Eine Meerhexe verändert das Leben

15. Oktober 2019

Titel: Late-Night ins Glück
Autor:
Sabrina Schuh

Coverdesign: Ronny Altendorf
Verlag: <Selfpublishing>
Genre: Liebesroman
Erscheinungsjahr: 2019
gelesen: 10/2019

Kurzbeschreibung:
Ein Strandcafé, eine unerwartete Herausforderung – und die ganz große Liebe?

Als Marie nach einem Unfall ins Seniorenheim zieht, schenkt sie ihrer Enkelin Lina die Meerhexe. Für die junge Fränkin ist der Umzug aus der Großstadt ins beschauliche Norderwitt ein Kulturschock. Völlig unerfahren in der Führung eines Cafés wachsen ihr die vielen Herausforderungen und ihr ebenso störrischer wie attraktiver Angestellter Eike bald über den Kopf. Überfordert und frustriert will Lina bereits aufgeben, doch es kommt anders. Mit ihrer Oma entwickelt sie einen Plan, der die Meerhexe und ganz Norderwitt umkrempeln soll. Doch Eike setzt alles daran, um dessen Umsetzung zu verhindern. Und dann taucht auch noch Mia auf und bringt das letzte bisschen Ordnung in Linas Leben zum Wanken …

Meinung:
Dieses Buch hat etwas geschafft, was schon länger keines mehr geschafft hat. Es hat mir eine schlaflose Nacht bereitet. Ab der Hälfte konnte ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen und musste immer weiter lesen. Und es hat sich gelohnt!
Das Cover dieses Buches verheißt Sonne, Strand und Meer. Und das bekommt man auf jeden Fall. Einen typischen Klischee-Liebesroman allerdings nicht. Jeder der Protagonisten hat so sein Päckchen zu tragen, ganz wie im echten Leben.
Die Autorin erschafft mit der Meerhexe direkt an Strand und Meer ein herrliches Ambiente. Am liebsten würde ich direkt selbst in Norderwitt Urlaub machen, in der Meerhexe Tee trinken und dazu ein Stück Kuchen essen.
Wie ich es von Sabrina Schuh gewohnt bin, ist ihr Schreibstil trotz der teils ernsten Themen, schön locker und leicht lesbar. Es gab auch immer wieder Momente, die mich zum Schmunzeln gebracht haben. Das Buch hat mir ohnehin die volle Gefühlspalette beschert. Ich habe mit Lina gelitten, wollte Eike mehrfach kräftig schütteln und Mia hat mich zum Lachen gebracht. Mia ist sowieso die Beste, eine Freundin wie sie kann man sich nur wünschen!
Vor allem auch die Entwicklung von Lina, aber auch Eike und Mia, hat mir sehr gefallen. Sie ist im Verlauf des Buches deutlich spürbar und absolut glaubhaft geschildert.
Kurz vor Ende wird es dann (doch ganz klassisch) noch einmal sehr dramatisch, um dann zu einem, wie ich finde, sehr gelungenen Happy-End zu gelangen.
Ich lese nicht oft Liebesromane, aber Bücher wie dieses darf die Autorin gerne noch einige schreiben!

Fazit:
Wow, ein Liebesroman der so ganz anders ist. Sich mit schwierigen Themen beschäftigt und doch locker, leicht und voller Witz ist.
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

Bewertung: 5 Sterne

Erhalten: Leseexemplar der Autorin

Quelle Beitragsbild und weitere Infos. (Amazonseite)

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.