Wenn die eigenen Träume dich heimsuchen
Buchrezension / 18. Juli 2020

Titel: Das Mädchen, das die Träume webt Autor: Carolin Herrmann Coverdesing: Alexander Kopainski Verlag: Drachenmond Genre: Urban-Fantasy Erscheinungsjahr: 2019 gelesen: 07/2020 Kurzbeschreibung: Angst. Panik. Ein Schrei – dann schrecke ich aus dem Schlaf. Nacht für Nacht dasselbe und ich weiß nicht, wann es aufhören wird. Meine schlimmsten Ängste, sie werden Realität und treiben mich in den Wahnsinn – und das alles seit diesem Autounfall mitten im Green Darkness. Und seitdem erinnert sich Nathan an mich, obwohl das doch sonst keiner kann. Erst recht nicht er. Sollte es dieses Mal wirklich anders sein? Sollte es wirklich meine Schuld sein – diese Träume, dieses Lied? Es ist eine Gabe, hat sie gesagt. Doch für mich ist es eher ein Fluch. Meinung: Mit wenigen Strichen skizziert sie ein Schiff mit hohen Masten und Segeln, das über das Meer fährt und eine breite Furche im Wasser hinterlässt. Es wirkt mit einem Mal täuschend echt und ich habe das Gefühl, es würde sich von dem Blatt lösen und aufstehen, wie ein Tier nach seinem Winterschlaf, und ehe ich es noch richtig begreifen kann, fährt es über den Tisch, als wäre er die hohe See, und umrundet elegant meine Kakaotasse, bevor es sich in Rauch auflöst….

Wenn das Schicksal für das Böse arbeitet
Buchrezension / 5. April 2020

Titel: Die 12 Häuser der Magie – Schicksalskämpfer Autor: Andreas Suchanek Umschlagdesign: Alexander Kopainski Verlag: Drachenmond Genre: Urban-Fantasy Erscheinungsjahr: 2020 gelesen: 03/2020 Kurzbeschreibung: Das Leben von Nicholas Ashton liegt in Trümmern. Gejagt von ihren Feinden, haben Liz und Nic im letzten Augenblick das sichere Haus erreicht. Von Jane und Matt fehlt jedoch weiterhin jede Spur. Der Fluch des Dämons scheint sich zu erfüllen, die Intrige ging auf. Ist ein zweites Regnum noch aufzuhalten? Nic und Liz setzen alles daran, unter schwierigsten Bedingungen gegen ihre Feinde zu bestehen. Da erfährt Nic eine grauenvolle Wahrheit und das Schicksal schlägt erneut zu. Meinung: Wer die Serien des Autors kennt, weiß dass es zu Beginn immer ein “Was bisher geschah” gibt. Das gibt es bei diesem Buch nicht, ist bei Trilogien aber auch nicht üblich. Da die wichtigsten Informationen an den entsprechenden Stellen der Geschichte nochmal einfließen, hat es mir auch nicht gefehlt und ich war recht schnell wieder drin in der Handlung. Wie von Andreas Suchanek gewohnt, war das Buch wieder sehr rasant, actionreich und voller Überraschungen und sein Schreibstil wie immer flüssig und fesselnd. Gerade die Wendung zum Ende hin habe ich so nicht erwartet und überhaupt nicht kommen sehen. Das Ende…

