FBM 2019 – Verleihung Deutscher Selfpublishing Preis

29. Oktober 2019

Es ist zwar schon über eine Woche her, aber ich möchte euch gerne noch von der Verleihung des Deutschen Selfpublishing Preises im Rahmen der Frankfurter Buchmesse berichten.

Die Verleihung habe ich mir angesehen, um Hannah Siebern die Dauen zu drücken. Zählte sie doch zu einen der Nominierten im Bereich „Belletristik & Kinder- und Jugendbuch“, ein sehr weites Feld wie ich finde. Da ich schon mal vor Ort war, habe ich die Gelegenheit genutzt und ein paar Fotos gemacht, um euch dann berichten zu können.

Die Jury des Deutschen Selfpublishing Preises 2019

Begonnen wurde mit der Verleihung im Bereich „Ratgeber & Sachbuch“. Die Laudatorin stellte klar, dass die Nominierten nicht wirklich untereinander, sondern mit vergleichbaren Werken aus Verlagen, konkurrierten. Aus dieser Sicht erschien der Jury „MyHighlands Isle of Skye: Die schönsten Sehenswürdigkeiten“ von Stephan Goldmann als das Buch, das diese Erwartungen mehr als erfüllt.

Danach war dann der Bereich „Belletristik & Kinder- und Jugendbuch“ dran und es hieß Zittern und Daumen drücken für Hannah Siebern. Wie man sieht, war die Konkurrenz groß und das Feld wahrlich sehr weit. Wieder mit der Begründung, Konkurrenzfähigkeit mit Verlagsbüchern, hat in dieser Kategorie dann allerdings das süße Kinderbuch „Das Mucksmäuschen“ von Monika Augustin gewonnen. Hier ist dem Laudator ein kleiner Faux pas unterlaufen, lobte er doch die Autorin dafür, sogar sie wunderschönen Illustrationen selbst erstellt zu haben. Diese stammen jedoch, in enger Zusammenarbeit mit der Autorin, von Vinsensiana Aprillia. Mit der Autorin freuten sich auch Mann und Kind und auch Hannah Siebern hat natürlich gratuliert. Und sich das Buch sogar selbst zugelegt.

 

Hier noch einmal die beiden glücklichen Gewinner gemeinsam:

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.