Blogtour zu „Schneeflockenküsschen“
Blogtouren / 7. Dezember 2017

  Hallo ihr Lieben, nach dem euch Sunniy von buecherhummel.wordpress.com gestern den Zauber von Weihnachten näher gebracht hat, sind wir nun auch schon beim vorletzten Tag der Blogtour angelangt. Ich darf euch heute den Schauplatz des Romans, New York City, etwas näher vorstellen. Hier geht’s zum vollständigen Tourplan.   Hier zunächst einmal die harten Fakten zu New York City (Quelle Wikipedia): Gründung: 1624 Einwohnerzahl: 8.537.673 (Stand: 2016) Stadtbezirke: 1. Manhattan, 2. Brooklyn, 3.Queens,    4. Bronx, 5. Staten Island  New York City liegt an der Ostküste der Vereinigten Staaten und ist deren bevölkerungsreichste Stadt. Viele internationale Konzerne und Organisationen haben hier ihren Sitz, ebenso wie mehrere See- und Binnenhäfen an Küste und dem Hudson. New York City lockt mit einer Vielzahl an Galerien, Museen, Theatern und Restaurants jedes Jahr etwa 50 Mio. Besucher an, davon knapp 12 Mio. aus dem Ausland. Die Historie der Stadt lassen wir jetzt mal ausser Acht und wenden uns lieber den Schauplätzen der Geschichte zu. Die Büroräume von „Stylish Amy“, Amelies Modelabel, befinden sich im Time Warner Cetner, mitten in Manhatten.   Sie wohnt allerdings, völlig unerwartet, eher idyllisch im Grünen am Hudson River. Hier stelle ich mir stundenlange Spaziergänge mit dem Hund auch herrlich vor.   Bei dem Versuch Amelie den Zauber der Weihnacht…

Ein Schneemann für Katie
Buchrezension / 23. Oktober 2017

Ich hatte das große Glück, dieses zauberhafte Buch von Hannah Siebern, schon vorab als Testleserin lesen zu dürfen. Vielen Dank nochmals für das Vertrauen! Inhalt: Katie ist alleinerziehende Mutter und daher auf ihren Job angewiesen. Das nutzt ihr Chef Mr. Frost schamlos aus und gönnt ihr kaum Freizeit oder auch nur wichtige Momente mit ihrer Tochter. Der Schock ist groß als eines Tages plötzlich eine lebende Schneeskulptur in ihrem Garten steht und behauptet Mr. Frost zu sein. Nach dem dieser Schock überwunden ist, sieht Katie ihre Chance gekommen, sie hilft Mr. Frost und er verbessert im Gegenzug ihre Arbeitskonditionen. Doch wie erwärmt man ein gefrorenes Herz? Meinung: Natürlich ist die Idee der Geschichte nicht ganz neu, aber Hannah Sieberns Umsetzung ist für mich dennoch etwas besonderes. Sie hat eine schöne Mischung aus Witz, Weihnachtsstimmung und herzerwärmender Romantik gezaubert. Das Buch erfüllt so einige der klassischen Liebesromanklischees, was es gepaart mit etwas Mystik und Fantastik zu einem perfekten Buch für gemütliche Lesestunden an kalten Wintertagen macht. Hannahs Schreibstil ist schön locker leicht und dadurch zügig zu lesen. Besonders gefallen hat mir die kapitelweise wechselnde Erzählperspektive. So bekommt man einen tollen Einblick in die Gedanken beider Protagonisten. Einzig am Ende gingen mir…

Mit dem Sams durch die Vorweihnachtszeit
Kinderbuchrezension / 4. Oktober 2017

Bisher hatten wir noch kein Buch über das Sams gelesen. Obwohl ich schon einiges davon gehört habe. Nachdem meine jüngste Tochter (7J.) schon ganz im Weihnachtsfieber ist, war dieses Buch natürlich sehr willkommen. Inhalt: Es wird langsam kalt draußen, das Wetter immer ungemütlicher und die Tage kürzer. Das Jahresende rückt immer näher und damit auch Weihnachten. Weder Winter, Schnee, noch Weihnachten kennt das Sams. Umso mehr Freude hat es das alles kennen zu lernen und sich von Papa Taschenbier erklären zu lassen. Doch wie kann das Sams Papa Taschenbier eine Weihnachtsfreude machen? Und lässt sich die mürrische Frau Rotkohl vielleicht doch irgendwie in Weihnachtsstimmung bringen? Meinung: Wie schon erwähnt sind wir Sams-Neulinge, aber durch das tolle Vorwort haben wir ganz wunderbar ins Buch gefunden. Für mich ist dieses Buch ein toller Begleiter, durch die manchmal sehr graue Vorweihnachtszeit, für Kinder im Alter von ca. 5 – 9 Jahre. Mit viel Wortwitz und mancher netten Spielanregung (wobei nicht alle zur Nachahmung zu empfehlen sind) konnte dieses Buch meine Töchter und mich überzeugen. So manches Mal haben meine Töchter lauthals gelacht. Gerade meiner 7-jährigen Tochter haben auch die Illustrationen sehr gut gefallen. Als das Buch bei uns ankam, saß sie lange da…