Von Engeln, Lichtsteinen und nymphomanischen Nymphen

25. Januar 2019


Titel: Aquilas – Lichtstein-Saga 1
Autor: Nadine Erdmann
Genre: Jugend-Fantasy
Erstausgabe: 2018
gelesen: 01/2019

Bei “Aquilas” handelt es sich um Band 1 der Lichtstein-Saga, welche insgesamt vier Bände umfassen wird. Für jeden Lichtstein einen Band.

Kurzbeschreibung:
Die Welt der Menschen ist nicht die einzige. Verborgen hinter mächtigen Grenzen existiert die Schattenwelt, das Reich der Dämonen. Ahnungslos wächst Liv in der Menschenwelt auf, doch sie ist weit mehr, als sie ahnt. Als sie sich eines Tages in einer fremden Welt wiederfindet, wird sie mit der Kraft des Engelslichts konfrontiert – und mit ihrer wahren Bestimmung.
Doch die Zeit drängt, denn die Grenze zum Reich der Finsternis droht zu fallen.

Meinung:
Auch bei diesem Buch erwartet den Leser wieder der bekannt lockere und leichte Schreibstil von Nadine Erdmann. Er ist so schön leicht und schnell lesbar, man fliegt förmlich durch die Seiten.
Sehr gefallen hat mir auch, dass die Handlung eigentlich sehr direkt, ohne lange Vorgeschichte, beginnt. Man ist gleich mittendrin im Geschehen.
Nach diesem direkten Einstieg geht es allerdings erstmal recht ruhig und harmonisch weiter. Ein Schelm wer der Autorin hier böses unterstellt – aber er hat recht. 😀
Action und Drama gibt es dann erst zum Ende des Buches, dafür spielt die Autorin dann so richtig mit den Gefühlen des Lesers. Das Buch ist eben ein klassischer Auftaktband, die Welt, die Protas und die große Aufgabe werden vorgestellt.
Zu den Protas kann ich nur sage, dass mir alle auf ihre Weise von Anfang an sympathisch waren. Positiv überrascht hat mich, dass ich trotz der Vielzahl an Charakteren so gut den Überblick behalten konnte. Der Autorin ist es gelungen jedem seine ganz eigene Persönlichkeit zu verleihen, dadurch war es kein Problem alle auseinander zu halten und mir ihre Namen zu behalten. Ich habe sie auf jeden Fall alle ins Herz geschlossen.
Ich möchte noch erwähnen, dass in diesem Buch mit dem Thema Sex sehr offen umgegangen, und da es zu den nymphomanischen Nymphen ( 🙂 ) geht, auch häufig thematisiert wird. Sexszenen gibt es jedoch keine. Die Autorin empfiehlt das Buch dennoch ab 16 Jahren. Wobei der sonstige Schreibstil jünger wirkt.
Jetzt freue ich mich darauf Liv, Ari, Kealan und Noah im nächsten Band wieder zu treffen und dann sicher deutlich mehr Spannung und Action mit ihnen zu erleben.

Fazit:
Schöner Einstieg in diese neue Reihe. Es beginnt eher ruhig und harmonisch, um dann dramatisch zu enden. Mit dem gewohnten Witz der Autorin.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für alle Jugend-Fantasy Leser!

Bewertung: 4 Sterne

Erhalten: selbst gekauft

Bildquelle und weitere Infos. (Autorenseite)

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.