Willkommen auf Wache 21
Buchrezension / 4. Mai 2019

Titel: Hearts on Fire – Jonah Autor: Johanna Danninger Genre: Liebesroman Erstausgabe: 2019 gelesen: 04/2019 Kurzbeschreibung: Der Auftakt zur feurig-romantischen Reihe von Montlake Romance. Jonah Bergmann ist Feuerwehrmann aus Leidenschaft und neu auf der Münchner Wache 21. Er ist Profi, hart im Nehmen und gewohnt, dass man seinen Befehlen Folge leistet. Die neuen Kollegen verhalten sich … nun ja … abwartend. Bei seinen Einsätzen kann Jonah zeigen, dass er die Lage stets unter Kontrolle hat. Zuhause sieht das allerdings ganz anders aus. Dort liegt sein jüngerer Bruder Tim im Wachkoma, und die neue Krankenschwester Nina geht Jonah mit ihren Widerworten mächtig auf die Nerven. In ihm brodelt es schon bald vor Wut – oder ist es doch etwas anderes, das Nina da in ihm entzündet hat? Kurzmeinung: Dieses Buch ist super als entspannte Lektüre zum Abschalten geeignet. “Jonah” ist der erste Band der “Hearts on Fire” Reihe und bietet bereits einen tollen Einblick in das Leben auf der Wache 21. Die Charaktere sind sehr vielfältig und die Protas waren mir schnell sympathisch. Natürlich ist schnell klar in welche Richtung sich alles entwickelt, aber es gilt einige Hürden zu nehmen, was dennoch für ausreichend Aufregung sorgt. In diesem Band stand das…

Sonyas großer Kampf
Buchrezension / 21. Februar 2019

Titel: Fassad Cluster Teil 2 – Sonya Autor: Cara DeWinter Genre: SiFi-Romance Erstausgabe: 2018 gelesen: 01/2019 Kurzbeschreibung: Das Weltraumabenteuer geht weiter! Grandioses Finale der außergewöhnlichen Science Fiction Romance Dilogie! Im Fasad Cluster angekommen, versucht Sonya Hanada, sich in ihrem neuen Leben zurechtzufinden. Ihre pfiffigen Kinder genießen die neue Umgebung, denn sie müssen sich weder mit Politik, Intrigen noch dem Hofprotokoll herumschlagen. Als der Krieg mit den Onikaden eskaliert und ein galaktischer Bürgerkrieg das Fasad Cluster erschüttert, muss Kilak in die Schlacht ziehen. Unversehens findet sich Sonya zwischen den Fronten wieder. Sie hat genug davon, ein Spielball zu sein, und nimmt die Dinge selbst in die Hand. Gelingt es ihr, die Zukunft ihrer Familie und des Clusters zu sichern, ohne dabei ihre Liebe zu verlieren? Die Geschichte von Sonya Marshall-Hanada und Kilak Hanada geht weiter! Schnell merkt Kilak, dass er seine Powerfrau von der Erde unterschätzt hat, wobei sich die Situation im Cluster zuspitzt und ein gefährlicher Feind die Fäden im Hintergrund zieht! Wieder prallen die beiden starken Charaktere im furiosen Abschluss ihrer Geschichte aufeinander! Viel Spaß bei diesem rasanten Science Fiction Romance Abenteuer voller Spannung, Action, Liebe und Leidenschaft, wie immer gewürzt mit viel prickelnder Erotik und Humor. Meinung: Das…

