Auf zu den gelobten Kolonien
Buchrezension / 9. Mai 2019

Titel: Legend – Schwelender Sturm Autor: Marie Lu Genre: Jugend-Dystopie Erstausgabe: 2013 gelesen: 04/2019 Kurzbeschreibung: Ein Leben im Untergrund. Ein Kampf gegen Unterdrückung und Gewalt. Und eine Liebe, die dem Hass entgegentritt. Eine Liebe, die Freiheit und Gerechtigkeit verheißt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Sie sind eine Legende und die Hoffnung der Republik. Auf der Flucht vor der Republik schließen sich June und Day den Patrioten an, um Days Bruder zu retten und in die Kolonien zu entkommen. Doch die Patrioten fordern eine Gegenleistung: June und Day sollen Anden, den neuen Elektor, töten … Die New-York-Times-Bestseller-Autorin bettet die zeitlose Geschichte ihrer Legend-Trilogie über Rache, Verrat und eine legendäre Liebe in ein dystopisches Setting, das erschreckend realistisch und aktuell wirkt: ein Unrechtsregime, das jedes Aufbegehren brutal unterdrückt, Straßenschlachten und ein trotz aller Widrigkeiten unstillbarer Durst nach Freiheit und Gerechtigkeit. Meinung: Dies ist Band 2 der Legend-Reihe. Trotz langer Pause – oh Gott – von 3 Jahren, war ich sehr schnell wieder drin in der Geschichte. Der Schreibstil der Autorin ist auch diesmal wieder spannend und fesselnd, so dass das Buch zügig gelesen war. Das Buch folgt irgendwie schon einem klassischen Jugendbuch-Schema. In Band 1 sind sich June und…

Ein neuer Krieg droht
Kinderbuchrezension / 18. März 2019

Titel: Clans von Cavallon (1) – Der Zorn des Pegasus Autor: Kim Forster Genre: Kinderbuch Erstausgabe: 2019 gelesen: 03/2019 Kurzbeschreibung: Die große Saga von Pferden und Menschen Die erbitterten Feindschaften zwischen den Clans von Cavallon kennt Sam Quicksilver nur aus alten Legenden. Mit seinen Einhorn- und Zentaurenfreunden lebt er friedlich in der Freien Stadt. Kriegerische Einhornherden oder gar einen blutrünstigen Pegasus hat er noch nie gesehen. Unvorstellbar, dass sich die Einhörner der Schwarzhornwälder Menschen als Sklaven halten! Doch am Jubiläumstag des Friedenspakts kommt es zur Katastrophe: Albtraumhafte Kreaturen attackieren die Stadt! Sie sehen aus wie Pegasus – dabei gelten diese als ausgestorben! Sam bleibt nur die Flucht und er muss erkennen, dass all die Gefahren und düsteren Legenden über Cavallon wahr sind … Meinung: Auf dieses Buch bin ich ganz klar durch das Cover aufmerksam geworden. Pegasus in “Rüstungen” und das grandiose Farbenspiel, da konnte ich nicht widerstehen. Aber in echt sieht es noch besser aus! Durch die Tiefprägung mit Goldfolie für den Titel bekommt das Buch etwas richtig edles und lässt sicher manches Kinderherz höher schlagen. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar fesselnd und lädt zum mitfiebern und spekulieren ein. Ich finde der Autorin ist die Gratwanderung zwischen High-Fantasy-…

