Onleihe – Die Bücherei im Netz

20. September 2017

Heute möchte ich euch gerne die Onleihe, die Bücherei im Netz, etwas näher vorstellen.

Wie alles begann…
Ich selbst nutze sie seit ungefähr einem Jahr. Und das kam so:
Ich lese sehr gerne ebooks, da sie sich auch unterwegs und draußen (bei fast jedem Wetter) gut lesen lassen. Lange nutze ich die Kindle Leihbücherei (heute Prime Reading), welche im Amazon Prime enthalten ist. Allerdings war sie damals noch auf ein Buch im Monat beschränkt und auch die Auswahl war stark eingeschränkt. Also machte ich mich auf die Suche nach Büchereien in meiner Umgebung, welche ebooks verleihen. Bei dieser Suche bin ich auf die Onleihe gestoßen.

Meine Onleihe
Auf dieser Übersichtsseite sind Büchereien aufgelistet, welche einem der verschiedenen Onleihe-Verbände angehören. Über eine Suchfunktion kann man ganz einfach die angeschlossene Bücherei in seiner Nähe finden. Bei meinem letzten Blick auf diese Seite ist mir aufgefallen, dass es in Süddeutschland besonders viele Onleihen gibt, aber es sind in ganz Deutschland welche zu finden und es kommen ständig neue dazu.
Um nun ein ebook leihen zu können, musste ich nur Mitglied bei einer angeschlossenen Bücherei werden und schon konnte ich mit meinem User und Passwort auf das Sortiment des Onleihe-Verbunds Hessen zugreifen. Die Dame in der Bücherei hat mir alles Nötige zu Anmeldung und Ausleihe gut erklärt und mir zusätzlich noch einen Flyer mit allen wichtigen Informationen mit gegeben.

Die technischen Voraussetzungen
Um Bücher der Onleihe lesen zu können, benötigt man einen eReader, welcher das epub-Format unterstützt, und Adobe Digital Edition. Natürlich kann man die Bücher auch über entsprechende PC Programme oder die Onleihe App fürs Smartphone lesen.

Die Auswahl
Während mir das Sortiment zu Beginn noch ein wenig veraltet vorkam, stelle ich in den letzten Monaten fest, dass gerade im Jugendbuchbereich viele aktuelle Bücher zur Ausleihe bereit stehen. Leider oft mit Wartezeit. Sollte die allerdings zu lang werden (durch viele Vormerker), werden automatisch weitere Exemplare geordert und man kann das Buch dann doch schneller lesen.
Und sollte ein gewünschtes Buch nicht im Sortiment verfügbar sein, kann man sogar einen Medienwunsch einreichen.

Meine persönliche Erfahrung mit einem Medienwunsch
So habe ich zum Beispiel Stefanie Hasses aktuelles Buch “Schicksalsbringer” angefragt. Einige Tage später erhielt ich die Nachricht, dass das Buch ins Sortiment aufgenommen wird. Als ich dann einen Tag später das Buch ausleihen wollte, gab es schon so viele Vormerker, dass ich es Ende 2018(!) hätte lesen können. Wenige Tag später gab es schon 3 Exemplare – nur noch warten bis Anfang 2018 – und dann waren es plötzlich 20 Exemplare und jetzt kann ich das Buch sofort lesen. Klasse, oder?
Außerdem habe ich festgestellt, dass auch die anderen Reihen von Stefanie Hasse aufgenommen wurden. Anscheinend wurde aufgrund der großen Nachfrage der Kunden beschlossen die Autorin insgesamt mit auf zu nehmen. Ich finde da hat das Onleihe Team gut mitgedacht!

Weiteres Angebot
Ich muss noch erwähnen, dass es neben ebooks aus allen Bereichen (neben Jugendbüchern auch Kinderbücher, Belletristik, etc.)auch eAudios, eMusic, ePaper, und eVideos gibt. Gerade meine Kinder nutzen die Onleihe auch gerne zum Hören von Hörbüchern.

Wie viel kostet es?
Bei meiner Bücherei beträgt der Jahresbeitrag 15 € und somit ist die Onleihe für mich eine gute Sache für jeden, der sich nicht alle Bücher kaufen kann (Geldbeutel leer, Regal voll, …) und Bücher eben auch gerne digital liest. Das Praktische ist noch dazu, dass ich die Bücher zu jeder Tages- und Nachtzeit ausleihen kann und nicht auf die Öffnungszeiten einer Bücherei angewiesen bin.

So, nun hoffe ich, dass ich euch ein wenig neugierig machen und auch ein paar nützliche Informationen liefern konnte. Ich wünsche euch viel Freude mit eurer Onleihe!

Bildquelle

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.