Einsteins rätselhaftes Manuskript

11. April 2017

Dieses sehr interessante Buch des neuen Verlags luzarpublishing durfte ich im Rahmen einer Lovelybooks Leserunde lesen.
Vielen Dank dafür!

Inhalt:
Der Historiker und Kryptanalyst Tomás wird von einer iranischen Wissenschaftlerin angesprochen und gebeten an einem sensiblen, geheimen Projekt mit zu arbeiten. Es geht um die Entschlüsselung eines Manuskripts von Einstein, das den Namen “Die Gottesformel” trägt und angeblich Informationen zum Bau einer billigen Atombombe enthält. Der Aussicht ein Manuskript Einsteins zu lesen und zu entschlüsseln kan Tomás nicht widerstehen und ahnt nicht in welches Abenteuer er sich damit stürzt.

Meinung:
Dieses Buch lässt mich sehr zwiegespalten zurück.
Der Schreibstil des Autors ist gut und flüssig zu lesen und er hat wahrlich eine Begabung schwierige und Komplexe physikalische Theorien leicht verständlich zu vermitteln. Das Lesen dieses Buches erforderte zwar etwas mehr Aufmerksamkeit als andere Romane, gerade wenn es sehr theoretisch wurde musste ich mich beim Lesen doch sehr konzentrieren, aber ich habe es mit Freude getan und die vielen Seiten waren schnell gelesen.
Bei der Rahmenhandlung jedoch habe ich, sowohl in der Handlung als auch dem Protagonisten, die nötige Tiefe vermisst, die aus dieser faszinierenden wissenschaftlichen Geschichte, einen grandiosen Roman gemacht hätten. Auch Tomás Verhalten erschien mir oft nicht einleuchtend.

Die ganze Rahmenhandlung wirkte auf mich leider sehr konstruiert. Die wissenschaftliche “Entdeckungsreise” auf die Tomás sich begibt hat mich dafür umso mehr gefesselt. Alles ist nachvollziehbar, schlüssig und verständlich. Für die finale Auflösung hätte ich mir allerdings einen größeren “Knaller” gewünscht. Aber auch diese ist schlüssig und doch irgendwie überraschend, zumindest für mich.

Fazit:
Wer gerne einen Überblick über die aktuell “geltenden” (man merkt ich bin kein Wissenschaftler) physikalischen Theorien erhalten möchte, verpackt in einen netten Roman, der ist hier genau richtig.
Wer tatsächlich ein Buch im Stil von Dan Brown erwartet wird von der Handlung wohl eher enttäuscht.

Bewertung: 4 Sterne
5 Sterne für den wissenschaftlichen Teil
3 Sterne für die Rahmenhandlung

Bildquelle und weitere Infos.

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.