Die Apokalypse naht

15. August 2019

 

Titel: Buch der Engel
Autor: Marah Woolf
Illustrator: Carolin Liepins
Verlag: Selfpublishing
Genre: Romantasy-Dystopie
Erscheinungsjahr: 2019
gelesen: 08/2019

Kurzbeschreibung:
»Das Gute, Moon, wird es immer geben. Egal, ob wir überleben oder nicht. Man nennt es Hoffnung.«

Die Welt steht kurz vor dem Untergang. Die Erzengel brauchen nur noch eine letzte Schlüsselträgerin, um die Tore zum Paradies zu öffnen und die Apokalypse auszulösen. Aber so einfach wird Moon ihnen die Erde nicht überlassen. Als sie herausfindet, welches ihre wirkliche Bestimmung ist, steht sie vor der Entscheidung, sich selbst zu opfern, um wenigstens einige Menschen zu retten. 
Gemeinsam mit ihren Freunden versucht sie verzweifelt, einen Ausweg zu finden. Aber kann es diesen überhaupt geben? Sind die Engel nicht viel zu mächtig und wird Lucifer zulassen, dass sie sich seinen Plänen entgegenstellt?

Der letzte Teil der Angelussaga – dramatisch, herzzerreißend, leidenschaftlich.

Meinung:
Ich hatte das unglaubliche Glück dieses Buch vorab als Testleserin lesen zu dürfen. Und natürlich hat es meine Erwartungen übertroffen. Es ist ein wahrlich epischer Abschluss der Trilogie.
Dieses Buch steckt voller Action, Spannung, Romantik und auch etwas Erotik. Einfach alles was man von Marah Woolfs Büchern gewohnt ist und noch ein bisschen mehr.
Auch das gewohnte Hin und Her in Moons Liebesleben darf natürlich nicht fehlen und schickt uns Leser wieder auf eine Gefühlsachterbahn der Extraklasse!
Moons Zerrissenheit wurde so deutlich spürbar, ich habe ständig mit ihr gelitten. Jeder scheint sie nur für seine Zwecke benutzen zu wollen und niemandem kann sie wirklich trauen. Dabei stellt sich auch immer wieder die Frage, welche Rolle Star wohl spielt und was sie Lucifer tatsächlich bedeutet. Welches Ziel verfolgt er?
Ich denke ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, es kommt alles ganz anders als man es erwartet. Und doch ist es eine tolle, für mich absolut runde und stimmige Auflösung, die uns Marah Woolf präsentiert.
Der Epilog hat es mir dann nochmal ganz besonders angetan. Er verschafft dem Buch den Abschluss, der mich das Buch vollkommen zufrieden zuschlagen ließ.
Wehmut macht sich dennoch in mir breit, da wir nun Abschied von Moon und all den anderen nehmen müssen. Für mich wurde hiermit die bisher beste Saga von Marah Woolf beendet.

Fazit:
Epischer Abschluss von, aus meiner Sicht,  Marah Woolfs bisher bester Saga.
Ein actionreiches, spannendes, romantisches Buch, mit einem runden, schlüssigen Ende, das den Leser zufrieden zurücklässt.
Ganz klare Leseempfehlung!

Bewertung: 5 Sterne

Erhalten: Testleseexemplar

Bildquelle und weitere Infos. (Amazon)

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.