Viel zu tun
Buchrezension / 12. Januar 2021

  Titel: Die Totenbändiger – Säuberung Autor: Nadine Erdmann Coverdesign: Liza Nazarova Verlag: Greenlight Press Genre: Urban-Dark-Fantasy Erscheinungsjahr: 2020 gelesen: 01/2021 Kurzbeschreibung: Werden die Spuk Squads der Londoner Polizei es schaffen, die West End Arkaden von den Seelenlosen zu säubern oder wird der zweite Versuch ähnlich katastrophal verlaufen wie der erste? Während Gabriel, Sky und Connor mit ihrem Team versuchen, den Verlorenen Ort zurückzuerobern, nehmen sich Cam und Jules gemeinsam mit Ella, Jaz und Evan die ersten Adressen der leer stehenden Häuser vor. Was werden sie dabei entdecken? Zitat: Eisige Kälte raubte ihr den Atem und krallte sich in ihre Muskeln. Um sie herum herrschte pechschwarze Finsternis, die Zeit und Raum verzerrte. 77% Meinung: Wie immer besticht Nadine Erdmann auch bei diesem Band wieder mit einem bild gewaltigen und fesselnden Schreibstil.  Ich hatte beim Lesen jedesmal beein­druckende Bilder vor Augen. Gerade die Atmosphäre in den Arkaden ist großartig beschrieben.  Bei der Säuberungsaktion in Covington Garden gibt es dann eher fröhliche Action, was zwischendurch auch mal ganz nett ist. Vor allem weil die Kids hier ihre unterschiedlichen Stärken erkennen und schätzen lernen.  Insgesamt passiert aus meiner Sicht diesmal wenig überraschendes. Es ist eher ein unspektakulärer Band, der vermutlich die Weichen für…