Was geschah in den acht Monaten dazwischen?

23. Februar 2017

Dies ist eine Kurzgeschichte, die die Vorkommnisse der acht übersprungenen Monate aus Band 1 der “No heartbeat before coffee”-Reihe, näher erläutert.

Inhalt:
Diana hat dank Jamies Wiederbelebungsmaßnahmen den ersten Sonnenaufgang nach dem Fluch überlebt. Doch es bleibt die Frage wie es in Zukunft weitergehen soll. Kann sie auf Jamies Hilfe hoffen?
Und dann wird das R.I.P.A. auf einen Vampir aufmerksam, der in Seattles Lanalisation leben soll. Den sollen Diana und Greg gemeinsam erledigen. Doch es kommt alles ganz anders!

Meinung:
Diese Kurzgeschichte startet nahtlos und direkt am Beginn des achtmontas Zeitsprungs imm Buch. Erklärungen und Erläuterungen folgen erst im Verlauf der Erzählung. Mir persönlich gefällt das sehr gut, ich mag es wenn Bücher direkt in die Handlung einsteigen. Es gab durchaus ein paar Wiederholungen, mir haben sie geholfen meine Erinnerungen auf zu frischen und allen Neueinsteigern liefern sie die nötigen Informationen.
Der Schreibstil war gewohnt fesselnd und gut zu lesen. Mir hat schon in “No heartbeat before coffee” die Mischung Action, ein paar Emotionen und Fantasy sehr gefallen, diese gelungene Mischung findet sich auch in dieser Kurzgeschichte.
Am meisten habe ich mich allerdings darüber gefreut mehr darüber zu erfahren wie die Freundschaft zwischen Di und Jamie entstanden ist. Auch die zusätzlichen Informationen zu den Vorkommnissen zwischen Greg und dem Vampir waren sehr interessant.
Diese Kurzgeschichte hat mich sehr gut unterhalten und noch einmal in Dianas Welt eintauchen lassen.

Fazit:
Ein Muss für alle “No heartbeat before coffee” Fans und für alle Fantasy-Liebhaber, die es gerne auch actionreich mögen, ist diese Kurzgeschichte sicher ein guter Einstieg in die “No heartbeat before coffee” Welt!

Bewertung: 5 Sterne

Bildquelle und weitere Infos.

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.