Gibt es eine neue Zukunft für die Silberschwingen?

5. August 2018

Titel: Silberschwingen – Rebellin der Nacht
Autor: Emily Bold
Genre: Romantasy
Erstausgabe: 2018
gelesen: 07-08/2018

Kurzbeschreibung:
Federleicht und atemberaubend spannend: das fulminante Finale der Romantasy-Dilogie!

Thorn ist nicht länger ein normales Mädchen, sie ist ein mächtiges Halbwesen – zugleich Mensch und Silberschwinge. Ihre flammendroten Schwingen zeugen vom Verrat, den ihr Vater in den Augen des Clans einst begangen hatte. Deshalb wird Thorn nicht nur von deren Oberhaupt gejagt, sondern auch von dessen Sohn Lucien, dem sie ihr Herz geschenkt hat. Seines hat sie zugleich zerbrochen. Thorn flüchtet ins sagenumwobene Glastonbury, um ihre Kräfte zu bündeln. Und als ihre Familie bedroht wird, muss sie das Erbe des Lichts in ihr zum Leuchten bringen, um eine jahrtausendealte Rebellion ein für allemal zu gewinnen!

Meinung:
Ich mag es ja eigentlich sehr gerne, wenn die Handlung eines Folgebandes, ohne große Einleitung, direkt an die des Vorgängers anschließt. Diesmal musste ich allerdings tatsächlich das letzte Kapitel des ersten Bandes nochmals lesen, um den Einstieg zu schaffen, so nahtlos ging es weiter. Diese Startschwierigkeit war aber schnell überwunden und dann hatte mich das Buch auch schon wieder komplett gepackt.
In diesem Band hat mir besonders imponiert, wie authentisch die Autorin die Protagonisten darstellt. Ich konnte Thorns Verzweiflung und Zerrissenheit spüren, ebenso Luciens Rache Gedanken, welche im Widerspruch zu seinen Gefühlen stehen und Reilys Schicksal hat mich sehr berührt.
Bei Lucien hat mir vor allem gefallen, dass er bis zum Schluss wunderbar düster bleibt. Das Knistern zwischen ihm und Thorn war wieder das ganze Buch über vorhanden, vielleicht etwas weniger als in Band 1, dafür war die Handlung sehr actionreich und spannend.
Ein wenig überrascht war ich, als plötzlich die Artussage in die Geschichte der Silberschwingen hinein spielt. Zu Beginn wirkte das auf mich auch ein wenig konstruiert, aber dann hat es mich doch sehr fasziniert. Liefert diese Sage doch so viele Möglichkeiten und mit den Silberschwingen als ihren Ursprung ergeben sich völlig neue Erklärungen – herrlich!
Einziges echtes Manko beim Lesen war für mich, dass die Handlung hin und wieder etwas verwirrend war, aber alles in allem war sie wieder sehr fesselnd und spannend!

Fazit:
Actionreich, düster, romantisch und sehr fesselnd. Ich bin wieder ganz in Thorns Welt abgetaucht auch wenn es stellenweise verwirrend war.
Vor mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

Bewertung: 5 Sterne

Erhalten: Netzwerkagentur Bookmark

Bildquelle und weitere Infos. (Verlagsseite)

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.