Der Jäger und die Prinzessin

4. Februar 2018

Ich habe schon ein paar von Reginas Büchern gelesen und sehr gemocht. Als ich dann das Cover von “Schwanenfeuer” gesehen habe war klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Leider hat es mich nicht ganz so überzeugt wie die anderen, die ich bisher gelesen habe.

Titel: Schwanenfeuer – Der Fluch der sechs Prinzessinnen
Autor: Regina Meißner
Genre: Märchenadaption
Erstausgabe: 2017
gelesen: 01/2018

Klappentext:
Am Tag ein Schwan, in der Nacht ein Mensch, gefangen an einem einsamen See mitten im Wald. Das ist das Schicksal der verwunschenen Prinzessin Estelle. Es erscheint ihr aussichtslos, den Fluch zu brechen. Der Sinn der rätselhaften Worte auf einem geheimnisvollen Pergament, das der einzige Schlüssel ist, bleibt ihr verborgen. Erst als der junge Jäger Ayden am Schwanensee auftaucht, erhält sie neue Hoffnung. Womöglich gelingt es mit seiner Hilfe, das Rätsel zu lösen und den Weg zu beschreiten, der Estelles Dasein als Schwanenprinzessin beenden könnte? Doch was wird dann aus ihren Schwestern, die ebenfalls von einem Fluch befallen zu sein scheinen?

Meinung:
Mir fällt es nicht ganz leicht eine Meinung zu diesem Buch zu formulieren. Zum einen weil mir die Autorin so sympathisch ist und mir ihre Bücher bisher immer sehr gefallen haben und zum anderen weil mir die Protagonisten ebenfalls direkt sympathisch waren und mir die Idee der Geschichte so gut gefällt. Aber ich kann nicht leugnen, dass dieses Buch für mich einige Schwächen hatte.
Estelles Fluch und die Frage ob und wie sie ihn brechen kann, hat mich von Anfang an gefesselt. Auch das Verhältnis zwischen Estelle und Ayden, und dessen Entwicklung hat mich sehr berührt. Allerdings schwankt die Sprache, vor allem zu Beginn, immer wieder zwischen märchenhaft altertümlich und modern. Das war für mich ziemlich irritierend. Ich hätte mir hier eine durchgehend gleichbleibende Sprache gewünscht.
Wie in vielen Märchen üblich, begegnen Estelle und Ayden auf ihrem Weg immer wieder Gefahren und Hindernisse. Diese wurden für meinen Geschmack aber immer etwas zu schnell aufgelöst bzw. überwunden. Ein, zwei Hindernisse/Gefahren weniger, aber dafür besser ausgebaut, hätte die Spannung erhöht und mir deutlich besser gefallen.
Das Ende passt für mich dann perfekt zu einer Märchenadaption und macht doch neugierig auf die weiteren Bände der Reihe. Ich freue mich jedenfalls schon darauf “Blütenzauber” zu lesen.

Bewertung: 3 Sterne

Erhalten: selbst gekauft

Bildquelle und weitere Infos. (Verlagsseite)

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.