Paris in Gefahr
Buchrezension / 7. Juli 2019

Titel: Das Ministerium der Welten – Katakomben Autor: Luzia Pfyl Genre: alternativ-historische Urban Fantasy Serie Erstausgabe: 2019 gelesen: 06/2019 Kurzbeschreibung: Beunruhigende Nachrichten erreichen das Londoner Hauptquartier des Ministeriums: Auf die Zweigstelle in Paris wurde ein grausamer Anschlag verübt. Die Gruppe um River, Norrick und Melody wird von der Geschäftsleitung damit beauftragt, den oder die Schuldigen aufzuspüren – koste es, was es wolle. Doch das ist einfacher gesagt als getan, denn die Aussagen des einzigen Zeugen machen keinen Sinn. Während die wenigen Überlebenden des Anschlages und die Londoner Unterstützung versuchen, die Kontrolle über Paris wieder herzustellen, braut sich direkt unter ihnen eine Katastrophe zusammen. Meinung: “Katakomben” ist nun schon der vierte Band der “Das Ministerium der Welten”-Reihe. Und obwohl jedes Abenteuer in sich abgeschlossen ist, empfehle ich mit Band 1 zu beginnen, da es eine fortlaufende Rahmenhandlung gibt. Auch diesmal war ich nach wenigen Sätzen wieder voll drin in der Geschichte und Luzia Pfyls Schreibstil hat mich geradezu durch die Seiten fliegen lassen. Wie immer so war auch dieser Band sehr fesselnd und spannend, die Katakomben von Paris als Schauplatz haben der Handlung diesmal eine ganz besondere Atmosphäre verliehen. Dianas Entwicklung wird immer beängstigender, sie wird mehr und mehr zu einem…