Auf der Suche nach der Ordung im Gefühlschaos

5. Januar 2017

„Love Happens – Zwei sind einer zu viel“ ist der Debütroman der Autorin Iris Fox beim Verlag Forever by Ullstein. Das Buch durfte ich dank einer Buchverlosung der Autorin auf #lovelybooks, bei der ich ein Exemplar gewonnen habe, lesen. Vielen Dank nochmals dafür!

Inhalt:
Lola wechselt mitten im Semester Stadt und Uni, sie will einen kompletten Neuanfang. Bei ihrer Wohnungssuche lernt sie den attraktiven, wenn auch deutlich älteren, Kristof kennen und spürt eine, ihr bis dahin unbekannte, körperliche Anziehungskraft, die von ihm ausgeht. Eigentlich hat sie die Nase voll von Männern, aber ein kleines Abenteuer wird ja wohl noch erlaubt sein.
Ein Wermutstropfen ist allerdings Manuel, der Lola immer wieder aus der Patsche hilft, den sie aber aus unerfindlichen Gründen nicht ausstehen kann. Warum nur muss er ihr ständig über den Weg laufen?

Meinung:
Der Roman begann sehr vielversprechend: locker, witzig und ein bisschen frech. Der Schreibstil der Autorin ist dazu passend ebenfalls locker und leicht zu lesen und durchaus fesselnd, gerade im Mittelteil, wenn das Buch dem ersten Höhepunkt entgegen strebt.
Die Geschichte startet direkt, ohne lange Einleitung, was mir sehr gefallen hat. Doch schnell wurde Lolas zickige Art spürbar, was sie mir leider ziemlich unsympathisch gemacht hat, da ich einfach keine Zicken mag. Die anderen Figuren des Romans waren mir da deutlich lieber, vor allem Manuel und Cordula.
So schön die Spannung zwischen Lola und Kristof und später zwischen Lola und Manuel beschrieben wurde, sprang das Knistern einfach nicht recht zu mir über. Der größte Kritikpunkt ist für mich allerdings das Ende. Meines Erachtens hätte das Buch nach dem ersten Höhepunkt und “Zwischen-Happy-End” gerne zum Ende finden können, all die Dinge, die danach noch geschehen und behandelt werden haben für mich das Buch etwas (an Themen) überladen und leider auch die Romantik genommen. Das Ende selbst war dann, schon eher einem Thriller gleich, nervenaufreibend und spannungsgeladen, um dann urplötzlich alle Probleme auflösen zu lassen. Wenn schon dieser zusätzliche Handlungsstrang, hätte ich mir hier etwas mehr Aufklärung erhofft.

Fazit:
Das Buch hat mir ein paar nette Lesestunden bereitet, durch die vielen verschiedenen Themen ging der Fokus auf die eigentliche Romanze leider etwas verloren.

Bewertung: 3 Sterne

Bildquelle und weitere Infos.

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.