla auf Grund ihres Wesens, ziemlich zerrissen fühlt. Sie ist weder Mensch, noch Wächter oder Dämon. Und irgendwie kasteit sie sich das ganze Buch über selbst dafür was sie ist. Mein Hauptproblem mit diesem Buch aber ist die Dreiecks-Beziehung und Laylas Umgang damit. Sie bezieht nie wirklich Stellung, lässt sich ständig Hin und Her treiben und wird, meiner Meinung nach, zu intim mit beiden Männern,…

Die Apokalypse naht
Buchrezension / 15. August 2019

  Titel: Buch der Engel Autor: Marah Woolf Illustrator: Carolin Liepins Verlag: Selfpublishing Genre: Romantasy-Dystopie Erscheinungsjahr: 2019 gelesen: 08/2019 Kurzbeschreibung: »Das Gute, Moon, wird es immer geben. Egal, ob wir überleben oder nicht. Man nennt es Hoffnung.« Die Welt steht kurz vor dem Untergang. Die Erzengel brauchen nur noch eine letzte Schlüsselträgerin, um die Tore zum Paradies zu öffnen und die Apokalypse auszulösen. Aber so einfach wird Moon ihnen die Erde nicht überlassen. Als sie herausfindet, welches ihre wirkliche Bestimmung ist, steht sie vor der Entscheidung, sich selbst zu opfern, um wenigstens einige Menschen zu retten.  Gemeinsam mit ihren Freunden versucht sie verzweifelt, einen Ausweg zu finden. Aber kann es diesen überhaupt geben? Sind die Engel nicht viel zu mächtig und wird Lucifer zulassen, dass sie sich seinen Plänen entgegenstellt? Der letzte Teil der Angelussaga – dramatisch, herzzerreißend, leidenschaftlich. Meinung: Ich hatte das unglaubliche Glück dieses Buch vorab als Testleserin lesen zu dürfen. Und natürlich hat es meine Erwartungen übertroffen. Es ist ein wahrlich epischer Abschluss der Trilogie. Dieses Buch steckt voller Action, Spannung, Romantik und auch etwas Erotik. Einfach alles was man von Marah Woolfs Büchern gewohnt ist und noch ein bisschen mehr. Auch das gewohnte Hin und Her…

Eine Seele, wie sonst keine
Buchrezension / 13. August 2019

Titel: Izara – Das ewige Feuer Autor: Julia Dippel Illustrator: Carolin Liepins Verlag: Planet! Genre: Romantasy Erscheinungsjahr: 2017 gelesen: 07/2019 Kurzbeschreibung: Geheime Organisationen und eine verbotene Liebe. Ari hält sich für ein ganz normales Scheidungskind: Sie lebt bei ihrer labilen Mutter, verabscheut ihren reichen Vater und jobbt neben der Schule, um sich ein Auto leisten zu können. Doch all ihre durchschnittlichen Sorgen rücken schlagartig in den Hintergrund, als übernatürliche Wesen versuchen, sie zu töten. Einer von ihnen ist Lucian, für den Ari als Tochter seines Erzfeindes ganz weit oben auf der Abschussliste steht. Als er jedoch erkennt, wie sehr er sich getäuscht hat, begeben sich die beiden auf die gefährliche Suche nach Antworten. Vor ihnen tut sich ein Abgrund aus Intrigen, Verrat und den Machtspielen einer verborgenen Gesellschaft auf, in der Ari ihren Platz finden und vor allem überleben muss. Packende Romantasy vom Feinsten. Meinung: Das besondere an diesem Buch ist für mich, dass es von Anfang an unheimlich rasant ist. Und dieses Tempo, bei dem sich die Ereignisse nahezu überschlagen, wird die ganze Zeit über gehalten. Das gepaart mit dem sehr mitreißenden und fesselnden Schreibstil der Autorin, lässt einen nur so durch die Seiten fliegen. Das Buch bedient durchaus…

Düstere Gefahr aus der Zwischenwelt
Buchrezension / 25. Juli 2019

Titel: Heaven’s End – Wen die Geister lieben Autor: Kim Kestner Verlag: KJB Genre: Romantasy Erscheinungsjahr: 2019 gelesen: 07/2019 Kurzbeschreibung: Wo der Himmel endet, beginnt die Welt der Geister In Heaven’s End, einem kleinen schottischen Küstenort, lebt die 15-jährige Jojo mit ihrer Familie – der lebenden und der toten. Denn Jojo kann Geister sehen und wohnt mit einer ganzen Horde verrückter Vorfahren unter einem Dach. Von ihrer besonderen Fähigkeit aber darf niemand etwas wissen. Erst recht nicht Zack, der Schulschwarm, dessen funkelnde Augen Jojo blöderweise ganz kribbelig machen. Doch im idyllischen Heaven’s End gehen auf einmal unheimliche Dinge vor sich. Wie lange kann Jojo ihr Geheimnis noch wahren? Und was lauert jenseits der Welt der Lebenden? Endlos spannend, himmlisch romantisch, teuflisch gut – der grandiose Auftakt einer packenden Ghostfantasy-Trilogie! Meinung: Ich weiß, dass das Romantasy-Genre von Klischees lebt und normalerweise mag ich das auch ganz gerne so. Doch hier war es zu Beginn des Buches sogar mir zu viel. Die Außenseiterin mit dem schwulen Freund, der Klischees hasst und doch selbst so viele erfüllt, sie hat eine besondere Gabe und steht auf den Mädchenschwarm der Schule, der keine Notiz von ihr zu nehmen scheint. Die sich daraus entwickelnde Romanze hatte…

Schlüsselprüfungen
Buchrezension / 6. Juli 2019

Titel: Zorn der Engel Autor: Marah Woolf Genre: Romantasy-Dystopie Erstausgabe: 2019 gelesen: 06/2019 Kurzbeschreibung: „Lass dir den Glauben an das Gute nicht nehmen, Wenn es erst dazu kommt, lohnt es sich nicht mehr, um etwas zu kämpfen.“ Moons Pläne wurden von den Engeln zunichte gemacht und Cassiels Verrat hat sie tief verletzt. Nun ist sie im Gefängnis unter dem Dogenpalast eingesperrt und ihre Geschwister sind immer noch in Gefahr. Kurz schöpft sie Hoffnung, als ihr die Flucht gelingt, aber dann fällt sie ausgerechnet Lucifer in die Hände. Nun bleibt ihr nichts anderes übrig, als an den Schlüsselprüfungen teilzunehmen. Denn es gibt nur noch eine Chance, ihre Familie zu retten. Sie muss verhindern, dass die Tore zum Paradies sich öffnen. Aber gewinnen kann die Prüfungen nur eine echte Schlüsselträgerin. Teil zwei der Angelussaga – düster, spannend, romantisch !!!! Meinung: Wer behauptet eigentlich Mittelbänden (bei Trilogien) fehle es an Spannung und Inhalt? Marah Woolf beweist mit diesem Buch ganz klar das Gegenteil. Konnte es mich doch eher noch mehr fesseln als Band 1 ohnehin schon. Das Buch schließt nahtlos an Band 1 an, nötige Auffrischungen erfolgen im Verlauf der Handlung. Ich mag das, weil die Geschichte so sehr schnell Fahrt aufnimmt, Ich…