Das letzte große Abenteuer

26. August 2019


Titel: CyberWorld 7.0 – Bunker 7
Autor: Nadine Erdmann
Illustrator: Slobodan Cedic
Verlag: Greenlight Press
Genre: Jugend-SiFi
Erscheinungsjahr: 2019
gelesen: 08/2019

Kurzbeschreibung:
Sommerferien!
Was könnte da mehr Spaß machen als ein paar Tage Spannung und Action in einem neuen CyberPark? „Bunker 7“ verspricht Endzeit-Nervenkitzel vom Feinsten beim Kampf ums nackte Überleben. Doch schon bald müssen Jemma, Jamie, Zack und ihre Freunde feststellen, dass sie sich diesem Kampf nicht nur im Spiel stellen müssen …

Dies ist der abschließende Band der CyberWorld-Reihe von Nadine Erdman.

Meinung:
“Bunker 7” ist der siebte Band der CyberWorld Reihe. Die Geschichten sind jedesmal in sich abgeschlossen, aber ich empfehle dennoch mit Band 1 zu beginnen, da es eine Rahmenhandlung mit fortschreitender Entwicklung gibt. 
Ein bisschen Wehmut hat sich in mir breit gemacht, als ich mit dem Lesen begonnen habe. Immerhin ist dies der letzte Band der Reihe. Es heißt also Abschied nehmen von liebgewonnenen Charakteren, die mich fast drei Jahre über begleitet haben.
Zu Beginn war ich ein wenig überfordert von den vielen Namen, nicht alle konnte ich direkt wieder zuordnen, aber das war schnell überwunden und ich wieder voll drin in der wundervollen Welt der CyberKids. Es hat jedesmal etwas von nach Hause kommen zu geliebten Menschen, so vertraut sind mir die 6 Freunde und ihre Familie inzwischen. Auch diesmal hat sich dieses Gefühl sofort wieder eingestellt.
Diesmal hat die Autorin sich wieder ein geniales CyberPark Setting ausgedacht, das dank des Steampunk-Styles ein ganz besonderes Flair ausstrahlt.
Spannung wartet auf den Leser sowohl in den CyberGames, als auch im realen Leben. Und auch Action wird wieder geboten. Wobei das Mutanten-Setting für mich ziemlich heftig war. Ich mag aber auch keine Zombie-Serien oder Horrorfilme.
Zwischenzeitlich gab es zwei Handlungsstränge, die parallel verlaufen und damit ein wenig Tempo  aus der Story nehmen, dafür aber zusätzliche Einblicke in das Geschehen liefern. Mir hat das gefallen.
Natürlich gab es wieder ein paar überraschende Wendungen und Nadine hat es mal wieder geschafft mich absolut kalt zu erwischen.
Zum Ende hin ging es mir persönlich ein wenig zu schnell, da hätte ich gerne die eine oder andere Begebenheit ausführlicher beschrieben bekommen. Dafür war der Epilog dann wieder genau wie ich ihn erwartet und mir gewünscht habe. Eben ein typischer CyberWorld Abschluss, der eine richtige Wohlfühlstimmung verbreitet. So kann ich die 6 Freunde beruhigt in ihre Zukunft entlassen.
Auch wenn ich die Hoffnung auf ein Wiedersehen mit den CyberKids noch nicht ganz aufgebe.

Fazit: 
Die Kids werden erwachsen. <3 
Ein Buch voller Cyber-Mutanten-Action und auch das Real Life wartet mit bösen Überraschungen auf.
An alle Jugendbuch-Leser: Diese Reihe müsst ihr lesen, sie ist einfach großartig!

Bewertung: 5 Sterne

Erhalten: Lovelybooks Leserunde

Bildquelle und weitere Infos. (Autorenseite)

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.