Welten prallen aufeinander
Buchrezension / 20. Februar 2019

Titel: Fassad Cluster Teil 1 – Kilak Autor: Cara DeWinter Genre: SiFi-Romance Erstausgabe: 2017 gelesen: 01/2019 Kurzbeschreibung: Seit die Entwicklungsingenieurin Sonya Marshall beim Militär gekündigt hat, steckt sie in Schwierigkeiten, deshalb bauen ihre lebhaften Kinder einen Sender, um Aliens zu kontaktieren. Kilak Hanada, Kriegsherr und Thronerbe des Fasad Clusters, fängt das Signal auf und landet neben Sonyas Haus. Die Kinder sind von »ihrem« Alien begeistert. Als das Militär auftaucht, um Sonya zur Kooperation zu zwingen, greift Kilak ein. Er bietet der Ingenieurin an, sie und ihre Familie mitzunehmen, dafür muss sie ihn heiraten. Sonya hat keine Wahl und folgt ihm. Kilak ist höchst zufrieden. Kleine Details, wie seinen Titel, den langen Krieg mit den Onikaden und die untergeordnete Stellung der Frau in der Fasadgesellschaft, will er später klären. Er hat jedoch seine Rechnung ohne die Powerfrau von der Erde gemacht. Im Mittelpunkt steht die Geschichte zweier starker Charaktere, Kilak Hanada und Sonya Marshall. Sie verbindet eine sehr dynamische Beziehung voller Spannung, Action, Leidenschaft und viel prickelnder Erotik, gewürzt mit einer Prise Humor. Meinung: Die Autorin hat einen flüssigen und leicht lesbaren Schreibstil, so dass das Buch in kurzer Zeit gelesen war. Den Beginn des Buches habe ich als als sehr…

Skiausflug mit Folgen
Hörbuch-Rezension / 2. November 2018

Titel: Snow Angel Autor: Izabelle Jardin Sprecher: Tanja Esche Genre: Liebesroman – Hörbuch Erstausgabe: 2014 gehört: 10/2018 Kurzbeschreibung: Nina will in den Bergen eigentlich nur etwas Kraft tanken, ihren Kopf freibekommen, ganz entspannt eine Runde auf einer einsamen Waldloipe drehen. Doch dann überrascht sie ein plötzlicher Schneesturm. Ein falscher Schritt, und sie stürzt einen steilen Abhang hinunter. Als sie wieder zu sich kommt, blickt sie in Simons Augen. Er bringt sie in seine abgelegene Blockhütte. Wer ist dieser attraktive Mann, dessen unwiderstehlicher Blick ihre Knie weich werden lässt? Was hat es mit Simons mysteriöser Vergangenheit auf sich, über die er nicht sprechen will? Ob Nina will oder nicht: Sie ist allein mit dem Fremden eingeschneit, und es gibt kein Entrinnen. Eine zärtlich-romantische Liebesgeschichte voller Spannung und Dramatik! Meinung: Die Geschichte beginnt sehr klassisch, wie man es von Liebesromanen kennt und erwartet. Schnell glaubt man zu wissen wie die Handlung verlaufen wird. Doch die Autorin hält einige Überraschungen und Wendungen parat. Recht bald habe ich festgestellt, dies ist kein typischer Liebesroman. Neben Liebe und einem wunderbar knisterndem Hauch Erotik, kommen in der Geschichte auch Krimi- und sogar leichte Thrillerelemente vor. Das macht diesen Liebesroman ungewohnt abwechslungsreich und bietet einiges an Spannung….

Schnitzeljagd in die Vergangenheit
Buchrezension / 5. Juli 2018

Titel: Der letzte Liebesbrief Autor: J. Vellguth Genre: Liebesroman Erstausgabe: 2018 gelesen: 05-06/2018 Kurzbeschreibung: Warum hat sie ihn versteckt? Nell wünscht sich nichts sehnlicher, als ihre Tante endlich wieder glücklich zu sehen. Als sie bei ihrem Umzug einen versteckten Liebesbrief findet, der an Bernadette gerichtet ist, wittert sie ihre Chance. Voller Elan begibt sie sich auf eine verschlungene und geheimnisvolle Reise in die Vergangenheit. Dabei trifft sie auf einen attraktiven Fotografen, der einfach viel zu gut ist, um wahr zu sein. Sam ist Mode-Fotograf, erfolgreich, berühmt und … er hat seine Muse verloren. Erst ein berührender Liebesbrief in den Ruinen eines alten Gebäudes und das Funkeln in den Augen einer ganz besonderen jungen Frau lassen ihn hoffen, dass seine Inspiration noch nicht ganz erloschen ist. Doch je länger er Nell folgt, desto deutlicher wird, dass noch wesentlich mehr hinter ihrer Geschichte steckt, als auf den ersten Blick zu sehen ist. Sind die beiden stark genug, um die Schatten ihrer Vergangenheit zu besiegen? Eine herzergreifende Liebesgeschichte über alte Narben, wahre Schönheit und die Bedeutung von Familie Meinung: Dieses Buch ist definitiv kein locker leichter Sommerliebesroman, dafür aber sehr berührend und mit authentischen Charakteren. Sowohl Nell, welche neben ihrem offensichtliches Makel auch…

