Schatten der Vergangenheit
Buchrezension / 17. Oktober 2018

Titel: Apollo – Die dunkle Prophezeiung Autor: Rick Riordan Genre: Jugend-Fantasy Erstausgabe: 2018 gelesen: 10/2018 Kurzbeschreibung: Apollo muss sich ja neuerdings als pickliger Junge Lester auf der Erde durchschlagen. Aber nun weiß er, was er tun muss, um seine Unsterblichkeit zurückzuerlangen: Er muss die alten Orakel, sein eigentliches Wirkungsfeld, wieder zum Leben erwecken. Mit dem Bronzedrachen Festus fliegt er quer durch die USA, um nach einem Höhlenorakel zu suchen. Doch seine Gegenspieler, der alte römische Kaiser Nero und seine zwei Mitstreiter, wollen ihn daran hindern und laufen zu ganz neuer Fiesheit auf … Meinung: Nach einigen etwas schwierigen bzw. Anstrengenden Büchern in der letzten Zeit, habe ich mich schon sehr auf dieses gefreut. Spannung, Humor und ein lockerer Schreibstil, darauf habe ich ich gehofft und wurde (natürlich) nicht enttäuscht! 🙂 Der Einstieg in die Handlung war wieder sehr direkt, aber durch kleine Rückblicke, welche später in die Geschichte eingebaut sind, konnte ich sehr schnell wieder in Apollos Abenteuer eintauchen. Ich mag Apollo und Meg ja sehr, auch wenn Apollo gewohnt selbstverliebt auftritt und Neros Einfluss auf meg für mich etwas unklar bleibt. Bei Apollo ist definitiv eine Entwicklung spürbar, andere Menschen beginnen ihm etwas zu bedeuten und er erlangt auch…

Wenn in Wahrheit Magie die Menscheitsgeschichte schrieb
Buchrezension / 26. Juli 2018

Titel: Heliopolis – Magie aus ewigem Sand Autor: Stefanie Hasse Genre: Romantasy Erstausgabe: 2018 gelesen: 07/2018 Kurzbeschreibung: Akasha ist die Prinzessin von Heliopolis. An ihrem 16. Geburtstag wird sie eine der acht magischen Gaben erhalten und mit Riaz vermählt werden. Doch Akasha bekommt nur das Leere Zeichen in den Nacken gebrannt. Keine Gabe! Keine Magie! Zu allem Überfluss droht nun eine Hochzeit mit dem arroganten Dante. Um den Makel auszumerzen, schickt ihr Vater sie in einer wichtigen Mission auf die Erde. Dort soll die sechzehnjährige Hailey eine Ausstellung mit antiken Artefakten organisieren. Aber wieso versteht sie plötzlich sumerisch? Und warum kann sie Keilschrift lesen? In ihrem spannenden Doppel-Drama um Akasha und Hailey entführt Stefanie Hasse ihre Leserinnen erneut in eine Welt voller Magie, in der nichts so ist, wie es zunächst scheint. Magie aus ewigem Sand ist der erste Band eines rasanten Romantasy-Zweiteilers von Top-Bloggerin Stefanie Hasse. Meinung: Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen und ihren rasanten, fesselnden Schreibstil immer geliebt. Auch diesmal war er wieder fesselnd und spannend, aber leider nicht ganz so rasant wie gewohnt. Das Buch brauchte eine ganze Weile um so richtig in Fahrt zu kommen, dafür wird man als Leser mit einem actionreichen…

Der schwere Weg zu Freiheit und wahrer Liebe
Buchrezension / 24. Juli 2018

Titel: SoulSystems 4 – Fühle, was in dir brennt Autor: Vivien Summer Genre: Jugend-SiFi-Dystopie Erstausgabe: 2018 gelesen: 07/2018 Kurzbeschreibung: **Perfekte Gefühle warten nicht auf den perfekten Moment** Ella steht vor einer unlösbaren Herausforderung: Wie soll es ihr gelingen, in das bestgeschützte Gebäude, die Zentrale von SoulSystems Inc., einzubrechen, um den Mann zu retten, den sie liebt? Gemeinsam mit der Hilfe ihres Freundes Max muss sie es schaffen, die besondere Kraft in ihrem Inneren zu kontrollieren, die zum Schlüssel ihrer aller Rettung werden könnte. Doch was Ella nicht ahnt, ist, dass River in seiner Gefangenschaft auf etwas gestoßen ist, das ihre Beziehung zu ihm in echte Gefahr bringt: seine Vergangenheit. Meinung: Wie immer schließt auch dieser Band nahtlos an den Vorgänger an. Da jedoch inzwischen alle Protagonisten an einem Ort sind, ist es leichter ohne Einleitung zu starten und auch dem weiteren Verlauf der Handlung zu folgen. Auch die beiden neuen Erzählperspektiven haben mir keine Probleme bereitet, da zum einen beide Personen schon aus dem Vorgängerband bekannt sind und mir daher schon sehr vertraut waren, und zum anderen fehlt diesmal dafür Rheas Perspektive. Nach dem Ende des letzten Bandes war ich natürlich schon sehr gespannt wie es für River, Ella und…