Sonyas großer Kampf
Buchrezension / 21. Februar 2019

Titel: Fassad Cluster Teil 2 – Sonya Autor: Cara DeWinter Genre: SiFi-Romance Erstausgabe: 2018 gelesen: 01/2019 Kurzbeschreibung: Das Weltraumabenteuer geht weiter! Grandioses Finale der außergewöhnlichen Science Fiction Romance Dilogie! Im Fasad Cluster angekommen, versucht Sonya Hanada, sich in ihrem neuen Leben zurechtzufinden. Ihre pfiffigen Kinder genießen die neue Umgebung, denn sie müssen sich weder mit Politik, Intrigen noch dem Hofprotokoll herumschlagen. Als der Krieg mit den Onikaden eskaliert und ein galaktischer Bürgerkrieg das Fasad Cluster erschüttert, muss Kilak in die Schlacht ziehen. Unversehens findet sich Sonya zwischen den Fronten wieder. Sie hat genug davon, ein Spielball zu sein, und nimmt die Dinge selbst in die Hand. Gelingt es ihr, die Zukunft ihrer Familie und des Clusters zu sichern, ohne dabei ihre Liebe zu verlieren? Die Geschichte von Sonya Marshall-Hanada und Kilak Hanada geht weiter! Schnell merkt Kilak, dass er seine Powerfrau von der Erde unterschätzt hat, wobei sich die Situation im Cluster zuspitzt und ein gefährlicher Feind die Fäden im Hintergrund zieht! Wieder prallen die beiden starken Charaktere im furiosen Abschluss ihrer Geschichte aufeinander! Viel Spaß bei diesem rasanten Science Fiction Romance Abenteuer voller Spannung, Action, Liebe und Leidenschaft, wie immer gewürzt mit viel prickelnder Erotik und Humor. Meinung: Das…

Eine „alte“ Liebe
Buchrezension / 14. Oktober 2018

Titel: Ein Fibelkorn Autor: Matthias Lanin Genre: Liebesroman Erstausgabe: 2018 gelesen: 09-10/2018 Kurzbeschreibung: Als Johanna Lettmann „Ja“ zu Wilfried Fiebelkorn sagt, fällt ihr das leicht und was „ewig“ heißt, das weiß sie da noch nicht. Mehr als ein halbes Jahrhundert später steht dieses „ewig“ für eine große Liebe, die viele Hindernisse überwunden hat. Sie haben die Wirren von Flucht, Kriegsgefangenschaft, einem sozialistischen Regime und dem Mauerfall überstanden und auch den Tod einer gemeinsamen Tochter ausgehalten. Leise und unaufgeregt erzählen Johanna und Wilfried von dem Gewöhnlichen und Außergewöhnlichen ihres Lebens, von ihrer Zärtlichkeit und Vertrautheit und von dem kleinen Glück ihrer übrigen Tage in Zweisamkeit. Meinung: Als leise und unaufgeregt wird dieses Buch im Klappentext bezeichnet und genauso habe ich es beim Lesen auch empfunden. Action oder viel Handlung gibt es in diesem Buch nicht, dafür viel Rückblick auf die Höhen, aber vor allem auch die vielen Tiefen, des gemeinsamen Lebens. Bei dem Buch handelt es sich laut Cover um einen Liebesroman. Diese Liebe versteckt sich hier eher zwischenden Zeilen und ist in kleinen unscheinbaren Gesten zu finden. Das kann man sicher mögen, mir war es tatsächlich etwas zu wenig, ich hätte die über viele gemeinsame Jahre und Erlebnisse gereifte Liebe…

Suche nach dem goldenen Mädchen
Buchrezension / 2. Dezember 2017

Schon vor einiger Zeit habe ich “Sommer unter schwarzen Flügeln” von Peer Martin gelesen. Das Buch hat mich sehr fasziniert und bewegt, daher wollte ich bei der Lovelybooks Leserunde zur Fortsetzung “Winter so weit” sehr gerne dabei sein. Und habe mich natürlich riesig über mein Rezi-Exemplar gefreut. Inhalt: Calvin ist im Zeugenschutzprogramm. Bis auf wenige Ausnahmen denken alle er wäre beim Brand des Asylbewerberheims ums Leben gekommen. Doch ohne Nuri sieht er keinen Sinn mehr in seinem Leben, außer ihren letzten Wunsch zu erfüllen und Dschinan aus Syrien raus zu holen. Gemeinsam mit Kamal, der nach Nuris Tod zurück in die Heimat möchte um mit der FSA zu kämpfen, macht sich Calvin auf den Weg. Meinung: Auch diesmal bin ich wieder sehr begeistert wie Peer Martin es gelingt so viele sachliche Fakten in eine so faszinierende Geschichte zu packen. Für mich ist dieser band jedoch deutlich düsterer als Band 1. “Sommer unter schwarzen Flügeln” hat für mich trotz allem immer etwas hoffnungsvolles ausgestrahlt. Dieser Band nun wirkt deutlich resignierter. Aber bei einem Buch, das hauptsächlich in einem Land spielt, welches vom Bürgerkrieg beherrscht wird, ist das auch nicht überraschend. Immer wieder wird die Grausamkeit und Brutalität des Krieges in all…