Das Schicksal ist in Gefahr
Buchrezension / 13. Oktober 2019

Titel: Die 12 Häuser der Magie – Schicksalswächter Autor: Andreas Suchanek Umschlagdesign: Alexander Kopainski Verlag: Drachenmond Genre: Urban-Fantasy Erscheinungsjahr: 2019 gelesen: 10/2019 Kurzbeschreibung: Das Schicksal kennt kein Erbarmen! Nicholas Ashton weiß ziemlich genau, was er will. Schicksalswächter werden gehört nicht dazu! Trotzdem wählt ihn das Orakel der 12 Häuser für die Rolle eines dieser besonderen Magier aus. Er wird mit uralten Mächten, dem geheimnisvollen schwarzen Glas, einem verlassenen magischen Haus und feindlichen Magiern konfrontiert – und vielen Fragen. Was hat es mit dem verschwundenen Egmont Chavale auf sich? Und was ist mit dem geheimen Sanktum und der mysteriösen Frau, die in einem steinernen Sarg schläft? Gemeinsam mit seinen Freunden Matt und Jane geht Nic den Geheimnissen auf den Grund und stellt sich der Gefahr. Mit allen Konsequenzen! Meinung: Ich habe alle bisher bei der Greenlight Press erschienenen Printbücher des Autors gelesen und geliebt. Da war natürlich klar, dass ich auch sein erstes Buch aus dem Drachenmond Verlag unbedingt lesen muss! Es ist auch wieder ein typischer Suchanek, spannend, actionreich und mit mehreren Wendungen, die man nicht kommen sieht. Auch der Schreibstil ist gewohnt fesselnd und mit einer gelungenen Prise Witz. Andreas Suchanek erschafft in diesem Buch wieder mal eine ganz…

Messebericht LBM 2019
Sonstiges / 5. April 2019

Es ist inzwischen schon eine Weile her, aber ich möchte euch natürlich trotzdem noch von meinen Messeerlebnissen berichten. Mein erstes Highlight durfte ich direkt nach meiner Ankunft in Leipzig am Freitag Abend erleben – die Häppchenlesung. In gemütlicher Runde habe ich den schönen, emotionalen und lustigen Lesungen sieben wundervoller Autorinnen gelauscht. Besonders gefreut habe ich mich, dass ich das ganze gemeinsam mit vielen von Marah Woolfs Testleserinnen (liebevoll auch Testsklavinnen genannt), zu denen auch ich gehöre, erleben durfte. Den Abend hat Poppy J. Anderson eröffnet und dann an Hannah Siebern, für die erste Lesung aus deren neuen Buch „Barfuß im Herzen“, übergeben. Daran angeschlossen hat sich Mila Summers mit ihrem Werk „Liebe ist ein Glücksfall“. „Zorn der Engel“ von Marah Woolf habe ich zwar bereits gelesen (die Rezension dazu folgt), aber dennoch bereitet es mir immer wieder Freude die Werke von den Autoren selbst gelesen zu hören. Emily Bold hatte ein wenig mit dem Mikro zu kämpfen, was für Erheiterung bei allen Anwesenden führte. Ebenso wie ihr Vortrag aus „Hearts on Fire – Leo“. Leider erscheint das Buch erst im Herbst diesen Jahres, aber Band 1 der Reihe „Hearts on Fire – Jonah“ von Johanna Danninger ist bereits erhältlich. Katharina…

Der große, böse Wolf kommt…
Buchrezension / 20. November 2018

Titel: Dass Vermächtnis der Grimms – Wer hat Angst vorm bösen Wolf? Autor: Nicole Böhm Genre: Fantasy Erstausgabe: 2018 gelesen: 11/2018 Kurzbeschreibung: Kristin Collins steht vor der größten Herausforderung ihres Lebens: Ihr Bruder Brayden holt sie in seine Special Task Force, die Jagd auf den sogenannten Grimm macht – ein wolfsartiges Wesen, das durch die Märchen der Brüder Grimm in die Welt der Menschen dringt und jeden mit Wahnvorstellungen verflucht, der über ihn liest. Je tiefer Kris in die Märchen abtaucht, desto mehr verschwimmt die Grenze zwischen Realität und Fantasie. Schließlich weiß sie nicht mehr, wem sie noch trauen kann – und wer selbst Teil des Fluches geworden ist. Meinung: Ich bin Märchen-Fan, ich liebe Märchendadptionen und ich habe alle Hardcover von Nicole Böhms Serie “Die Chroniken der Seelenwächter” verschlungen. Also MUSSTE ich dieses Buch natürlich lesen. Und es hat meine Erwartungen übertroffen! Das Buch besticht zum einen durch den gewohnt rasanten und fesselnden Schreibstil der Autorin. Gepaart mit der düsteren Spannung der Geschichte, bin ich nur so durch die Seiten geflogen. Zum anderen haben es mir aber vor allem die verschiedenen Welten dieser Geschichte angetan. Da wäre die Realität, in der sich auch das Kloster des Masali befindet, welches…

