Messebericht LBM 2019

5. April 2019

Es ist inzwischen schon eine Weile her, aber ich möchte euch natürlich trotzdem noch von meinen Messeerlebnissen berichten.

Mein erstes Highlight durfte ich direkt nach meiner Ankunft in Leipzig am Freitag Abend erleben – die Häppchenlesung. In gemütlicher Runde habe ich den schönen, emotionalen und lustigen Lesungen sieben wundervoller Autorinnen gelauscht.
Besonders gefreut habe ich mich, dass ich das ganze gemeinsam mit vielen von Marah Woolfs Testleserinnen (liebevoll auch Testsklavinnen genannt), zu denen auch ich gehöre, erleben durfte.

Den Abend hat Poppy J. Anderson eröffnet und dann an Hannah Siebern, für die erste Lesung aus deren neuen Buch „Barfuß im Herzen“, übergeben. Daran angeschlossen hat sich Mila Summers mit ihrem Werk „Liebe ist ein Glücksfall“. „Zorn der Engel“ von Marah Woolf habe ich zwar bereits gelesen (die Rezension dazu folgt), aber dennoch bereitet es mir immer wieder Freude die Werke von den Autoren selbst gelesen zu hören.

Emily Bold hatte ein wenig mit dem Mikro zu kämpfen, was für Erheiterung bei allen Anwesenden führte. Ebenso wie ihr Vortrag aus „Hearts on Fire – Leo“. Leider erscheint das Buch erst im Herbst diesen Jahres, aber Band 1 der Reihe „Hearts on Fire – Jonah“ von Johanna Danninger ist bereits erhältlich.

Katharina Herzog war der Meinung, dass ihr Ausschnitt aus „Der Wind nimmt uns mit“ nicht witzig genug für eine Häppchenlesung ist und hat uns daher noch mit einer höchst amüsanten Anekdote von ihrer Recherchereise auf La Gomera unterhalten. Auch das Buch von Tanja Neise, „Das Zeitenmedaillon“ (Rezension) habe ich bereits gelesen. Da mir das Buch gut gefallen hat, war es schön, die Autorin dazu live erleben zu können. Den Abschluss hat dann Poppy J. Anderson gemacht, die nach ihrer Aussage extra für die Häppchenlesung eine Szene für ihr neues Buch geschrieben hat, damit auch sie etwas lustiges beitragen kann. Die Szene hatte es dann so in sich, dass alle Anwesenden, inklusive Poppy, kaum aus dem Lachen heraus kamen. 😉

Es war ein toller Abend und ein gelungener Start in mein LBM Wochenende, der mir sicher noch lange in Erinnerung bleibt!

Der Messesamstag stand dann vor allem unter der Prämisse: Bummeln mit der Familie und Spaß für die Kinder! Mein jüngste Tochter Lea hat dabei auch viele Bücher entdeckt, die sie alle unbedingt lesen will. Mein Handyspeicher quillt quasi über vor Fotos von Kinderbüchern. 😀

Da wir alle große Luzifer junior Fans sind, habe ich es mir nicht nehmen lassen mit Lea die Lesung zum neuen Band anzuhören. Das Hörbuch haben wir zwar schon gehört (Rezension), aber allein schon der Illustrationen wegen, die während der Lesung gezeigt werden, welche wir natürlich nicht kennen, ist diese Lesung unverzichtbar! Wie immer war auch Linus Koenig als Vorleser dabei, wobei Raimund Frey, der Illustrator der Luzifer Junior Bücher, den Teufel gelesen hat. Es war eine tolle Lesung und Lea hat sich auch über das anschließende Autogramm und die Luzifer Junior Anstecker gefreut. Jochen Till hatte auch ein Cornibus Kuscheltier dabei, in welches sich Lea sofort verliebt hat. Leider ist es zur Zeit noch nicht käuflich zu erwerben, aber es wird daran gearbeitet. <3

Danach bin ich kurz alleine losgezogen um bei den Ständen von Drachenmond, Sternensand, ZeilenGold und auch der Märchenspinnerei vorbei zu schauen. Am Stand der Märchenspinnerei wurde ich ganz wundervoll beraten und habe mich toll unterhalten! Leider habe ich vergessen ein Foto zu machen. 🙁 Aber ich habe gleich zwei Bücher mitgenommen, „Hollerbrunn“ von Tina Skupin, welches ich auch direkt signiert bekommen habe, und „Unter pinken Sternen“ von Sabrina Schuh. Am ZeilenGold Stand hatte ich dann das Glück Sabrina persönlich zu treffen, ein paar kurze Worte zu wechseln und mir ihr Buch signieren zu lassen. Es war so schön auch sie endlich mal persönlich kennen gelernt zu haben! Und auch beim Drachenmond Stand hatte ich Glück. Ich habe mir „Medusas Fluch – Götterschimmer“ gekauft und gleich von der netten Emily Thomsen signieren lassen.

Nach weiterem Bummeln mit der Familie folgte mein zweites Messe Highlight, das Treffen der Testsklavinnen mit Marah. Ja, die Mädels (ganz tief in uns drin bleiben wir immer Mädchen) sind mir wirklich ans Herz gewachsen, so dass ich mich jedes Mal riesig freue sie zu sehen. Oder manche davon auch das erste mal persönlich zu treffen. Es war eine schöne Runde in lockerer Atmosphäre in der wir uns über „Zorn der Engel“ (nein wir konnten Marah keine Details über Band 3 entlocken) und andere Bücher unterhalten haben. Die Zeit ist wieder wie im Flug vergangen und Marah musste zu ihrem nächsten Termin, während für einige von uns das Lovelybooks Lesertreffen anstand.

Das Thema des Lersertreffens war diesmal Phantastik. Klar, dass ich da hin musste! Es waren mit Laura Kneidl, Liza Grimm, Lukas Hainer und Kai Meyer auch wirklich tolle Fantasy-AutorInnen anwesend, die für meinen Geschmack nur leider etwas zu wenig zu Wort kamen. Ich hätte mir mehr eine Disskussionsrunde zwischen den Autoren gewünscht anstatt des Frage-Antwort-Spiels zwischen Moderatorinnen und Autoren.

Besonders interessant fand ich die Frage nach der Zukunft der Phantasik. Leider waren sich die Autoren einig, dass diese im Moment nicht sehr rosig aussieht. Es wird einfach zu wenig gelesen und gerade dem Bereich der Phantasik gehen Leser verloren. Auf die Frage wie man gerade junge Menschen wieder zum Lesen bringt gab es auch keine wirkliche Antwort. Ich persönlich habe mein bestes gegeben und die Liebe zum Lesen in allen meinen drei Kindern geweckt. 😉 Zum Abschied gab es für alle Teilnehmer wieder die berühmte Lovelybooks Büchertasche – und aufgepasst – zwei der drei Bücher werde ich in der nächsten Zeit noch verlosen. Also haltet die Augen offen!

Mein Mann wollte dann gerne auch noch bei einigen der großen Verlage zum Stöbern vorbei schauen. Zum Abschluß haben wir natürlich die Messebuchhandlung aufgesucht und jeder durfte sich noch etwas aussuchen. So sind wir dann alle müde, aber glücklich zurück ins Hotel gefahren. Damit war die Buchmesse für mich auch schon wieder zu ende, aber ich habe alles erlebt was ich mir gewünscht hatte.

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.