Wie aus Hass ewige Liebe wird

27. August 2020

Titel: Biss zur Mitternachtssonne
Autor: Stephenie Meyer
Coverdesing: formlabor
Verlag: Carlsen
Genre: Romantasy
Erscheinungsjahr: 2020
gelesen: 08/2020

Kurzbeschreibung:
Die Geschichte von Bella und Edward ist weltberühmt! Doch bisher kennen Leser*innen nur Bellas Blick auf diese betörende Liebe gegen jede Vernunft. In Biss zur Mitternachtssonne erzählt nun endlich Edward von ihrer ersten Begegnung, die ihn wie nichts zuvor in seinem Leben auf die Probe stellt, denn Bella ist zugleich Versuchung und Verheißung für ihn. Der Kampf, der in seinem Innern tobt, um sie und ihre Liebe zu retten, verleiht dieser unvergesslichen Geschichte einen neuen, dunkleren Ton.

Zitat:

Als ich in den funkelnden Himmel schaute, war es, als trennte etwas meine Augen von seiner Schönheit. Ein Gesicht schob sich dazwischen, nur ein unscheinbares menschliches Gesicht, das ich jedoch nicht aus meinen Gedanken verbannen konnte. S. 35

Meinung:
Diese Szene war auch schon in den vor etlichen Jahren widerrechtlich veröffentlichten Seiten zu lesen. Seit damals (die Seiten wurden dann auch von Autorin und Verlag veröffentlicht) habe ich sehnsüchtig auf dieses Buch gewartet. Wenn ich ehrlich sein soll hatte ich schon gar nicht mehr damit gerechnet es einmal in Händen halten zu können. Natürlich habe ich es sofort vorbestellt als klar war, dass es nun doch endlich erscheint. Und alle anderen Bücher meines SuBs mussten sich erstmal hinten anstellen. 🙂
Ich habe die Twilight-Saga (was ich sonst eigentlich nie tue) mehrfach gelesen, daher war mir die Story natürlich vertraut und nicht mehr wirklich spannend, aber darum geht es bei diesem Buch auch nicht. Es geht um den Einblick in Edwards Gefühls- und Gedankenwelt und der hat mich absolut fasziniert. Wer Edward kennt (und liebt) weiß, dass er ein Grübler ist und so kreisen seine Gedanken in diesem Buch auch oft um die immer gleichen Themen, das ganze natürlich in Vampirgeschwindigkeit, weshalb nach mehreren Seiten oft nur wenige Augenblicke vergangen sind. 😉 Ich gestehe dadurch hat das Buch zwischendurch so seine Längen, aber das ändert nichts an meiner Faszination für Edward und dieses Buch.
Besonders interessant zu lesen fand ich, wie ähnlich sich Bella und Edward im Grunde sind. Beide erkennen ihren eigenen Wert nicht und wollen immer nur das Beste für den anderen.
Trotz der Längen war das Buch dann doch viel zu schnell ausgelesen. Jetzt hätte ich große Lust auch die restlichen Bände aus Edwards Sicht zu lesen. Da es die aber wohl nie geben wird muss ich eben doch einen Re-Read der Twilight-Saga starten.

Fazit:
Oh mein Gott, mein Twilight Fieber ist wieder erwacht. Ich möchte am liebsten alle Teile aus Edwards Sicht lesen! Trotz einiger Längen – ich liebe es!
Für mich ein MUSS für jeden Twilight Fan.

Bewertung: 4 Sterne

Erhalten: selbst gekauft

Bildquelle und weitere Infos. (Verlagsseite)

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.