Schlüsselprüfungen

6. Juli 2019

Titel: Zorn der Engel
Autor: Marah Woolf
Genre: Romantasy-Dystopie
Erstausgabe: 2019
gelesen: 06/2019

Kurzbeschreibung:
„Lass dir den Glauben an das Gute nicht nehmen, Wenn es erst dazu kommt, lohnt es sich nicht mehr, um etwas zu kämpfen.“

Moons Pläne wurden von den Engeln zunichte gemacht und Cassiels Verrat hat sie tief verletzt. Nun ist sie im Gefängnis unter dem Dogenpalast eingesperrt und ihre Geschwister sind immer noch in Gefahr. Kurz schöpft sie Hoffnung, als ihr die Flucht gelingt, aber dann fällt sie ausgerechnet Lucifer in die Hände. Nun bleibt ihr nichts anderes übrig, als an den Schlüsselprüfungen teilzunehmen. Denn es gibt nur noch eine Chance, ihre Familie zu retten. Sie muss verhindern, dass die Tore zum Paradies sich öffnen. Aber gewinnen kann die Prüfungen nur eine echte Schlüsselträgerin.

Teil zwei der Angelussaga – düster, spannend, romantisch !!!!

Meinung:
Wer behauptet eigentlich Mittelbänden (bei Trilogien) fehle es an Spannung und Inhalt?
Marah Woolf beweist mit diesem Buch ganz klar das Gegenteil. Konnte es mich doch eher noch mehr fesseln als Band 1 ohnehin schon.
Das Buch schließt nahtlos an Band 1 an, nötige Auffrischungen erfolgen im Verlauf der Handlung. Ich mag das, weil die Geschichte so sehr schnell Fahrt aufnimmt, Ich war sofort wieder voll in Moons Abenteuer versunken. Dazu trägt natürlich auch der großartige Schreibstil der Autorin bei. Er ist wie immer spannend und fesselnd und je nach Situation entweder rasant oder ausführlich und bildhaft.
Neben Spannung und Action gibt es aber auch wieder einiges an Gefühlen und etliche Knisternde Momente. Dieses Buch hat mir wirklich alles an Gefühlsregungen abverlangt, das ich zur Verfügung habe. Ich habe mit Moon gelitten, ihre Angst gefühlt ebenso wie die Hoffnung, ihren Mut, die Begierde, die Liebe und die Trauer. Und all das in einem stetigen Wechsel. Eben ein Gefühlskarussell wie man es von marah Woolf gewohnt ist. Ich liebe es! Moon ist für mich eine perfekte Protagonistin für solch eine romantische Fantasy-Dystopie. Und absolut glaubhaft geschildert. Nach außen ist sie taff, selbstbewusst und mutig, aber innerlich doch voller Sorgen, Selbstzweifel und Angst. Einfach menschlich eben.
Insgesamt wird bei den Charakteren des Buches deutlich, dass es keine einfaches Schwarz-Weiß gibt. Gute Menschen tun böse Dinge, einfach um zu überleben. Ebenso gibt es Engel die Gutes tun, aber auch durch und durch böse Menschen. So wie im wahren Leben gibt es viele Schattierungen und Facetten bei Marahs Figuren.
Im Verlauf der Geschichte wartet auf den Leser die ein oder andere Überraschung, die größte hat sich die Autorin aber natürlich wieder für des Schluß aufgehoben. Und ich gestehe, es hat mich zerstört, verzweifelt und voller Fragen zurückgelassen.
Aber noch habe ich Hoffnung, denn die stirbt ja bekanntlich zuletzt!

Fazit:
Einfach nur großartig!
Voller Spannung, Nervenkitzel, Knistern und etwas Erotik. Es hat mir sämtliche Gefühle abverlangt und mich zerstört zurückgelassen.
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

Bewertung: 5 Sterne

Erhalten: Geschenk der Autorin

Bildquelle und weitere Infos. (Amazon)

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.