Eine ungewisse Zukunft wartet auf die Welt
Buchrezension / 25. November 2017

Eine Lovelybooks-Leserunde zu einem Drachen? Und dann klingt der Klappentext auch noch vielversprechend. Natürlich musste ich mich da bewerben und konnte mein Glück kaum fassen, als ich eines der ebooks gewonnen habe. Aber auf das was mich dann erwartete war ich nicht vorbereitet… Inhalt: Ciaras Bruder, Koba, ist unerwartet verstorben. Obwohl sie nur selten Kontakt hatten, war Koba etwas besonderes für Ciara, war er doch der einzige der von ihrem Geheimnis wusste. Sie kann die Träume anderer Menschen sehen. Doch Koba hat in seinem Testament einen ungewöhnlichen Auftrag für Ciara hinterlassen. Er war berühmter Autor und sie soll nun sein letztes Manuskript zu einem Verleger nach Shanghai bringen. In dieser großen Stadt begegnet sie dann auch noch anderen Menschen mit besonderen Fähigkeiten. Kann das Zufall sein? Als plötzlich die Uhren verrückt spielen und Erdbeben die ganze Welt erschüttern wirft das viele Fragen auf. Was wußte Koba? Was war sein Plan? Kann die Welt noch gerettet werden? Meinung: Als ich dieses Buch begonnen habe wusste ich nicht was mich erwartet. Vorab schon mal so viel: ich bin begeistert! Marie Graßhoffs Schreibstil ist nicht leicht zu beschreiben. Er ist stellenweise sehr poetisch, dann wieder rasant und spannend um dann wieder wunderbar bildhaft…

Schneeweißchen und Rosenrot ermitteln
Buchrezension / 15. November 2017

Ich durfte diese schaurig schöne Novelle, im Rahmen einer Lovelybooks Leserunde, als ebook, lesen. Vielen Dank dafür nochmals an Christian Handel und den Drachenmond Verlag. Inhalt: Muireann und Rose ziehen, unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot, als Dämonen-Jägerinnen durchs Land. Bei ihrem aktuellen Auftrag geht es um das Haus einer verstorbenen Hexe, das von deren geist heimgesucht wird. Die Dorfbewohner berichten von schrecklichen Dingen, die im Wald ringsum dieses Haus geschehen. Der Auftrag scheint einfach, den Leichnam der Hexe finden, bestatten und damit den Geist erlösen. Doch bei ihrer Suche nach der Hexe stoßen Rose und Muireann auf immer neue Hinweise, auf die Grausamkeiten, die in dem haus geschehen sind, und auf den Tod der Hexe. So wird dieser Auftrag doch noch gefährlich. Meinung: Mal wieder eine Geschichte, die mitten im Geschehen einsteigt und Hintergrundinformationen nach und nach am Rande einfließen lässt. Also ein Einstieg ganz wie ich es mag. Auch die Spannung kommt sehr schnell auf, es ist ja auch eine Novelle. Christian Handel schafft es mit seinen Worten, nicht nur eine herrlich düstere Atmosphäre zu schaffen, sondern die Geschichte vor den Augen des Lesers lebendig werden zu lassen. Man hat das Gefühl das Abenteuer mit Muireann und Rose…