Eine KI als Kuppler
Buchrezension / 11. Juni 2018

Titel: Wahrscheinlich ist es Liebe Autor: Paul Reizin Genre: Liebesroman Erstausgabe: 2018 gelesen: 06/2018 Kurzbeschreibung: Jen ist traurig. Aiden möchte, dass sie wieder glücklich ist. Klingt nett, aber nicht gerade spektakulär? Dann sollte man hinzufügen, dass Jen eine Frau Mitte dreißig ist, die gerade sitzen gelassen wurde, und Aiden ein hoch entwickeltes Computerprogramm, das gerade von Jen trainiert wird. Nach Aidens Berechnungen fehlt Jen zur Erreichung des optimalen Wohlbefindens einfach nur der richtige Mann. Und da Aiden via Internet Zugang zum Weltmännerpool hat, kann es doch nicht so schwer sein, ein passendes Exemplar mit Jen zusammenzubringen. Wenn sich die menschlichen Probanden bloß nicht so ungeschickt anstellen würden! Meinung: Als ich das Buch zum ersten Mal in der Hand hielt ist mir sofort die besondere Aufmachung aufgefallen. Der Einband ist aus mattem Papier und hat daher etwas von einem Karton, aber sehr edel und es fühlt sich richtig gut in der Hand an, außerdem ein Leinenrücken und dazu ein Lesebändchen, was dem Buch etwas sehr wertiges gibt. Diese wertige Aufmachung scheint wohl ein Markenzeichen von Wunderraum zu sein. Beim Lesen ist mir dann gleich der lockere, humorvolle und flüssig lesbare Schreibstil positiv aufgefallen. Durch diesen Schreibstil bin ich, gerade zu Beginn,…

Weintrauben, Liebe und das Schicksal
Buchrezension / 31. Mai 2018

Titel: Timing is everything Autor: Emma C. Moore Genre: Liebesroman Erstausgabe: 2018 gelesen: 04/2018 Kurzbeschreibung: »Wer bist du?«, frage ich. »Und was hast du vor?« »Ich könnte vorgeben, ein edler Ritter zu sein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, traurige Maiden zu retten«, erklärt er ernst, »aber leider bin ich nur ein Typ, der eine Bank gesucht hat, um in Ruhe zu frühstücken.« Das Letzte, was Fanny will, als sie von ihrem tyrannischen Großvater auf die Straße gesetzt wird, ist sich zu verlieben. Aber dann begegnet sie Jace. Jace, der ihre Liebe zu Büchern teilt, sie mit Weintrauben füttert und ihr im Sommerregen seine Träume ins Ohr flüstert. Diese Liebe trifft sie unvermittelt und mit voller Wucht. Als Jace nach wenigen Tagen jedoch ohne Abschied verschwindet, lässt er neben ein paar Zeilen ihr gebrochenes Herz zurück. Reece, der mit ihr zusammen am College studiert, hilft ihr, den Schmerz und die Verletzungen zu vergessen. Er ist das genaue Gegenteil von Jace, ruhig und besonnen steht er Fanny in ihrer dunkelsten Stunde zur Seite. Langsam verblassen die Erinnerungen an den letzten Sommer. Und dann steht Fanny Jace unvermittelt wieder gegenüber und begreift, dass man manchen Menschen zum völlig falschen Zeitpunkt begegnet. Eine Geschichte über das…

