Die Abenteuer in der Zukunft beginnen

30. Dezember 2017

„Die andere Seite” ist der fünfte Hardcover Sammelband der “Heliosphere 2265” Reihe, einer regelmäßig erscheinenden ebook Serie. Dieses Hardcover umfasst die Bände 13 – 15. Ich empfehle mit Band 1 zu beginnen, da die Handlung aufeinander aufbaut.
Nach dem Ende der ersten Staffel, konnte ich den nächsten Band kaum erwarten. Umso mehr habe ich mich gefreut dieses Buch im Rahmen einer Lovelybooks Leserunde lesen zu dürfen.

Inhalt:
Die Hyperion verlässt den Tachyonentunnel im Jahr 2317. Doch direkt nach dem Durchtritt sieht sich die Crew vielfältigen Problemen gegenüber. Alle Crew-Mitglieder müssen nach einer Ohnmacht erst einmal zu sich kommen, Jayden Cross’ Killchip, der kurz vor der Detonation steht, und Imperiums Schiffe, welche zum Angriff übergehen. Noch dazu mutet die eigentlich hochmoderne Hyperion in der Zukunft eher wie ein Museumsschiff an.
Und auch in der Gegenwart haben die Rebellen mit einer Vielzahl von Schwierigkeiten zu kämpfen. Björn Sjörberg, der sein Imperium weiter skrupellos ausweiten möchte, Zukunftsrebellen, die ihn ohne Rücksicht auf Verluste, aufhalten wollen, und dazu die Trauer um die vermeintlich verunglückte Crew der Hyperion.

Meinung:
Das Buch schließt direkt an das Ende von HC 4 an. Daher habe ich ein wenig gebraucht um mich wieder in die Geschichte hinein zu finden, aber schon nach ein paar Seiten war ich wieder mitten drin. Die wichtigsten Fakten werden im Verlauf der Handlung auch nochmals wiederholt.
Ich habe mich sehr gefreut nach der Pause endlich wieder all den vertrauten und liebgewonnenen Figuren zu begegnen.
Andreas’ fesselnder, enorm spannender und flüssig zu lesender Schreibstil hat mich das Buch wieder zügig durchlesen lassen. Auch diesmal schafft er es wieder viele neue Fragen aufkommen zu lassen, die Bezüge zu bereits geschehenem haben. Immer wieder bewundere ich seine Fähigkeit mit so vielen losen Fäden zu hantieren, die am Ende dann doch ein schlüssiges Bild ergeben.
Im Moment herrscht in meinem Kopf allerdings eher Ratlosigkeit. Was zu Beginn einer neuen Zyklus aber nicht verwunderlich ist. Und wie so oft scheint die Zukunft der Hyperion und der Rebellen aussichtslos zu sein. Aber ich bin guter Hoffnung!
Der große Knall am Ende des Buches war für mich diesmal allerdings fast vorhersehbar. Auf seine Auswirkungen bin ich allerdings schon sehr gespannt und daher warte ich nun sehnsuchtsvoll auf HC 6.

Fazit:
Ein gelungener Start in den nächsten Zyklus und natürlich ein MUSS für alle Fans der Reihe!
Allen (Jugend-)SiFi-Fans kann ich die Reihe nur wärmstens empfehlen.

Bewertung: 4 Sterne

Bildquelle und weitere Infos. (Amazon)

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.