Wenn das echte Leben aufregender ist als jedes CyberGame…

19. Januar 2017

Auch „Evil Intentions“ den 3. Band der Cyberworld-Reihe durfte ich im Rahmen einer #lovelybooks Leserunde lesen. Die Handlung der einzelnen Bände ist in sich abgeschlossen, doch die Entwicklung der Protagonisten schreitet über die Bände hinweg fort. Man sollte sie also am Besten in der richtigen Reihenfolge lesen.

Inhalt:
Jamie plagt sich in der Physio, Zacks Eltern sind zu Besuch in London, Robert streitet sich mit seinem Chef über die Strategie in einem wichtigen Fall und Ned entwickelt Gefühle für Charlie, mit denen er in seinem Bio-Körper nur schwer umzugehen weiß. Will er sich darauf einlassen, sie in sein Geheimnis ein zu weihen?
Doch als wäre da nicht genug stehen urplötzlich fremde Männer mit Waffen bei Jamie und Jemma im Haus und bedrohen sie. Was wollen sie von ihnen? Wird es den beiden mit Hilfe ihrer Freunde gelingen heil aus dieser Situation heraus zu kommen?

Meinung:
Wie immer startet auch dieser Band eher gemütlich. Man erfährt was sich bei den Freunden in den letzten Monaten so getan und verändert hat. Kommt einfach an bei ihnen.
Mir gefällt dieser “sanfte” Einstieg in und Ausklang aus den Büchern sehr gut. Man hat die Chance erst einmal in der momentanen Situation der Protagonisten anzukommen und am Ende dabei zu sein wie sie das Erlebte verarbeiten.
Auch wenn dieser Band nur am Rande mit der Cyberworld zu tun hat ist er nicht minder spannend. Dennoch haben mir die CyberGames ein wenig gefehlt, ich mag sie einfach sehr!
Dieser Band hatte etwas von einem Action-/Agentenfilm, einen ausgetüftelten Plan zur Überwältigung der Bösen, eine gewisse Portion Action, aber vor allem ziemlich viel Spannung.
Das einzige Manko aus meiner Sicht ist, dass alles doch etwas zu reibungslos verläuft.
Die Mischung aus Gefühl und Spannung ist allerdings auch in diesem Band wieder sehr gelungen. Jamie und Zack finde ich ja schon seit dem ersten Band ganz wunderbar zusammen, aber diesmal stehen Ned und Charlie etwas mehr im Vordergrund der Gefühlswelt und Charlie ist einfach toll: witzig, frech, ein wenig vorlaut, einfach ein lebensfroher Wirbelwind, der diesen Band sehr bereichert hat. Ich freue mich schon drauf in den nächsten Bänden mehr von ihr zu lesen.

Fazit:
Die Cyberworld funktioniert auch sehr gut ohne CyberGame, da dieser Band mit viel Spannung und Gefühl aufwartet. Aber ein wenig vermisst habe ich es trotzdem. 😉

Bewertung: 4 Sterne

Bildquelle und weitere Infos.

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.