Wird die Menschheit den Kampf der Götter überstehen?
Buchrezension / 9. April 2018

Titel: Götterfunke – verlasse mich nicht Autor: Marah Woolf Genre: Jugend-Fantasy Erstausgabe: 2018 gelesen: 03/2018 Kurzbeschreibung: Ein Verräter hat sich unter die Götter in Monterey gemischt und bald weiß niemand mehr, wer Freund oder Feind ist. Agrios ist jedes Mittel recht, um in den Besitz des Ehrenstabs zu kommen und seine Macht im Olymp zu besiegeln. Nur gemeinsam können Jess und Cayden dem Kampf der Götter ein Ende machen. Doch Jess ist noch nicht bereit, Cayden zu verzeihen. Aber ist sie deshalb bereit, ihn zu opfern? Meinung: Das Buch schließt nahtlos an den Vorgängerband an. Das mag ich grundsätzlich sehr gerne, habe dadurch aber ein paar Seiten gebraucht bis ich wieder so richtig in der Geschichte drin war. Allerdings macht es einem Marahs Schreibstil leicht, schnell in der Geschichte zu versinken. Er ist fesselnd, spannend, humorvoll und emotionsgeladen. Außerdem bekommt man einen guten Einblick in Jess’ Gedanken und Gefühle und so war ihr Handeln für mich immer nachvollziehbar, auch wenn ich nicht immer ihrer Meinung war. Die arme Jess gerät diesmal aber auch wirklich schwer zwischen die Fronten der Götter und muss dann auch noch das Wohl der Menschheit im Blick behalten. Cayden tauchte für meinen Geschmack erst recht spät…

Ein tödlicher Feind auf wunderschönen Schwingen
Buchrezension / 13. Februar 2018

Ich habe schon die „The Curse“ und die „Darkest Red“ Reihen von Emily Bold geliebt und musste mich nun recht lange gedulden, bis endlich wieder ein Fantasybuch von ihr erscheint. Das musste ich natürlich sofort lesen und ich kann schon mal sagen, das Warten hat sich definitv gelohnt. Titel: Silberschwingen – Erbin des Lichts Autor: Emily Bold Genre: Romantasy Erstausgabe: 2018 gelesen: 02/2018 Klappentext: Thorn kann kaum atmen, ihr Körper schmerzt, ihr Rücken glüht – etwas Unerklärliches geht mit ihr vor. Und schon bald erfährt sie: Sie ist halb Mensch, halb Silberschwinge und schwebt plötzlich in höchster Gefahr. Denn als Halbwesen hätte sie bereits nach ihrer Geburt getötet werden sollen. Als Lucien, der Sohn des mächtigen Clanoberhaupts der Silberschwingen, von ihrer Existenz erfährt, macht er Jagd auf sie. Thorn ist fasziniert von Lucien, denn er ist das schönste Wesen, dem Thorn jemals begegnet ist – und zugleich ihr schlimmster Feind. Meinung: Der erste was einem bei diesem Buch ins Auge sticht ist der wundervoll schimmernde Einband. Und auch das Cover an sich macht richtig was her. Und das Beste: auch unter dem Schutzumschlag hat das Buch einen herrlich glänzenden Einband. Somit ist das Buch schon mal für alle Buch-Schönheiten-Liebhaber ein…

Wenn der Sommer eine völlig unerwartete Wendung bringt
Buchrezension / 22. September 2017

  Inhalt: Mia hat gerade die Schule beendet und möchte ihre freie Zeit gerne in vollen Zügen genießen. Im Garten, Bücher lesend, in der Hängematte. Doch ein merkwürdiger Auftrag ihrer Großmutter und dessen Auswirkungen machen ihr einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Und Mia muss sich völlig unerwartet einem großen Abenteuer stellen. Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und fesselnd. So war das Buch, trotz seines Umfangs, innerhalb weniger Tage gelesen. Und sie hat es geschafft alles so bildhaft zu beschreiben, dass ich es mir lebhaft vorstellen konnte, ohne dabei langatmig zu werden. Mia als Protagonistin war mir sehr sympathisch. Sie ist so gar keine typische Heldin und bleibt sich, trotz der Entwicklung, die sie durch macht, immer treu. Die Wesen aus Hayland erschienen mir zu Beginn des Buches eher wie einem Kinderbuch oder -film entsprungen, aber dieses Empfinden legte sich im Laufe der Geschichte. Für mich ist dieses Buch eine gelungene Mischung aus High- und romantischer Fantasy. Ich mochte das sehr. Ein weiterer spannender Aspekt des Buches ist, dass es in einem relativ kurzen Zeitraum (15 Tage) spielt. Man erlebt so Mias Zeit in Hayland besonders intensiv mit. Dazu passend entwickelt sich die Romanze im Buch eher gemächlich,…