Eine ungewisse Zukunft wartet auf die Welt

25. November 2017

Eine Lovelybooks-Leserunde zu einem Drachen? Und dann klingt der Klappentext auch noch vielversprechend. Natürlich musste ich mich da bewerben und konnte mein Glück kaum fassen, als ich eines der ebooks gewonnen habe.
Aber auf das was mich dann erwartete war ich nicht vorbereitet…

Inhalt:
Ciaras Bruder, Koba, ist unerwartet verstorben. Obwohl sie nur selten Kontakt hatten, war Koba etwas besonderes für Ciara, war er doch der einzige der von ihrem Geheimnis wusste. Sie kann die Träume anderer Menschen sehen. Doch Koba hat in seinem Testament einen ungewöhnlichen Auftrag für Ciara hinterlassen. Er war berühmter Autor und sie soll nun sein letztes Manuskript zu einem Verleger nach Shanghai bringen. In dieser großen Stadt begegnet sie dann auch noch anderen Menschen mit besonderen Fähigkeiten. Kann das Zufall sein?
Als plötzlich die Uhren verrückt spielen und Erdbeben die ganze Welt erschüttern wirft das viele Fragen auf. Was wußte Koba? Was war sein Plan? Kann die Welt noch gerettet werden?

Meinung:
Als ich dieses Buch begonnen habe wusste ich nicht was mich erwartet. Vorab schon mal so viel: ich bin begeistert!
Marie Graßhoffs Schreibstil ist nicht leicht zu beschreiben. Er ist stellenweise sehr poetisch, dann wieder rasant und spannend um dann wieder wunderbar bildhaft zu sein. Und die ganze Zeit ist er ungemein fesselnd. Gerade diese Mischung hat mir besonders viel Freude beim Lesen bereitet.
Die Grundidee der Geschichte basiert auf parallel existierenden Dimensionen, welche in ein Ungleichgewicht geraten. Diese Grundidee ist in diesem Buch aber eher mystisch als wissenschaftlich umgesetzt. In der Printausgabe gibt es wohl auch Bilder und Grafiken, welche helfen alles noch verständlicher zu machen. Diese fehlen in der ebook Ausgabe leider.
Zwei weitere Punkte haben mir sehr gut gefallen:
Zum einen scheut Marie Graßhoff nicht davor Menschen sterben zu lassen. Viele Menschen. Auch Protagonisten. Was für mich eine Dystopie aber erst realistisch macht.
Und zum anderen die Charaktere. Die sind in diesem Buch so vielschichtig und Marie Graßhoff schafft es, dass selbst schreckliche Taten zum Teil nachvollziehbar sind. Es gibt kein einfaches Gut und Böse. Alle Akteure haben verständliche Gründe für ihre Handlungen. Und auch die Protagonisten selbst sind von ihrem Charakter her alle so verschieden und doch jeder auf seine Art liebenswert. Das macht dieses Buch herrlich bunt.
Nach einem etwas melancholischen ruhigen Start kommt schnell Spannung auf.So dass ich das Buch irgendwann kaum noch aus der Hand legen konnte. Auch einige gelungene Action Szenen hält dieses Buch bereit, welche die Spannung zusätzlich erhöhen.
Das Ende des Buches ist für mich absolut stimmig. Tragisch einerseits und andererseits doch auch hoffnungsvoll. Für mich ein perfektes, “rundes” Buch!

Fazit:
Tolle Charaktere und fesselnde Handlung. Für mich ein perfektes Buch!
Klare Leseempfehlung an alle Dytopie.Fans, die es gerne auch etwas mystisch mögen.

Bewertung: 5 Sterne

Bildquelle und weitere Infos. (Verlagsseite)

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.