Der lange Weg zum finalen Kampf

1. März 2020

Titel: Fire & Frost – Von der Dunkelheit geliebt
Autor: Elly Blake
Coverdesign: Carolin Liebins
Verlag: Ravensburger
Genre: High-Fantasy / Romantasy
Erscheinungsjahr: 2019
gelesen: 02/2020

Kurzbeschreibung:
Eis und Feuer kämpfen um Rubys Liebe.
Doch ihr Herz gehört der Dunkelheit.

Nach den Ereignissen am Feuerhof steht Rubys Welt Kopf. Sie ist nicht nur die Kronprinzessin der Firebloods, sie ist zudem die Tochter des grausamen Gottes Eurus, der die Welt mit furchtbaren Schattenwesen überziehen will. Auch Rubys Gefühle sind in Aufruhr, denn obwohl sie den Frostkönig Arcus liebt, verfolgen Kais feurige Augen sie bis in den Schlaf. Als Ruby, Arcus und Kai ins Frostreich zurückkehren, um Eurus‘ Pläne zu vereiteln, stehen sie plötzlich einem mächtigen Feind gegenüber. Doch die größte Gefahr lauert in ihrer Mitte, denn in Ruby regt sich eine tödliche Dunkelheit …

Meinung:
Ich finde es immer großartig, wenn Bücher es schaffen, dass ich auch nach einem Jahr seit dem Vorgängerband, nach wenigen Seiten wieder voll drin bin in der Geschichte. Das hat hier hervorragend geklappt und das ganz ohne nervige Wiederholungen.
Ein weiterer Pluspunkt der Geschichte war für mich, dass sie direkt sehr spannend beginnt und mich so sofort wieder in ihren Bann gezogen hat. Ich habe mich sehr auf Rubys, Arcus’ und Kais Feldzug gegen die Minaxe gefreut. So ganz habe ich das allerdings nicht bekommen, stattdessen stand die Dreiecksbeziehung immer wieder im Fokus, wovon ich ohnehin kein großer Freund bin.
Auch Rubys Verhaltensweisen und Gedanken wiederholen sich ständig, das war für mich etwas ermüdend zu lesen. Natürlich kann ich ihren inneren Kampf nachvollziehen, doch irgendwann war ich nur noch gelangweilt.
Der Mittelteil hatte etwas von der typischen High-Fantasy Reise zur finalen Aufgabe. Leider ohne die schöne, epische Weltenbeschreibung wie ich es aus diesem Genre gewohnt bin. Das hat meine Langeweile beim lesen noch vergrößert. Im Grunde habe ich das Buch nur weitergelesen, weil ich wissen wollte wie es ausgeht.
Zum Ende hin wurde es dann zum Glück auch nochmal schön eindrucksvoll und actionreich, wenn es auch für meinen Geschmack etwas zu viel Happy End gab.

Fazit:
Beginn und Ende haben mir sehr gefallen. Dazwischen gab es etliche Wiederholungen in Rubys Verhalten. Die Dreiecksbeziehung hat mich genervt.
Dieses Buch bleibt deutlich hinter den Vorgängern zurück.
Von mir gibt es daher nur eine eingeschränkte Leseempfehlung.

Bewertung: 3 Sterne

Erhalten: selbst gekauft

Bildquelle und weitere Infos. (Verlagsseite)

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.