Die Tierpolizei ermittelt wieder
Kinderbuchrezension / 28. Januar 2021

Titel: Die Tierpolizei 2 – Ohren hoch oder es knallt Autor: Anna Böhm Illustrator: Ramona Wultschner Verlag: Oetinger Genre: Kinderbuch Erscheinungsjahr: 2021 gelesen: 01/2021 Kurzbeschreibung: Der zweite tierisch lustige Fall für Anna Böhms Retter in der Not. Kaninchenkind Rosine sucht seine Mama – das ist ein Fall für die Tierpolizei. Ihre Spürnasen führen die vier Ermittler nicht nur in den Stadtpark, […] Zitat: »Nee«, murrte Jack. Und dann sagte er plötzlich er habe Bauchschmerzen. Und Kopfschmerzen. Und Pfotenschmerzen. Und Rückenschmerzen. Und Ohrenschmerzen. Und Teddyfellschmerzen.  »Und die Nase?«, fragte Fridolin. »Wie geht es der?« »Schlecht«, sagte Jack. S. 74 Meinung: Leas (10 J.) Meinung: „Mir hat gefallen wie Fridolin alle angetrieben hat. Es war nicht so toll, dass die Lösung hinten im Klappentext steht.” Leider muss ich meiner Tochter recht geben, der Klappentext verrät schon recht viel. Wer sich die Spannung also erhalten möchte sollte ihn lieber nicht lesen. Das ist aber auch der einzige Kritikpunkt, ansonsten waren wir wieder schwer begeistert von dem Buch.  Wenn man das Buch aufschlägt fallen einem natürlich sofort die wunderschönen Illustrationen auf, die einfach perfekt zur Geschichte passen. Und als wir dann mit dem Lesen begonnen haben, sind uns auch die perfekten Kapitellängen aufgefallen. Gerade…

Wo ist Tjalle?
Kinderbuchrezension / 28. Juli 2020

Titel: Die Tierpolizei 1 – Kommissare mit Fell und Feder Autor: Anna Böhm Illustrator: Ramona Wultschner Verlag: Oetinger Genre: Kinderbuch Erscheinungsjahr: 2020 gelesen: 07/2020 Kurzbeschreibung: Tierische Retter in der Not, mit Köpfchen, Witz und Freundschaft klären sie jeden Fall: Die neue Kinderbuchreihe von Einschwein-Erfinderin Anna Böhm. Eines Morgens wacht die Katzenbärin Flopson auf und stellt fest, dass ihr Freund Tjalle, ein kleiner Streifentenrek, verschwunden ist. Flopson wittert einen Kriminalfall und verlässt ihren sicheren Käfig, um Tjalle zu retten. Dabei lernt sie Fridolin kennen, ein winziges Zwergpony. Er hilft ihr bei der Suche, aber statt Tjalle finden sie die verletzte Blaumeise Meili. Zu dritt suchen sie Schutz in einem ausgedienten Polizeiauto, allerdings hat sich dort bereits der mürrische Teddyhamster Jack ausgebreitet, der die ungebetenen Gäste schnell wieder loswerden will. Als sie aber eine wichtige Spur zu Tjalle finden, raufen sich die vier unterschiedlichen Tiere zusammen, denn nur gemeinsam können sie diesen Fall lösen – als DIE TIERPOLIZEI! Zitat: »Was bist du denn? Ein Pferd, das man zu heiß gewaschen hat?«, fragte das Plüschkissen. Flopson fand das ziemlich unverschämt, aber Fridolin lachte. »Der ist gut! Den muss ich mir merken. Und du? Bist du ein Sofakissen, das man zu heiß gewaschen hat?«…

Dem Fluglicht-Dieb auf der Spur
Kinderbuchrezension / 25. April 2020

Titel: Emmi & Einschwein 5 – Ein Fall für Sherlock Horn Autor: Anna Böhm Illustrator: Susanne Göhlich Verlag: Oetinger Genre: Kinderbuch Erscheinungsjahr: 2020 gelesen: 04/2020 Kurzbeschreibung: In Wichtelstadt treibt ein Dieb sein Unwesen. Er klaut die teuren Straßenlaternen, dank derer die fliegenden Fabelwesen nachts etwas sehen können. Papas Drache hat sogar einen Unfall in der plötzlichen Dunkelheit. Mama Brix soll den Fall lösen, schließlich ist sie Polizistin. Allerdings futtert Einschwein den einzigen Beweis auf: Ein Küchlein! Emmi ist stinksauer. Aber vielleicht können die beiden Mama doch noch helfen, den Dieb zu finden. Meinung: Leas (9 J.) Meinung: “Es ist toll, dass Einschwein so groß ist wie Fiete, ansonsten könnte er nicht Sherlock Horn sein. Ich fand es gut, dass Einschwein der Spur des Küchleins gefolgt ist. Es war sehr toll, dass in diesem Band Feen so oft da sind.” “Wenn man etwas falsch gemacht hat, kann man es ja beim nächsten Mal besser machen”, sagte Opa. “Aber wenn man gar nichts macht, dann kann man es auch nicht besser machen.” S. 68/69 Inzwischen fühlen wir uns schon richtig heimelig, wenn wir wieder bei Familie Brix “vorbeischauen”. Schon nach wenigen Seiten war meine Tochter wieder voll im Einschwein-Fieber. Man muss dieses…