Abartige Machenschaften bei SoulSystems
Buchrezension / 27. Juni 2018

Titel: SoulSystems 3 – Erkenne, was du bist Autor: Vivien Summer Genre: Jugend-SiFi-Dystopie Erstausgabe: 2018 gelesen: 06/2018 Kurzbeschreibung: **Für eine perfekte Flucht braucht man den perfekten Partner** Rhea ist verzweifelt. Nachdem ihr Beschützer Caden fortgebracht wurde, soll sie mit einem fremden Insassen ein Kind zeugen. Doch Cadens Verschwinden ist nicht grundlos, denn die Rebellen planen bereits eine große Rettungsaktion. Währenddessen wird die Beziehung von Ella und River von einem folgenschweren Verdacht belastet. Viel Zeit bleibt ihnen nicht, um die Kluft zwischen sich zu überwinden: Das Rebellenlager ihrer neuen Verbündeten in Paris steht längst im Fokus von SoulSystems Inc. Nicht einmal Taissa, die als Spionin in das Unternehmen eingeschleust wurde, kann Rebellenanführer Max rechtzeitig warnen. Nun legt dieser sämtliche Hoffnungen auf Ella, denn in ihr schlummert etwas, das alles in ein neues Licht rückt… Meinung: Auch dieser Band schließt, ohne Einleitung, direkt an den Vorgänger an. Grundsätzlich mag ich so direkte und nahtlose Einstiege in Bücher, aber da die Handlung recht komplex ist hatte ich zunächst ein paar Schwierigkeiten ins Buch rein zu finden. Mir hätte ein kurzer Rückblick auf jeden Fall sehr geholfen. Aber diese Anfangsschwierigkeiten waren schnell überwunden und ich wieder komplett von der Handlung gefangen. Es kommen wieder…

Die Entscheidung naht
Buchrezension / 8. Juni 2018

Titel: Endgame – Die Entscheidung Autor: James Frey Genre: Jugendbuch Erstausgabe: 2016 gelesen: 05/2018 Kurzbeschreibung: Bezwingt die Liebe den Hass? Das grandiose Finale der Spiegel-Bestseller-Serie Endgame von James Frey. Dunkelheit, Kälte, verwüstete Landschaften. Nur fünf Spieler haben Endgame überlebt. Die Bedingungen sind mörderisch. Bei den Pyramiden von Gizeh kommt es zum alles entscheidenden Kampf. Wer wird ihn gewinnen? Die Spieler oder das Spiel? Denn die Menschheit kann nur gerettet werden, wenn sich alle der Brutalität von Endgame verweigern und aus dem Spiel aussteigen. Kurzmeinung: Dieses Buch lag jetzt fast zwei Jahre auf meinem SuB und wurde auch nur durch eine SuB-Abbau-Challenge von dort befreit. 😉 Und auch wenn das Buch mich nicht überzeugen konnte, so bin ich doch froh, nun endlich zu wissen, wie die Trilogie endet. Den Schreibstil, der für meinen Geschmack, auf der einen Seite viel zu viele Zwei- und Dreiwortsätze und auf der anderen Seite zu viele unwichtige Details enthält, empfand ich als sehr anstrengend. Leider wollte sich bei mir auch keine echte Spannung aufbauen. Alle Situationen, die das Potential gehabt hätten Spannung aufzubauen, wurden viel zu schnell aufgelöst. Einzig die Frage nach dem Ausgang des Spiels, liefert ein wenig Spannung. Wobei auch das nicht wirklich, denn das Ende ist leider…

Auf dem Weg zur Erde
Buchrezension / 8. März 2018

Titel: SoulSystems 2 – Suche, was dich rettet Autor: Vivien Summer Genre: Jugend-SiFi-Dystopie Erstausgabe: 2018 gelesen: 03/2018 Kurzbeschreibung: **Eine perfekte Liebe braucht keinen perfekten Ort** Auch nachdem Ella herausgefunden hat, dass River zu den Rebellen gehört, die gegen das Unternehmen SoulSystems Inc. kämpfen, kommt sie nicht von ihm los. Ganz im Gegenteil wird sie immer tiefer in die Machenschaften der Widerstandskämpfer verstrickt und damit auch in Rivers Leben. Währenddessen können die Gefängnisinsassen auf der Erde nur davon träumen, überhaupt ein eigenes Leben zu besitzen. Der draufgängerische Caden hat sich aber mit seinem Schicksal arrangiert: Auf der Zuchtebene soll er gemeinsam mit einer Gefangenen Nachwuchs für ein kinderloses Paar zeugen. Doch als ihm die gerade einmal 18-jährige Rhea zugewiesen wird, verändert sich alles. Ihre glanzlosen Augen wecken in ihm das Bedürfnis, sie wieder mit Leben zu füllen – und das ausgerechnet in einer Gefängniszelle… Meinung: Das Buch beginnt zunächst mit einer vollkommen neuen Protagonistin. Rhea, die als Gefangene in einer Miene lebt und arbeitet und aus irgendwelchen Gründen frühzeitig auf die “Zuchtebene” verlegt wird. Zunächst war ich etwas enttäuscht, dass es nicht direkt mit Ella und River weitergeht, doch auch Rheas Geschichte ist faszinierend und fesselnd. Der Umgang  mit den Gefangenen…

