Eine lange Zugfahrt nach Russland
Buchrezension / 27. August 2017

Eine weitere Reihe auf deren Fortsetzung ich mich jedes Mal freue: ‚Academy of Shapeshifters‘. Diese Episode konnte mich zwar nicht ganz überzeugen, aber der Reihe bleibe ich natürlich trotzdem treu! “Freiwild” von Amber Auburn ist der 16. Teil der ‚Academy of Shapeshifters‘ Reihe. Bei der ‚Academy of Shapeshifters‘ Reihe handelt es sich um eine Kurzgeschichten-Reihe über Wandler. Da die Episoden aufeinander aufbauen, sollte mit Episode 1 – “Fuchsrot” begonnen werden. Inhalt: Mal wieder sind die Freunde auf der Flucht. Diesmal vor den Surveillancers. Den Weg ins Rebellenlager schlagen sie mit der Bahn ein, was einige Probleme aufgrund fehlender Pässe mit sich bringt. Und ständig wird Lena von der Sorge gequält, ob sie immer noch verfolgt werden und was sie im Lager wohl erwarten wird. Cover: Diesmal ziert Alo das Cover und sowohl Mensch- als auch Tiergestalt treffen meine Vorstellung von ihm sehr gut. Ich bin immer wieder begeistert wie gut sich die einzelnen Cover in die Reihe einfügen eine Collage aller Cover (wenn die Reihe dann abgeschlossen ist) wäre sicher ein toller Hingucker! Meinung: Die Geschichte schließt sich wie in dieser Reihe oft nahtlos an den Vorgängerband an, ohe sich mit Wiederholungen aufzuhalten. Das ist mir immer wieder sehr sympathisch…

Endlich ein paar Antworten
Buchrezension / 22. Juli 2017

“Dachsliebe” von Amber Auburn ist der 15. Teil der ‚Academy of Shapeshifters‘ Reihe. Bei der ‚Academy of Shapeshifters‘ Reihe handelt es sich um eine Kurzgeschichten-Reihe über Wandler. Da die Episoden aufeinander aufbauen, sollte mit Episode 1 – “Fuchsrot” begonnen werden. Inhalt: Nachdem Micks Offenbarungen Lena wortwörtlich umgehauen haben fordert sie Antworten ein. Diesmal ist Karl sogar bereit ihr welche zu liefern, doch noch immer ist er nicht bereit alles zu Offenbaren.Unterdessen versucht Mick weiter davon zu überzeugen, dass das Komitee richtig handelt. Ob es eine gute Idee von Karl ist Mick weiter bei sich zu behalten? Cover: Auch wenn die Farbgebung dieses Covers nicht ganz meins ist, so fügt sich auch dieses Cover wieder hervorragend in die Reihe ein. Und die Frau auf dem Cover, passt sehr gut zu meiner Vorstellung von Tante Rita: rund, herzlich, sympathisch! Meinung: Wie immer ist Amber Auburns Schreibstil locker leicht und somit zügig lesbar. Die Episode hat mich auch diesmal wieder von Beginn bis Ende gefesselt! Von der Handlung her ist diese Episode wieder etwas ruhiger, es stehen etwas mehr die Fragen und Antworten im Mittelpunkt die aufkommen bzw. gegeben werden. Mir hat es sehr gefallen, endlich auch ein paar Hintergrundinformationen zu erhalten und…

Eine neue Bedrohung?
Buchrezension / 22. Juni 2017

“Katzenstolz” von Amber Auburn ist der 14. Teil der ‚Academy of Shapeshifters‘ Reihe. Bei der ‚Academy of Shapeshifters‘ Reihe handelt es sich um eine Kurzgeschichten-Reihe über Wandler. Da die Episoden aufeinander aufbauen, sollte mit Episode 1 – “Fuchsrot” begonnen werden. Inhalt: Endlich können Lena und ihre Freunde entspannen und ausgelassen sein. Tante Rita tut alles um die Gruppe zu verwöhnen. Nur die Nachbarin und ihre Katzen benehmen sich merkwürdig. Karl sieht sogar eine echte Bedrohung in ihnen und so beginnt die Flucht aufs neue. Cover: Die Cover dieser Reihe haben es mir alle sehr angetan und passen alle perfekt zueinander, so auch dieses wieder. Meinung: Nach der letzten eher ruhigen Episode, kommt in dieser wieder etwas Spannung auf und viele neue Fragen werden aufgeworfen. Grundsätzlich mag ich das ja auch, denn offene Fragen und ungeklärte Zusammenhänge halten die Spannung auch über längere Zeit schön hoch, doch inzwischen würde ich mir zumindest ein paar Antworten wünschen. Der Schreibstil war gewohnt fesselnd und das Buch mal wieder innerhalb eines Abends durch gelesen. Dass neben den Captoren nun noch eine weitere Bedrohung hinzu kommt hat mir gut gefallen, denn es wirft die Frage auf, wer sind nun die Guten? Und wer die Bösen?…

Das Abenteuer geht weiter…
Buchrezension / 17. Mai 2017

„Nachtrabe“ von Amber Auburn ist der 13. Teil der ‚Academy of Shapeshifters‘ Reihe und die erste Episode der 2. Staffel. Bei der ‚Academy of Shapeshifters‘ Reihe handelt es sich um eine Kurzgeschichten-Reihe über Wandler. Da die Episoden aufeinander aufbauen, sollte mit Episode 1 “Fuchsrot” begonnen werden. Inhalt: Lena und ihre Freunde aus dem Ferae-Camp machen sich auf dem Weg nach Deutschland. Zunächst beginnt der Weg überraschend einfach, aber erste Probleme tun sich schnell auf. In einem kleinen Bauerndorf treffen sie auf weitere Wandler und eine größere Gruppe begleitet Lena nach Deutschland. Werden sie dort wohlbehalten ankommen? Cover: Auch dieses Cover gefällt mir wieder sehr gut und es passt sich wieder hervorragend in die Reihe ein. Diesmal ist Runa zu sehen. Meiner Meinung nach spiegelt das Cover ihre kühle Art sehr gut wieder. Meinung: Die Geschichte schließt sich direkt und ohne weitere Einleitung ans Ende der letzten Episode an. Auf Grund der etwas größeren Pause zwischen der letzten und dieser Episode hätte ich ausnahmsweise eine kurze Einleitung gebrauchen können, aber schon nach den ersten Seiten war ich wieder ganz drin im Geschehen. In dieser Episode gibt es ausnahmsweise mal kaum Spannung, dafür einige schöne Wohlfühlmomente. Und so war auch diese Episode…