Zwei Seelen, die zusammen gehören

27. Dezember 2019

Titel: TausendMalSchon
Autor: Marah Woolf
Umschlagdesign: Carolin Liepins
Verlag: Dressler
Genre: Romantasy
Erstausgabe: 2019
gelesen: 12/2019

Kurzbeschreibung:
»Dein wievieltes Leben ist das?«, fragte ich mit belegter Stimme.
»Das eintausendste«, flüsterte er.
»Das hier ist dein letztes? Du hast schon tausend Mal gelebt?«
»Ja«, sagte er noch leiser. »Danach ist es vorbei.«

Es gibt drei Dinge, die die 18-jährige Sasha sich fest vorgenommen hat:
Sie wird in diesem Leben ihre Bestimmung nicht annehmen. Sie wird niemanden wegen ihrer Gabe in Gefahr bringen und ihre Seelenmagie tief in sich verschließen.
Auf der sturmumtosten Atlantikinsel Alderney ließen sich diese Vorhaben in die Tat umsetzen, aber dann taucht eines Nachts Cedric de Gray auf. Erst rettet er sie vor dem Ertrinken und dann vor einem Seelenjäger, der es auf Sashas kostbare Seele abgesehen hat. Doch diese übt auch auf Cedric einen unwiderstehlichen Reiz aus, denn mit nur einem Splitter davon, könnte er ewig leben.

Meinung:
Dies ist der erste Fantasy-Einteiler von Marah Woolf und ich war sehr gespannt wie viel Geschichte in solch einem Buch stecken kann. Meine Erkenntnis: viel!
Die Idee der Seelenmagie war mir so bisher noch nie begegnet. Ich finde es eine sehr faszinierende und wunderschöne Idee, welche Marah Woolf gewohnt gekonnt umsetzt.
Dass die Protagonistin Sascha ihre Magie ablehnt und in sich zu verschließen versucht, ist für mich absolut nachvollziehbar beschrieben. Ebenso wie der weitere Handlungsverlauf.
Es gibt in diesem Buch deutlich weniger Hin und Her in Beziehungsdingen, als wir es sonst von Marah Woolf gewohnt sind. Bei einem Einteiler war das für mich allerdings sehr passend. An knisternder Romantik mangelt es auch so nicht!
Die eigentliche Geschichte ist sehr spannend und spitzt sich zum Ende hin immer weiter zu, um in einem großen Finale zu gipfeln. Das Ende selbst musste ich mit recht viel Konzentration lesen, sonst hätte ich der Aufklärung vermutlich nicht vollständig folgen können. Aber es ist ein wunderschönes und schlüssiges Ende, das mich mit einem tiefen Gefühl der Zufriedenheit zurücklässt. Das Universum der Seelenmagierinnen, Seelenlosen, Wanderer etc. bietet theoretisch viel Raum für weitere Geschichten unabhängig von Saschas. Und doch habe ich es sehr genossen, dass diese Geschichte in sich abgeschlossen ist.

Fazit: 
Spannend, romantisch, einzigartig – einfach wunderbar!
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung an alle Romantasy-Fans.

Bewertung: 4,5 Sterne

Erhalten: selbst gekauft

Bildquelle und weitere Infos. (Verlagsseite)

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.