Von guten Absichten und ihren Folgen

19. Juli 2018

Titel: Cat & Cole – Die letzte Generation
Autor: Emily Suvada
Genre: Dystopie
Erstausgabe: 2018
gelesen: 07/2018

Kurzbeschreibung:
1 Milliarde Leben am Abgrund. 2 Menschen, die sie retten können. 1 Geheimnis, versteckt in ihrer DNA.

Krankheiten, Schönheitsmakel, körperliche Einschränkungen: von der Erde gelöscht! Mensch und Technik sind verschmolzen, jeder trägt ein Panel in sich, das den eigenen Körper perfektioniert. Fast! Eine mörderische Seuche ist ausgebrochen, und nur eine einzige Person auf der Welt ist fähig, den Impfstoff zu entschlüsseln – Catarina Agatta.
Gemeinsam mit Cole, dessen Körper gentechnisch verändert wurde, kommt die geniale Hackerin Cat einer Wahrheit näher, die grausamer ist als jedes tödliche Virus!

Meinung:
Eine Dystopie um das Thema Gentech? Das ist genau mein Ding!
In diesem Roman werden die Elemente Genetik und Technik auf ganz besondere Weise kombiniert, wodurch ein schnelles , technisiertes Einwirken auf den menschlichen Körper möglich wird. Mich hat diese Art der Einflussnahme sehr fasziniert, auch wenn sie mindestens ebenso erschreckend ist. Allerdings gab es gerade zu Beginn des Buches für meinen Geschmack zu wenig Erklärunge wie genau dieses genetische Programmierung funktioniert. Im Laufe des Buches wird es etwas deutlicher, aber bei mir blieben immer ein paar Unklarheiten und es gab aus meiner Sicht auch ein paar Ungereimtheiten.
Für sehr zartbesaitete Leser kann ich dieses Buch nicht empfehlen, gerade der Beginn des Buches ist recht harte Kost und (wie in Dystopien üblich) auch im weiteren Verlauf gibt es etliche brutale Szenen.
Der mitreißende Schreibstil passt für mich perfekt zu diesem actionreichen und spannenden Buch. Immer neue Erkenntnisse und Wendungen halten noch dazu die Spannung fast über das ganze Buch sehr hoch.
Neben der Gentech haben es mir bei diesem Buch auch die Charaktere angetan. Für mich sind sie sehr authentisch beschrieben und gerade mit Cat und Cole habe ich natürlich die ganze Zeit mitgefühlt und -gefiebert. Besonders  gefallen hat mir, dass die Grenze zwischen “Gut” und “Böse” in diesem Roman immer mehr verschwimmt. Es wird deutlich dass auch gute Absichten zu schrecklichen Taten führen können.

Fazit:
Actionreich, fesselnd, spannend, zutiefst faszinierend und beängstigend. Dieser Roman ist ein wahres Feuerwerk – mit kleinen Ungereimtheiten.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für alle Dystopie-Fans!

Bewertung: 4 Sterne

Erhalten: Netzwerkagentur Bookmark

Bildquelle und weitere Infos. (Verlagsseite)

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.