Die Dunkelheit in ihr

21. Mai 2019

Titel: Die Schönste im ganzen Land
Autor: Serena Valentino
Genre: Märchenadaption
Erstausgabe: 2019
gelesen: 05/2019

Kurzbeschreibung:
Das Märchen von Schneewittchen und ihrer bösen Stiefmutter ist weltbekannt. Nicht bekannt ist hingegen, warum die Königin in ihrem Wesen so böse geworden war. Immer schon gab es viele Vermutungen: weil sie die Schönheit der Stieftochter nicht ertrug. Oder weil sie eifersüchtig auf die verstorbene, erste Frau des Königs war? In diesem Märchen werden erstmals die wahren Gründe erzählt… In einem spannenden, magischen Fantasy-Roman.

Meinung:
Als ich von der Villains-Buchreihe, eine Buchreihe über die Hintergründe verschiedener Disney-Antagonisten, erfahren habe, war klar, dass ich die Bücher lesen muss. Ich bin bekennender Disney-Meisterwerke-Fan und habe mir die Bücher direkt zum Geburtstag gewünscht.
“Die Schönste im ganzen Land” ist Band 1 der Reihe, aber da jede Geschichte abgeschlossen ist, können sie in beliebiger Reihenfolge gelesen werden.
Der Erzählstil des Buches passt sehr gut zu Schneewittchens Märchen. Wirkte mir stellenweise allerdings etwas zu distanziert.
Es war sehr interessant die Entwicklung der Königin von einer liebenswürdigen, wenn auch unsicheren, Frau zu einer wahnsinnigen Hexe zu erleben. Die Gründe für ihren Wandel wurden aus meiner Sicht absolut nachvollziehbar beschrieben. Sie lassen die Königin in einem ganz neuen Licht erscheinen und machen sie zu einer sehr tragischen Figur, die fast ihr ganzes Leben manipuliert wurde.
Dennoch wirkte ihre Zerrissenheit auf mich immer wieder gestellt und eine richtige Beziehung konnte ich, aufgrund des distanzierten Schreibstils, leider auch nicht aufbauen. Außerdem habe ich mich gefragt, warum sie ihre widersprüchlichen Gefühle nie hinterfragt. Auch macht sie den Spiegel, der ihr von Anfang an unheimlich ist, außer einmal, nie wirklich für die Dunkelheit in sich verantwortlich.
Dafür, dass das Buch nur 260 Seiten mit breitem Rand hat, habe ich recht lange gebraucht es zu lesen, erst zum Ende hin konnte es mich dann richtig fesseln.
Das nächste Buch der Reihe werde ich aber dennoch lesen. Ich liebe die “Schöne und das Biest” und bin schon sehr gespannt auf seine Geschichte!

Fazit:
Es war sehr interessant die Entwicklung der Königin von einer liebenswerten Frau zur Wahnsinnigen mit zu erleben.
Leider wirkte es gestellt und distanziert.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung für alle Disney-Liebhaber, die schon immer mal hinter die Fassade der bösen Königin schauen wollten. Alle Liebhaber guter Märchenadaptionen sollten aber besser zu anderen Büchern greifen.

Bewertung: 3 Sterne

Erhalten: zum Geburtstag geschenkt bekommen

Bildquelle und weitere Infos. (Verlagsseite)

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.