Weintrauben, Liebe und das Schicksal

31. Mai 2018

Titel: Timing is everything
Autor: Emma C. Moore
Genre: Liebesroman
Erstausgabe: 2018
gelesen: 04/2018

Kurzbeschreibung:
»Wer bist du?«, frage ich. »Und was hast du vor?«

»Ich könnte vorgeben, ein edler Ritter zu sein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, traurige Maiden zu retten«, erklärt er ernst, »aber leider bin ich nur ein Typ, der eine Bank gesucht hat, um in Ruhe zu frühstücken.«

Das Letzte, was Fanny will, als sie von ihrem tyrannischen Großvater auf die Straße gesetzt wird, ist sich zu verlieben. Aber dann begegnet sie Jace.
Jace, der ihre Liebe zu Büchern teilt, sie mit Weintrauben füttert und ihr im Sommerregen seine Träume ins Ohr flüstert. Diese Liebe trifft sie unvermittelt und mit voller Wucht. Als Jace nach wenigen Tagen jedoch ohne Abschied verschwindet, lässt er neben ein paar Zeilen ihr gebrochenes Herz zurück.

Reece, der mit ihr zusammen am College studiert, hilft ihr, den Schmerz und die Verletzungen zu vergessen. Er ist das genaue Gegenteil von Jace, ruhig und besonnen steht er Fanny in ihrer dunkelsten Stunde zur Seite. Langsam verblassen die Erinnerungen an den letzten Sommer.
Und dann steht Fanny Jace unvermittelt wieder gegenüber und begreift, dass man manchen Menschen zum völlig falschen Zeitpunkt begegnet.

Eine Geschichte über das Verlieren und Verzeihen, Weintrauben mit Schokolade und die Frage, welches Buch man am letzten Tag der Welt lesen würde.

Manchmal muss man für ein Happy End durch ein Labyrinth gehen.

Meinung:
Gleich vorab für alle die “Finnian Blue Summers”/“Say something“ gelesen haben: dieses Buch hat ein Happy End!
Meine erste Reaktion nach dem ich dieses Buch beendet hatte war:
“Vielen Dank für dieses wunderbare, herzzerreißende, emotionale Buch! Es hat mich gepackt, mitgerissen und völlig durchgewühlt zurückgelassen.”
Und auch jetzt einige Zeit später finde ich diese Worte beschreiben das Buch recht gut.
Der Einstieg ins Buch gestaltet sich fröhlich, sommerlich, leicht. Denn Fannys und Jace’ erstes Aufeinandertreffen ist geprägt von Leichtigkeit, Unbeschwertheit und Leidenschaft. Wobei beiden schnell klar wird, dass sie dieses Erlebnis wohl nicht so locker nehmen können, wie sie es sollten.
Während dieses wunderbaren Einstiegs haben mich die beiden Protagonisten direkt für sich eingenommen. Ich habe mit Fanny gefühlt und Jace’ Zerrissenheit gespürt.
Die Autorin hat es mit ihrem grandiosen Schreibstil mal wieder geschafft, dass ich alle Emotionen des Buches am eigenen Leib mit empfunden habe. Großartig!
Der Schreibstil, die Protagonisten und ihr Schicksal haben mich so gepackt, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Und das Schicksal meint es wirklich nicht gut mit Fanny. Das Leben hält viele Tiefschläge für sie bereit, doch zwischendurch gibt es auch Hoffnungsfunken. Zum Beispiel als Reece in ihr Leben tritt.
So unglaublich es erscheint, dass Fanny an all den Schicksalsschlägen nicht zerbricht, hat es die Autorin geschafft sie und ihr Denken und Handeln sehr authentisch zu vermitteln.
Ich kann allen Lesern nur empfehlen direkt eine Packung Taschentücher bereit zu legen, denn das Buch geht einem ganz nah.
Was aber alle Freunde eines Happy Ends freuen wird – am Ende wird (fast) alles gut. So dass ich das Buch nach dem Lesen, zwar aufgewühlt, aber mit einem richtig guten Gefühl zur Seite legen konnte.

Fazit:
Ein emotionales, herzzerreißendes Buch mit Tränengarantie!
Authentische Protagonisten und ein grandioser Schreibstil machen dieses Buch für mich zu einem absoluten Highlight!
Ganz klare Leseempfehlung!

Bewertung: 5 Sterne

Erhalten: Von der Autorin zum Testlesen

Bildquelle und weitere Infos. (Amazon)

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.