Traum vom Sonnenlicht

15. April 2017

© Arena Verlag

Dank eines Gewinnspiels des Arena Verlags durfte ich diese geniale Dystopie von Kim Kestner lesen. Mich fesseln ihre Bücher immer sehr, da macht auch dieses keine Ausnahme. Vielen Dank dafür!

Inhalt:
Juri lebt auf der untersten Ebene einer Höhle und verdient sich ihren Lebensunterhalt in der Leichenverbrennung. Das Sonnenlicht hat sie noch nie gesehen, denn an der Oberfläche zu leben ist nur der kaiserlichen Familie erlaubt, da sie Amaterasus direkte Nachfahren sind.
Als der Kaiser nun zur “Blüte” ruft, ein Auswahlverfahren um einige Vollkommene zu ermitteln, welche dann ebenfalls an der Oberfläche leben dürfen, weiß Juri dass sie als Mädchen keine Chance hat. Aber vielleicht ja als Junge.

Meinung:
Zu aller erst muss ich sagen, dass mich schon eine ganze Weile keine Geschichte mehr so gefesselt hat wie Sakura. Ich konnte den eReader einfach nicht aus der Hand legen!
Natürlich weist die Handlung einige Parallelen zu anderen Dystopien auf, ist in seiner Art und Umsetzung aber doch etwas ganz besonderes.
Kim Kestners Schreibstil ist wie immer extrem fesselnd, spannend und gut zu lesen. Die Umgebung und die düstere Stimmung werden mit wenigen Worten sehr gut vermittelt, ohne sich in Details zu verlieren.
A propos Details, hier wird eine Stärke Kim Kestners besonders deutlich. Die ganze Handlung, das Setting, die aus Dunkelheit und Hunger resultierenden Probleme und auch dien Ausdrucksweise von Menschen, die nie den Himmel gesehen haben, sind sehr schlüssig und konsequent umgesetzt. Dadurch bekommt die Geschichte eine besondere Authentizität. Sehr sympathisch waren mir auch die Figuren der Geschichte, Juri ist keine versteckte Schönheit, die zur Heldin wird. Sie ist und bleibt ein Mädchen mit maskulinem Äußeren, das Mut und Stärke beweist, aber doch nur mit Hilfe ihrer Freunde Schwierigkeiten meistern kann. Auch alle anderen Figuren haben ihre Stärken und Schwächen, ganz wie im echten Leben.
Das Ende der Geschichte wirkte auf mich ein wenig überstürzt und in einigen Punkten vielleicht auch etwas übertrieben, aber das Gesamtpaket hat mich voll begeistert.

Fazit:
Ein MUSS für jeden, der gerne Jugend-Dystopien liest!

Bewertung: 5 Sterne

Bildquelle und weitere Infos.

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.