Eine Pechsträne die zum Glück führt
Buchrezension / 10. Mai 2018

Titel: Zimtzauber Autor: Katrin Koppold Genre: Liebesroman Erstausgabe: 2016 gelesen: 05/2018 Kurzbeschreibung: Stell dir vor, du hast Pech – zum Glück! Die Buchhändlerin Elisa ist nicht abergläubisch. Doch seit sie kurz vor Weihnachten aus Versehen den äußerst attraktiven Schornsteinfeger zu Fall gebracht hat, geht in ihrem Leben einiges schief. Als ihr eine Wahrsagerin eine tiefschwarze Aura bescheinigt und furchtbares Pech prophezeit, wird ihr klar: Sie muss den Mann aufsuchen und ihn um Verzeihung bitten. Das ist allerdings gar nicht so einfach. Denn der Schornsteinfeger hat sich über die Feiertage in die Abgeschiedenheit der Berge zurückgezogen und ist überhaupt nicht begeistert, als Elisa auf einmal dort auftaucht und ihn mit Aufmerksamkeit überschüttet. Bis ein Unfall die beiden unerwartet zusammenschweißt … Kurzmeinung: Ich weiß, ich weiß, es ist ein Winterroman und wir haben gerade Frühling. Aber mir war nach lockerer, fröhlicher Unterhaltung und dafür ist dieses Buch einfach genau das Richtige. Mit seinen gerade mal 150 Seiten lässt es sich gut an einem Tag durchlesen und ist perfekt zum Abschalten und entspannen geeignet. Ein toller Humor mit viel Situationskomik, hat mir manchen Lacher entlockt, gepaart mit dezenter Romantik ist dieses Buch somit zu jeder Jahreszeit ein Highlight. Denn Lachen und Liebe braucht…

Eine unbedachte Idee und ihre Folgen
Buchrezension / 1. Januar 2018

Beim Herbst-Blogger-Seminar der Natzwerkagentur Bookmark habe ich dieses wundervolle Buch als Rezensionsexemplar erhalten. Was für ein Glück, sonst hätte ich diesen Schatz womöglich niemals gelesen. Cover: Die Besonderheit dieses Covers kommt auf Bildern nicht richtig rüber. Der Einband besteht aus zwei dicken Kartons, in die Titel bzw. Klappentext eingeprägt sind. Die Schriftfarbe hat einen glänzenden Effekt. Das Cover ist zwar etwas empfindlich, aber wirklich außergewöhnlich und wunderschön! Inhalt: Lucas hat sich von seinem Kumpel Ben zu einer Party überreden lassen,auf die er eigentlich gar keine Lust hatte. Er hofft dort ein Mädchen abschleppen zu können, doch irgendwie läuft alles schief und er findet sich mit einem ganz anderen Mädchen auf einer Gartenbank wieder. Sie ist irgendwie anders, aber gut anders. Doch als sie überhastet von der Party verschwindet und Lucas auffällt, dass er nicht mal ihren Namen kennt, ist sein Frust so groß, dass er sich abreagieren muss. Er schlägt Ben ein Motorradrennen vor, mit verhängnisvollen Folgen, nicht nur für ihn. Meinung: Der gefühlvolle und flüssige Schreibstil, der auch immer eine Prise Humor enthält, hat mich von Anfang an gepackt. Ich kann gar nicht richtig in Worte fassen warum, aber das Buch hat mich so gefesselt, dass ich zwei Nachtschichten…

Ein schier unmöglicher Weg zur Liebe
Buchrezension / 12. Dezember 2017

Dieses genial ebook habe ich vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Zum Glück, denn es hat mich sehr positiv überrascht. Es war mein erstes Buch von Jennifer Wolf, aber sicher nicht mein letztes. Vielen Dank nochmals dafür! Inhalt: Melody ist wie ihre Freunde gerade in der Schule, als es plötzlich einen totalen Ausfall aller elektronischen Geräte gibt. Darauf folgt eine Druckwelle, welche sämtliche Fensterscheiben zerstört. Ein Raumschiff mit menschenähnlichen Aliens ist mitten in Washington D.C. bruchgelandet. Bei diesem Absturz wurde Melodys Bruder lebensgefährlich verletzt, weshalb sie, wie viele andere Menschen, nur Angst und Wut gegenüber diesen fremdartigen Wesen empfindet. Auch wenn schnell klar ist, dass diese Aliens dort wo sie herkommen schwer misshandelt wurden, möchte Melody dennoch am liebsten, dass sie dorthin sofort zurückkehren. Entsprechend geschockt ist sie, als ihre Mutter ihr eröffnet, dass Neven, einer der jüngeren Aliens, zu ihnen in die Familie kommen soll. Als Versuch der Integration, der über die Zukunft aller Aliens entscheiden wird. Meinung: Bei diesem Buch handelt es sich um eine abgeschlossene Geschichte, was ich an sich schon sehr gut finde. Man muss nicht die x-te Reihe beginnen, sondern kann eine Geschichte von Anfang bis zu ihrem Ende am Stück genießen. Wobei es auch irgendwie…