Ein Drache erwacht
Buchrezension / 8. November 2017

Schon lange vor dem Erscheinen bin ich auf Facebook auf dieses Buch aufmerksam geworden. Allein schon auf Grund des wundervollen Covers wollte ich das Buch unbedingt haben. Und dann noch eine Fantasy-Geschichte mit Drachen? Es war klar ich MUSS dieses Buch lesen! Als ich das Buch dann bei Lovelybooks, für eine Leserunde mit der Autorin, gewonnen habe, konnte ich mein Glück kaum fassen. Inhalt: Yadiran verliert bei einem Angriff des Drachenkönigs Frau und Tochter. Er schwört Rache und nur die Hoffnung darauf hält ihn am Leben. Er entführt die Tochter der Drachenkönigs, lässt ihn im Glauben sie sei gestorben, und zieht Flerya als seine Tochter auf. Sie soll ihm helfen die Ghulkönigin zu befreien und somit seine Rache perfekt zu machen. Meinung: Zu Beginn des Buches war ich mit der Fülle an Namen und Wesen, die alle gleichzeitig auftauchen, ein wenig überfordert. Doch das hat sich sehr schnell gelegt und ich konnte alle Namen und Charaktere gut einordnen. Die Geschichte steigt eigentlich ohne Vorgeschichte, direkt in die handlung ein. So ergeben sich manche Zusammenhänge erst im weiteren Verlauf. Ich mag das sehr, denn es kommt schnell Spannung auf und die Handlung schreitet rasch voran. Während der Einstieg des Buches noch…

Liebe oder Verantwortung?
Buchrezension / 27. Juni 2017

Die Bücher des Drachenmond Verlags haben es mir allein der Optik und der netten Autoren wegen angetan. Aufmerksam geworden bin ich auf diesen wundervollen Verlag durch eine Leserunde bei Lovelybooks zu “No heartbeat before coffee” von Maria M. Lacroix. Seitdem habe ich noch einige ebooks und nun endlich auch das nächste Print-Buch gelesen. „Mondprizessin“ wartete schon seit der FBM 2016 darauf endlich gelesen zu werden. Viel zu lange wie ich jetzt zugeben muss. Und für alle denen „Mondprinzessin“ genauso gefällt wie mir gibt es inzwischen auch eine tolle Nachricht. Mit „Mondlichtkrieger“ wird es noch dieses Jahr einen zweiten Teil geben. Inhalt: Was die Menschen der Erde nicht wissen: alle Planeten unseres Sonnensystems sind bewohnt, ebenso der Mond. Vor 16 Jahren wurde Prinzessin Lunamea von dort entführt, seitdem lassen ihre Eltern verzweifelt nach ihr suchen. Denn der Tag, an dem ihre Magie erwachen wird, rückt näher. Juri ist Mondkrieger und obwohl wenig Hoffnung besteht macht er sich wie viele zuvor auf die Suche nach der Prinzessin. Doch das Mädchen, das er findet, hat nichts mit einer Prinzessin gemein und fasziniert ihn darum umso mehr. Aber die Prinzessin hat eine Aufgabe zu erfüllen… Meinung: Das Cover ist wirklich wunderschön und läd direkt…

Der Traum vom Leben in der Welt der Rockmusik
Buchrezension / 18. April 2017

Ich habe dieses Buch im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks als ebook gelesen. Die Bücher des Drachenmond Verlags sind von Cover und Aufmachung her allerdings immer so liebevoll und wunderschön gestaltet, dass ich bei Interesse die gebunde Ausgabe auf jeden Fall empfehlen kann. Inhalt: Almond wächst als Scheidungskind in zwei Welten auf, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Eigentlich lebt sie bei ihrer eher biederen Mutter, die meiste Zeit verbringt sie jedoch in einem angesehenen Internat, um mit einem guten Schulabschluss die besten Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben. Ihr Vater, ein Manager von Rockbands, hat sein Leben der Musik verschrieben und verbringt seine Zeit in Studios, auf Parties oder Konzerten. Während ihrer Zeiten bei ihm genießt Al deutlich mehr Freiheiten als bei ihrer Mutter. Bei einem solchen Besuch lernt Al auch die neueste Entdeckung ihres Vaters, die Band “Burnside Close” und deren Leadsänger Morris, kennen. Sie ist sofort vollkommen fasziniert von ihm. Das Leben, das sie bei ihrem Vater führen kann, fühlt sich für Al viel mehr nach ihr selbst an, als jenes das sie bei ihrer Mutter führt. Doch sie will ihre Mutter nicht enttäuschen und plant nach dem Schulabschluss ein MBA-Studium zu beginnen. Ein Weg voller Zweifel, Irrwegen,…