Segen und Fluch der Menschenwelt
Buchrezension / 10. Dezember 2017

Ich bin großer Marah Woolf Fan, daher habe ich mich sehr über das Angebot gefreut “Federleicht – Wie der Kuss einer Fee” test lesen zu dürfen. Obwohl es zeitlich etwas eng bei mir war, habe ich natürlich alles stehen und liegen gelassen und mich an Marahs neuestes Werk gemacht. Vielen Dank nochmals für diese Möglichkeit! Dies ist der inzwischen 6. und vorletzte Band der Federleicht-Saga. Die Handlung baut aufeinander auf, es sollte mit dem Lesen also bei Band 1 begonnen. Inhalt: Cassian hat sich endlich für Eliza entschieden und die beiden wurden gemeinsam aus der Feenwelt verbannt. Obwohl Eliza sich große Sorgen um Sky macht, welche in der Trauer um Victor versinkt, und dem Wiederauftauchen von Grace sehr skeptisch gegenübersteht, kann sie nicht anders als die gemeinsame Zeit mit Cassian zu genießen. Doch allzu schnell holt die Realität sie wieder ein. Damian versucht die Macht in der Feenwelt an sich zu reißen. Eliza kann dabei nicht tatenlos zusehen und sucht verzweifelt einen Weg die Siegel zu vernichten. Scheint das doch die einzige Möglichkeit ihn aufzuhalten. Cassian gefällt das gar nicht, er möchte Eliza am Liebsten von jeder Gefahr fernhalten. Und schon ist es vorbei mit der verliebten Idylle. Meinung: Wie…

Eine Diafani zwischen den Fronten
Buchrezension / 1. Oktober 2017

Neuen Büchern von Marah Woolf fiebere ich immer sehr ungeduldig entgegen. So konnte ich es auch diesmal kaum erwarten bis ich “Götterfunke – Hasse mich nicht” in Händen hielt. Inhalt: Jess kehrte mit einem gebrochenen Herzen aus dem Sommercamp zurück. Von Robyn fühlt sie sich hintergangen und von Cayden betrogen. Ihre einzige Hoffnung, sie wird ihn nie wieder sehen und so langsam über ihn hinweg kommen. Der Schock ist daher groß als die Götter plötzlich in Monterey auftauchen. Und Jess stellt sich die Frage was sie hier eigentlich wollen. Ist Cayden vielleicht doch wegen ihr da? Oder Benötigen die Götter sie doch nur für ihren Kampf gegen Agrios? Cover: Auch bei Band 2 ist der Perlmutteffekt des Schutzumschlags einfach bezaubernd und das Buch fühlt sich richtig hochwertig an, in der Hand. Auch die Farben und Ornamente gefallen mir gut. Wenig anfangen kann ich leider mit dem Gesicht auf dem Cover und der Schrift, die sich darüber zieht. Darum gefällt mir das Buch unter dem Schutzumschlag auch so gut, dort sind die Farben und Ornamente, ohne das Gesicht. 😉 Meinung: Marahs Schreibstil ist wie immer flüssig und fesselnd, man kann das Buch kaum aus der Hand legen. Es gibt natürlich wieder…