Der Traum vom Leben in der Welt der Rockmusik

18. April 2017

Ich habe dieses Buch im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks als ebook gelesen. Die Bücher des Drachenmond Verlags sind von Cover und Aufmachung her allerdings immer so liebevoll und wunderschön gestaltet, dass ich bei Interesse die gebunde Ausgabe auf jeden Fall empfehlen kann.

Inhalt:
Almond wächst als Scheidungskind in zwei Welten auf, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Eigentlich lebt sie bei ihrer eher biederen Mutter, die meiste Zeit verbringt sie jedoch in einem angesehenen Internat, um mit einem guten Schulabschluss die besten Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben.
Ihr Vater, ein Manager von Rockbands, hat sein Leben der Musik verschrieben und verbringt seine Zeit in Studios, auf Parties oder Konzerten. Während ihrer Zeiten bei ihm genießt Al deutlich mehr Freiheiten als bei ihrer Mutter. Bei einem solchen Besuch lernt Al auch die neueste Entdeckung ihres Vaters, die Band “Burnside Close” und deren Leadsänger Morris, kennen. Sie ist sofort vollkommen fasziniert von ihm. Das Leben, das sie bei ihrem Vater führen kann, fühlt sich für Al viel mehr nach ihr selbst an, als jenes das sie bei ihrer Mutter führt. Doch sie will ihre Mutter nicht enttäuschen und plant nach dem Schulabschluss ein MBA-Studium zu beginnen.
Ein Weg voller Zweifel, Irrwegen, Scheitern, Neuanfängen und Erkenntnissen beginnt.

Meinung:
Besonders gut hat mir an dieser Geschichte gefallen, dass man als Leser die Protagonistin über einen recht langen Zeitraum (5 Jahre) begleitet und ihre Entwicklung miterleben kann. Man erlebt wie aus einer Teenagerin eine junge Erwachsene wird, das fand ich sehr interessant.
Allerdings macht dieser lange Zeitraum Zeitsprünge notwendig, welche vor allem zu Beginn des Buches in einem eher sachlichen, distanzierten Schreibstil verfasst sind. Das hat es mir zunächst schwer gemacht wirklich mit Al mitzufühlen. Zum Ende des Buches wurde der Schreibstil jedoch deutlich emotionaler und damit für mich auch fesselnder.
Al ist keine einfache Protagonistin, steht sie sich doch oft selbst im Weg und in ihrem Versuch niemanden vor den Kopf zu stoßen kommt sie nicht voran und verletzt schlussendlich eben doch jene, die ihr wichtig sind. Ich empfand diesen Charakter als sehr faszinierend. Oftmals wollte ich sie zwar schütteln und sagen: “Nun entscheide dich endlich!” oder “Jetzt sag doch mal was du fühlst!”, aber so ist Al nun mal und so bleibt sie auch, für mich ist sie eine sehr authentische Protagonistin.
Das Ende der Geschichte war mir dann leider zu sehr das einer klassischen Liebesgeschichte – vorhersehbar und allumfassend! Es war ein schlüssiges Ende und in diesem Buch galt eher: “Der Weg ist das Ziel!”, aber dennoch hätte ich mir ein etwas anderes, überraschenderes Ende gewünscht. Dieses Buch war für mich keine klassische Liebesgeschichte, sondern eine besondere Geschichte über den Werdegang einer ungewöhnlichen Frau und hätte aus meiner Sicht ein besonderes Ende verdient gehabt.

Fazit:
Wer sich gerne mit Al in die Welt der Rockmusik und auf einen langen Weg zu ihren Träumen begeben möchte und dazu “klassische” Happy-Ends mag, dem kann ich dieses Buch absolut empfehlen.
Wem allerdings viele Rückschritte zu anstrengend sind oder wer gerne Handlungen mit Überraschung mag, der ist hier wohl eher nicht richtig.

Bewertung: 3 Sterne

Bildquelle und weitere Infos.

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.