Die Träume sind in Gefahr
Buchrezension / 3. März 2018

Titel: Dreamkeeper Autor: Joyce Winter Genre: Jugend-Fantasy Erstausgabe: 2018 gelesen: 02/2018 Kurzbeschreibung: Wer schützt uns, wenn wir träumen? Mitten im Schuljahr wird Allegra an die Akademie der Dream Intelligence berufen, um wie ihre verstorbenen Eltern Traumagentin zu werden. Diese Spezialisten schützen die Träume der Menschen, damit ihre Seelen im Schlaf keinen Schaden nehmen und dünne Membran, die unsere Träume von der realen Welt trennt, keine Risse bekommt. Doch kaum an der Akademie angekommen, begreift Allegra, dass die Agenten selbst in größter Gefahr schweben und es einen Verräter in den eigenen Reihen geben muss. Als dann Allegras eigene Schwester in der Traumzeit verschwindet, beginnt ein Kampf um Leben und Tod. Meinung: Und schon wieder ein Buch, bei dem es mir nicht leicht fällt meine Meinung zu verfassen. Denn die Idee der Traumagenten und die Traumwelt, wie sie Joyce Winter  beschreibt, haben mir sehr gut gefallen. Aber leider gab es beim Lesen auch ein paar Dinge, die mir nicht so zugesagt haben. Der Einstieg in die Geschichte war sehr direkt und weitergehende Erläuterungen folgen dann im Lauf der Geschichte. Somit war der Einstieg schon mal ganz nach meinem Geschmack. Allegra, die Protagonistin, und ihre Schwester waren mir auch schnell sehr sympathisch. Sie…

Der perfekte Partner
Buchrezension / 20. Februar 2018

Titel: SoulSystems 1 – Finde, was du liebst Autor: Vivien Summer (Facebook) Genre: Jugend-SiFi-Dystopie Erstausgabe: 2017 gelesen: 02/2018 Klappentext: **Eine perfekte Welt braucht perfekte Rebellen…** Ella lebt schon von Geburt an in einer der Gründerkolonien auf dem Mars und kennt die Erde nur von Bildern. Alles, was sie über das einstige Zuhause ihrer Vorfahren weiß, ist, dass es durch große Kriege zerstört wurde und so etwas nie wieder vorkommen wird. Dafür sorgt das Unternehmen SoulSystems Inc., das anhand von Tests jedem Bewohner der Sternkolonien den perfekten Beruf und den perfekten Partner vorschlägt. Ella hat diese Tests gerade hinter sich und, obwohl sie die Tochter des Polizeichefs ist, bereits gegen die Regeln verstoßen. Denn ihr Herz schlägt für jemanden, der ihr nicht zur Auswahl steht – und der eigentlich auch nicht auf dem Mars sein sollte… Meinung: Allein schon mit ihrem fesselnden und flüssigen Schreibstil hat mich die Autorin von Anfang an gefesselt. Aber auch der Inhalt der Geschichte ist ganz nach meinem Geschmack. Eine Kolonie auf dem Mars, in welcher der Lebensrhythmus von Maschinen bestimmt wird, ein Unternehmen, welches ein glückliches Leben mit dem perfekten Partner verspricht, Regelverstöße, die schwer geahndet werden und eine Liebesgeschichte mit ganz vielen wundervollen Knistermomenten. Für…

Eine unbedachte Idee und ihre Folgen
Buchrezension / 1. Januar 2018

Beim Herbst-Blogger-Seminar der Natzwerkagentur Bookmark habe ich dieses wundervolle Buch als Rezensionsexemplar erhalten. Was für ein Glück, sonst hätte ich diesen Schatz womöglich niemals gelesen. Cover: Die Besonderheit dieses Covers kommt auf Bildern nicht richtig rüber. Der Einband besteht aus zwei dicken Kartons, in die Titel bzw. Klappentext eingeprägt sind. Die Schriftfarbe hat einen glänzenden Effekt. Das Cover ist zwar etwas empfindlich, aber wirklich außergewöhnlich und wunderschön! Inhalt: Lucas hat sich von seinem Kumpel Ben zu einer Party überreden lassen,auf die er eigentlich gar keine Lust hatte. Er hofft dort ein Mädchen abschleppen zu können, doch irgendwie läuft alles schief und er findet sich mit einem ganz anderen Mädchen auf einer Gartenbank wieder. Sie ist irgendwie anders, aber gut anders. Doch als sie überhastet von der Party verschwindet und Lucas auffällt, dass er nicht mal ihren Namen kennt, ist sein Frust so groß, dass er sich abreagieren muss. Er schlägt Ben ein Motorradrennen vor, mit verhängnisvollen Folgen, nicht nur für ihn. Meinung: Der gefühlvolle und flüssige Schreibstil, der auch immer eine Prise Humor enthält, hat mich von Anfang an gepackt. Ich kann gar nicht richtig in Worte fassen warum, aber das Buch hat mich so gefesselt, dass ich zwei Nachtschichten…