Lässt sich ein jahrhundertealter Fluch brechen?

19. Juni 2019

Titel: Der Da Vinci Fluch – Bloodmoon is coming
Autor: Katharina Sommer
Genre: Romantasy
Erstausgabe: 2018
gelesen: 06/2019

Kurzbeschreibung:
„Menschen jagen Hexen – Hexen jagen die Zeit…“

Eine Welt voller Magie, eine Welt ohne die berühmte Mona-Lisa.

Als Carrie ihre magischen Kräfte verliert, muss sie auf eine französische Privatschule wechseln. Ab sofort bestimmen nicht mehr Zaubersprüche, sondern Zicken und Hausaufgaben ihren Alltag. Auch Francis, Sahneschnittchen Nummer eins, macht ihr das Leben alles andere als einfach. Doch als er erfährt, wer ihre Vorfahren sind, verwandelt sich sein Hass in verdächtig intensives Interesse.
Ist sie bereit ihm zu helfen? Vor allem wenn dabei eine Möglichkeit für sie herausspringt, ihre alten Kräfte wiederzuerlangen? Eine magische Reise in die Vergangenheit beginnt…

Meinung:
Das Buch folgt einerseits dem klassischen Romantasy Schema (17-jährige Protagonistin, mysteriöser Bad Boy mit einem dunklen Geheimnis), andererseits gibt es einen sehr erfrischenden Unterschied, denn Carrie weiß von Kindheit an, dass sie eine Hexe ist, verliert aber ihre Gabe.
Die Geschichte ist von Anfang an sehr spannend, da schnell viele offene Fragen im Raum stehen, deren Beantwortung man entgegenfiebert. Die Verbindung von Magie und Zeitreise konnte mich ebenfalls begeistern.
Mit Carrie hatte ich allerdings hin und wieder meine Probleme. Ihre Gedankengänge waren für mich stellenweise nicht nachvollziehbar und ihre Gefühle konnte ich manches Mal nicht wirklich verstehen. Die ganze Liebesgeschichte wirkte auf mich wie nachträglich hinzugefügt. Sie entwickelt sich sprunghaft, spielt über weite Strecken überhaupt keine Rolle und echtes Knistern kam bei mir leider gar nicht auf.
Konnte mich das Buch zu Beginn noch völlig begeistern, kommen zum Ende hin ein paar Ungereimtheiten auf. Den Cliffhanger zum Schluss fand ich sehr gelungen, allerdings bleiben für meinen Geschmack viel zu viele Fragen offen, auch wenn es sich um den Auftakt einer Dilogie handelt.

Fazit:
Für mich ein gutes Buch, das durchaus spannend ist, aber zum Ende hin ein paar Ungereimtheiten aufweist.
Hin und wieder verlief die Handlung etwas sprunghaft und es bleiben zu viele Fragen offen.

Bewertung: 3 Sterne

Erhalten: Lovelybooks Leserunde

Bildquelle und weitere Infos. (Verlagsseite)

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.