Intrigen und Scharaden gegen Liebe und Vertrauen

7. Januar 2021

Titel: Cassardim – Jenseits der Schwarzen Treppe
Autor: Julia Dippel
Umschlagdesign: Marie Graßhoff
Verlag: Planet!
Genre: Romantasy
Erstausgabe: 2020
gelesen: 01/2021

Kurzbeschreibung:
Romantisch, gefährlich, mitreißend – Die Liebe zwischen Amaia und Noár muss sich beweisen!

Als Goldene Erbin und Verlobte des Schattenprinzen ist Amaia den Mächtigen in Cassardim ein Dorn im Auge. Auf ihrer Reise durch die Fürstentümer muss sie deshalb nicht nur die höfischen Intrigen überleben, sondern auch diverse Mordanschläge. Besonders in der Schattenfeste, wo Liebe als Schwäche gesehen wird, schwebt Amaia in großer Gefahr. Um sie zu schützen, ist Noár gezwungen, erneut zu dem skrupellosen Prinzen zu werden, den alle so fürchten. Doch wieder einmal ist nichts, wie es scheint, sodass nicht nur Amaias Herz auf eine harte Probe gestellt wird.

Zitat:

»Berührst du mich, bin ich zu Hause. Küsst du mich, verbrenne ich. Verliere ich dich…« Seine Stimme wurde brüchig und gab mir einen Blick in sein Innerstes. »… sterbe ich.« 65%

Meinung:
Band 1 hatte mich total geflasht und so war klar, dass ich Band 2 dringend lesen muss sobald er erscheint, leider habe ich viel zu lange keine Zeit gefunden, aber jetzt war es endlich soweit.
Der kurzen Rückblick zu Beginn des Buches erleichtert den Einstieg ungemein. Und auch wenn ich nicht mehr alle Details aus Band 1 im Kopf hatte, war ich doch recht schnell wieder drin in der Handlung. 
Julia Dippels Schreibstil ist bildgewaltig, fesselnd und mit einer guten Portion Humor gespickt. Ich hatte das Gefühl die Abenteuer an Amaias Seite zu erleben und bin nur so durch die Seite geflogen – einfach großartig. 
Zu Beginn war es mir etwas zu viel der Intrigen und Scharaden. Die Handlung rückte dadurch etwas in den Hintergrund. Aber ab ca. der Hälfte wurde es immer spannender und die Handlung nahm mehr und mehr Fahrt auf. 
Besonders gefallen hat mir auch Amaias Entwicklung. Sie wird immer mehr zu einer echten Cassardin, mit einem starken Willen und hinterfragt auch vieles. Amaias Zweifel, Sehnsüchte und ihr starker Wille waren für mich immer nachvollziehbar und anschaulich beschrieben, einzig am Ende ging mir alles etwas schnell. 
Für mich hat die Autorin auch die perfekte Dosierung gefunden, was die Knister-Momente angeht. Davon gab es einige wunderbare Szenen. 
Ganz besonders haben es mir diesmal die Nebencharaktere angehen. Nox und Fummel sind einfach großartig und Zoey ist sowieso die Beste. Mit ihr gibt es immer etwas zu lachen. 
Das Ende selbst ist einfach nur Folter. So ein mega Cliffhanger! Aber ich vertraue darauf, dass Julia Dippel uns das nicht antut und in Cassardim fast alles möglich ist. Nun bin ich sehr gespannt auf Band 3 und hoffe ich muss nicht zu lange warten.

Fazit: 
Zu Beginn etwas viele Intrigen und Scharaden, aber dann ein absolut fesselndes, bildgewaltiges und auch humorvolles Buch, mit herrlichen Knister-Momenten. 
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Bewertung: 4 Sterne

Erhalten: Netgalley

Bildquelle und weitere Infos. (Verlagsseite)

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.